Der Witz mit dem Maulwurf

Tawni O'Dell begibt sich in schlechte Gesellschaft, Mick Herron lässt "Dead Lions" los. Mord und Ratschlag von Thekla Dannenberg

Das Weltall leuchtet

Klassenkampf, Drogen und Liebesrausch: Bong Joon-hos "Parasite" und Gregor Schmidingers "Nevrland". Im Kino

In einem fremd-fernen Kosmos

Tommy Orange feiert ein Powwow, Sandra Newman rappt die Apokalypse und Gilles Kepel ordnet das Chaos. Bücherbrief

BÜCHERSCHAU DES TAGES

Verrückt kopflastig

22.10.2019. So geht zeitgemäßes Erzählen, jubelt der Dlf über Cemile Sahins subversiven Roman "Taxi", der sehr heutig von Menschen im Krieg erzählt. Die NZZ lernt von Mircea Cartarescu, zwischen Boden und Zimmerdecke zu levitieren. Die FAZ folgt Antonio Munoz Molina auf den Spuren des schimarischen Martin-Luther-King-Attentäters James Earl Ray. Und die FR verschlingt John Le Carrés neuen und ungeheuer flinken Roman "Federball".   Mehr...

MAGAZINRUNDSCHAU

Das Gift der Vergangenheit

22.10.2019. In Afghanistan geht der Krieg immer weiter, und der Abzug amerikanischer Truppen hilft auch nicht, berichtet der New Yorker. Im New Statesman staunt der Historiker Robert Saunders, wie klein die Brexiteers England plötzlich machen. Der Guardian fühlt sich etwas unter Druck gesetzt in den Räumen des Frauennetzwerks "The Wing". In Elet es Irodalom denkt László Végel über Minderheiten und Identität nach. La vie des idees widerspricht dem Vorwurf, die EU sei nicht demokratisch. Mehr...

MEDIENTICKER

Qualitätsramsch

22.10.2019. Presserecht: Ahnungslose Polizisten - Pressefreiheit in Australien: Schwarze Balken statt Schlagzeilen - Studie: Plattformen sollen kleinen Firmen mehr Daten geben - Mehr als bloße Daddelei: Computerspiele helfen beim Lesen lernen - Schauprozess auf Twitter: Anmerkungen zur Handke-Debatte - In memoriam: Vor 100 Jahren wurde Doris Lessing geboren + Berauscht von leuchtenden Farben: Vincent van Gogh in Frankfurt. Mehr...

EFEU - DIE KULTURRUNDSCHAU

Die Maske der Unscheinbarkeit

22.10.2019. In der SZ erinnert Art Spiegelman daran, dass es oft jüdische Comic-Künstler waren, die in Superhelden-Reihen amerikanische Übermenschen schufen. Die Welt fragt, welche Bauwerke die Digitale Stadt hervorbringen soll. Die Berliner Zeitung meldet einen neuen Kunstfälscherskandal. Die NZZ stöbert im Vintageladen "The Way We Were". Außerdem trauern die Feuilletons um die Fischer-Verlegerin Monika Schöller. Mehr...

9PUNKT - DIE DEBATTENRUNDSCHAU

Vornehmlich moralische Fragen

22.10.2019. Die Juden von Halle haben das Attentat nur deshalb überlebt, weil sie sich selbst geschützt hatten, wirft das Tabletmagazine deutschen Behörden vor. Die taz begibt sich auf Erkundungsreise durch die jüdischen Gemeinden in Deutschland, wo das Attentat als neue Qualität gesehen wird. Franziska Giffey schlägt zur Lösung des Problems im Tagesspiegel ein bisschen mehr staatliche Demokratieförderung vor. Die NZZ fragt sich, warum Klimaaktivisten so religiös reden, obwohl sie sich auf Wissenschaft berufen. Mehr...

MORD UND RATSCHLAG

Der Witz mit dem Maulwurf

18.10.2019. In Tawni O'Dells "Wenn Engel brennen" versucht Chief Dove Carnahan nicht nur den Mord an einem Mädchen aus schlechter Familie aufzuklären, sondern auch ein bisschen Sozialkompetenz ins abgehängte Pennsylvania zu bringen. Mick Herron lässt in seiner urkomischen Agentenreihe um den unflätigen Mistkerl Jackson Lamb britische Legenden auf Londoner Realitäten knallen. Von Thekla Dannenberg. Mehr...

IM KINO

Das Weltall leuchtet

17.10.2019. Zwei Familien spielen die Hauptrolle in Bong Joon-hos "Parasite": Diener und Bediente.  Zugleich ist der Film Meta-Genrekino, weil er gleich mehrere Genres mobilisiert, um ein Bild der koreanischen Gesellschaft zu malen. Gregor Schmidingers "Nevrland" porträtiert einen jungen Kosmologiestudenten und Schlachtergehilfen im Drogen- und Liebesrausch. Von Nikolaus Perneczky, Silvia Szymanski. Mehr...

