Ambivalenz als Grundwert

Anders Thomas Jensens "Helden der Wahrscheinlichkeit" und Philipp Stölzls "Schachnovelle". Im Kino

Vom Glück der Kindheit

Über die Dichterin Mary Ruefle und ihre Kunst des Ausradierens.
Tagtigall - von Marie Luise Knott

Diese Suppe ess' ich nicht!

Chris Kraus geht gern auf Kollisionskurs - das beweist sie auch in "Aliens & Anorexie". Vorwort von Angela Schader

MAGAZINRUNDSCHAU

Verwirrung der Sinne

28.09.2021. Yahoo News erzählt, wie die CIA Wikileaks als außerstaatlichen feindlichen Geheimdienst ausspionierte. The Atlantic staunt über Britanniens ersten gaullistischen Premierminister. Eurozine begutachtet den Ausverkauf Italiens an China. Wer liest noch John Ashbery, fragt the drift. Africa is a country sieht eine neue, länderübergreifende Demokratiebewegung in Algerien. Geschichte der Gegenwart vermisst etwas queeren Camp-Appeal im neuen Marvel-Superhero-of-Color-Film "Shang Chi". Der New Yorker besucht Neo Rauch. Mehr...

BÜCHERSCHAU DES TAGES

Gute Fremdheit

28.09.2021. Die FAZ schwärmt von Hans-Ulrich Treichels Roman "Schöner denn je" aus dem West-Berlin der achtziger Jahre. Die SZ lobt Abi Darés kunstvolles Debütroman "Das Mädchen mit der lauternen Stimme". Der Dlf lauscht Botho Strauß' poetischem Monolog einer verlassenen Frau. Und der DlfKultur sieht mit der koreanischen Künstlerin Zo-o einem Vögelchen beim Denken zu. Mehr...

EICHENDORFF21

Shortlist Deutscher Buchpreis

21.09.2021. Am 18. Oktober 2021 wird der Deutsche Buchpreis 2021 verliehen, noch sechs aus 230 Titeln sind übrig. Mit Monika Helfer, Norbert Gstrein, Christian Kracht, Thomas Kunst, Mithu Sanyal und Antje Ravik Strubel hat die Jury sechs Autorinnen und Autoren ausgewählt, die sie für ihre "immense Lust und hohe Könnerschaft, Geschichten zu erzählen" lobt. Alle Titel der Shortlist finden Sie bei Eichendorff21.
Mehr...

MEDIENTICKER

Provokation wertschätzen

28.09.2021. Wolfram Schütte über Werner Herzogs späte Erzählung "Das Dämmern der Welt" - Gert Loschütz erhält für seinen Roman "Besichtigung eines Unglücks" den Wilhelm-Raabe-Preis 2021 - Hommage zum 100. Todestag  von Oskar Panizza + Hörtipp des Tages: Jazz Round Midnight "Von Bebop bis HipHop" Miles Davis Biografie 1/2. Mehr...

EFEU - DIE KULTURRUNDSCHAU

Die Welt verändern? Heute nicht das Thema

28.09.2021. Die FR geht mit Domenico Cimarosas "L'Italiana in Londra" in die hohe Schule der Komik. Der Standard lässt es mit Rebecca Horn im Kunstforum Wien krachen. Die taz entdeckt im Hamburger Museum für Kunst und Gewerbe die moderate DDR-Moderne. Die NZZ vermisst im deutschprachigen ein Bewusstsein für die Comicgeschichte. In der SZ denkt der Architekt Manuel Herz darüber nach, wie man an Babyn Jar erinnern kann. Außerdem fragt sich Maxim Biller in der SZ, warum im deutschen Fernsehen Demokratie immer so langweilig klingen muss. Mehr...

9PUNKT - DIE DEBATTENRUNDSCHAU

Die Frage, wie schnell man vorwärts kommt

28.09.2021. Der Guardian, Le Monde und Unherd werfen überraschend freundliche Blicke auf Deutschland. Gewonnen hat vor allem das europafreundliche Zentrum, die Ränder sind geschwächt. Migrations- und Identitätsfragen vergifteten den Wahlkampf nicht, und am Ende kam Merkel sogar mit Macron aus. Deutsche Blicke sind eher kritischer: Alice Schwarzer nennt bei emma.de ein weiteres Thema, über das im Wahlkampf geschwiegen wurde: Frauen. Albrecht von Lucke fürchtet in der taz, dass die SPD nicht aus innerer Stärke gewann. Das alles ist aber nichts gegen die Duma, die nach den russischen Wahlen von 450 kleinen Putins bevölkert wird, versichert Viktor Jerofejew in der FAZ. Mehr...

IM KINO

Ambivalenz als Grundwert

23.09.2021. Anders Thomas Jensen pflegt in "Helden der Wahrscheinlichkeit" einen furchtlosen Hang zum Grotesken, der mühelos drei Theoretiker und einen Soldaten in einen Rachefeldzug verstrickt. Philipp Stölzls Verfilmung von Stefan Zweigs "Schachnovelle" kommt nur zu sich, wenn sie aus den Nuancen der Vorlage einen Affekttornado macht. Von Robert Wagner, Jochen Werner. Mehr...

