Buchautor

Iwan Bunin

Stichwort: Russischer Bürgerkrieg
Iwan Alexejewitsch Bunin wurde 1870 als Sohn eines Gutsbesitzers in Woronesch geboren. Er war mit Tschechow befreundet und Mitglied der Znanie-Gruppe um Gorki. 1920 emigrierte er nach Frankreich. Bunin war der bedeutendste Dichter der russischen Emigranten. Seine Prosa war vom Realismus Puschkins, Gontscharows und Turgenjews beeinflusst. 1933 erhielt er als erster russischer Schriftsteller den Nobelpreis für Literatur. Er starb 1953 in Paris. Zu seinen wichtigsten Werken zählen die Novellen "Der Herr aus San Francisco", 1916; "Mitjas Liebe", 1925; Das Leben Arsenjews", 1930 und der Roman "Suchodol", 1912.
Stichwort: Russischer Bürgerkrieg - 1 Buch

Iwan Bunin: Verfluchte Tage. Ein Revolutionstagebuch

Cover
Dörlemann Verlag, Zürich 2005
ISBN 9783908777175, Gebunden, 260 Seiten, 19.80 EUR
Aus dem Russischen übersetzt sowie mit Anmerkungen versehen von Dorothea Trottenberg und mit einem Nachwort von Thomas Grob. Erstmals auf Deutsch liegt mit "Verfluchte Tage" das Tagebuch Iwan Bunins…