LINK DES TAGES

Literaturnobelpreise 2018 und 2019

10.10.2019. Die Schwedische Akademie hat gleich zwei Literaturnobelpreise vergeben - und zumindest für eine Überraschung gesorgt: Die Medaillen gehen an die Polin Olga Tokarczuk (2018) und den Österreicher Peter Handke (2019). Mehr...

FOTOLOT

Irritierend lebendig

08.10.2019. Ann Massal greift überwiegend nicht auf eigene Fotos zurück, sondern meist auf solche, die sie gefunden, gesammelt oder einfach irgendwo herausgerissen hat, als sich die Gelegenheit bot. Diese Fotos verfremdet sie mit unterschiedlichen Techniken - und Ergebnissen von drastischer Buntheit. Von Peter Truschner. Mehr...

TAGTIGALL

Kommt ins Freie, Ihr Hasenherzen!

07.10.2019. Zeichengebilde ergründet Wortgebilde; Wörter begründen Zeichenbilder. Und immer mit viel Witz. Eine Synästhesie, die Sinnliches im Miteinander intensiviert. So verbindet sich auf einem Blatt, was viel zu oft geschieden wird, und animiert eine pluralistische Bewusstseinsgleichzeitigkeit. Über die Text-Bild-Kompositionen von Nanne Meyer (und auch von anderen). Von Marie Luise Knott. Mehr...

VORGEBLÄTTERT

Darf ich dir das Sie anbieten?

02.10.2019. Es gibt Zeiten, in denen die Sprache zu nichts da zu sein scheint, als die Position zu bestimmen, dies und jenes genau abzugrenzen und sich von anderen. Andererseits aber ist Sprache dazu da, Platz zu schaffen, Gerümpel beiseite zu schaffen, damit man endlich wieder atmen kann. Minutenessays Von Katharina Hacker. Mehr...

FOTOLOT

Eine solche Selbstbestimmung

19.09.2019. Sally Mann wurde durch den Band "Immediate Family" berühmt.  Es hat lange gedauert, bis die  großformatige Wucht von Manns späteren Arbeiten von der Kritik umfänglich anerkannt wurde. Das Jeu de Paume in Paris widmet ihr eine großartige Retrospektive. Von Peter Truschner. Mehr...

ESSAY

Niemandsrechte mit Ewigkeitsklausel

18.09.2019. Alle reden vom Klimaschutz, doch über die größten Hindernisse für eine effiziente Umweltpolitik - die bestehenden Eigentums- und Freiheitsrechte und ihre Mentalitätspsychologie - wird nirgends diskutiert. Die Materie ist ebenso brisant wie intrikat. Politiker werden neu über die Idee des Gemeineigentums nachdenken müssen - auch gegen den Druck der Lobbyisten. Die Zeit des Taktierens ist vorbei. Von Daniele Dell'Agli. Mehr...

INTERVENTION

Ergo totgeschlagen

14.09.2019. Wenn der vermeintliche "Wille des Volkes" sich austoben kann, ohne dass er durch Institutionen der repräsentativen Demokratie, durch verbindliche Gesetze und durch die Gewaltenteilung gebändigt wird, kommt dabei keine "wahre Demokratie" heraus, sondern Willkür. Die rechtsradikale AfD will da nichts anderes als ihre Vorläufer in den Zwanzigern Von Richard Herzinger. Mehr...

VORGEBLÄTTERT

Gelbe Schmetterlinge

11.09.2019. Die Geschichte Mexikos lässt sich wie die der anderen lateinamerikanischen Länder durch die Romane und Geschichten seiner großen Autorinnen und Dichter erzählen. Es ist eine Geschichte der Gewalt, aber auch des Widerstands der Zivilgesellschaft. Vorabdruck aus dem Buch "Gelbe Schmetterlinge und die Herren Diktaturen". Von Michi Strausfeld. Mehr...

POST AUS SEOUL

Samt Gewehrkugel

11.09.2019. Japaner und Koreaner streiten  über die Vergangenheit. Die Beziehungen sind so vergiftet, dass Reisen zwischen den beiden Ländern seltener werden und sich die Konsumenten gegenseitig boykottieren. Wenn wir in Seoul bei Uniqlo einkaufen, ist das für uns von Vorteil. Von John Lambert. Mehr...

IN EIGENER SACHE

Der Perlentaucher braucht Ihre Unterstützung

08.11.2018. Wir Perlentaucher sind überzeugt, dass das Netz ein Feuilleton braucht. Wir halten an einer Idee von Kunst fest, die ihren Anspruch nicht aufgibt, und wir wollen eine offene, auch polemische Debatte. Ort dieser Offenheit ist für uns das Internet. Aber es wird immer schwieriger, sich von Werbung zu finanzieren. Mehr...