VORWORTE

Nein, diese Suppe ess' ich nicht!

13.09.2021. Was hat der Inhalt einer Campbell-Suppendose mit Simone Weil zu tun, und wie führt man Filmregie, wenn man vom Visuellen keine Ahnung hat? Die Schriftstellerin Chris Kraus setzt ihre Themen gern auf Kollisionskurs - das beweist sie auch in "Aliens & Anorexie". Wir präsentieren das Buch, das am 23. September erscheint, im Werkkontext und mit einer Leseprobe. Von Angela Schader. Mehr...

BÜCHERBRIEF

Quintessenz-Kaskaden

06.09.2021. Starker Saisonauftakt: Zwei Pulitzer- , ein Goncourt- und ein Bachmannpreisträger legen ihre neuen Bücher vor: Colson Whitehead macht krumme Geschäfte mit einem schwarzen Mann ohne Eigenschaften im Harlem der Sechziger, Eva Menasse blickt mit bitterbösem Schmäh und der epischen Lunge eines Musil in ein Nachkriegs-Dorf voller Nazis, Herve Le Tellier verdoppelt mit Witz und Klugheit ein Flugzeug und seine Crew, Horst Bredekamp präsentiert eine opulente Biografie Michelangelos. Dies alles und mehr in unseren besten Büchern des Monats September. Mehr...

ESSAY

Klangvergessenheit

27.08.2021. Die Geschichte der Neuen Musik ist eine der Befreiung der Klänge. Was die Befreier aber nicht bedacht haben: Die Freiheit von den Form- und Strukturzwängen der Harmonielehre erweist sich als gleichbedeutend mit der Entsorgung von Affekten, Gedächtnisspuren und Assoziationsbahnen und damit von potenziellen Klangresonanzen jedweder Art. Man hatte gewissermaßen das Kind mit dem Bade ausgeschüttet und anschließend gehofft, für das Unerhörte, das man zu erforschen begann, würde sich irgendwann ein neuer Subjektraum mit neuen Gesten und Gefühlen von selbst einstellen. Claude Debussy beschritt den anderen Weg. Von Daniele Dell'Agli. Mehr...

INTERVENTION

Auflösungsprozesse

27.08.2021. Für autoritäre Mächte wie Russland und China ist der Rückzug der westlichen Länder aus Afghanistan ein riesiger Triumph. Sehen sie sich dadurch doch in ihrer Propaganda bestätigt, nach der die westlichen Werte nichts als pure Heuchelei und die Zukunftsversprechen der liberalen Demokratien bloße Trugbilder seien. Es wäre richtig gewesen, in Afghanistan zu bleiben. Nun steht als nächstes wohl das demokratische Taiwan zu Disposition. Von Richard Herzinger. Mehr...

ESSAY

Im neuen Turm zu Babel

23.08.2021. Seit dem "narcissistic turn" verlangt jede Gruppe, durch Sternchen oder Unterstriche in ihrem Sosein respektiert zu werden. Es sind keine anonymen Mächte, die diese neuen Gepflogenheiten einführen. Die Verantwortlichen sitzen in Geschäftsleitungen und Redaktionen. Aber ist es nicht so, dass literarische Texte einen Widerstand gegen die an gruppenspezifischen Empfindlichkeiten ausgerichteten Ansprache-Formeln entwickeln, eben weil Literatur potenziell mit allen spricht? Wortwechsel einer Lektorin und einer Übersetzerin. Von Katharina Raabe, Olga Radetzkaja. Mehr...

ESSAY

Historikerstreit 2.0 - eine Chronologie

20.06.2021. Von der Mbembe-Debatte über das Papier der "Initiative GG 5.3 Weltoffenheit" bis zur "Jerusalem Declaration" und A. Dirk Moses' Spott über den "Katechismus der Deutschen": Die Saison 20/21 wird nicht nur als die der Coronakrise in die Geschichte eingehen, sondern auch als Moment eines (zumindest eifrig betriebenen) Paradigmenwechsels in der Debatte über den Holocaust. Im ersten Historikerstreit hatte Ernst Nolte den Holocaust als "asiatische Tat" relativiert. Die Protagonisten des zweiten Historikerstreits stellen die Bedeutung des Holocaust von links, aus der Warte des Postkolonialismus, in Frage. Ein Überblick über die wichtigsten Texte der Debatte. Von Thierry Chervel. Mehr...

EICHENDORFF21

Wahlen 2021

08.07.2020. Bücher von PolitikerInnen. Bücher über sie. Zwei Angela-Merkel-Bilanzen. Und einige wichtige Themen: Bildungspolitik, die Bundeswehr, Klimapolitik, Wirtschaft. Wer sind die Grünen? Zerfallen die Volksparteien? Hilft Identitätspolitik? Was blüht der Bundesrepublik nach den Wahlen im September? Eine Auswahl aktueller Bücher zum Wahljahr 2021 finden Sie bei Eichendorff21.de
Mehr...