Buchautor

Maeve Brennan

Stichwort: Wohlstand
Maeve Brennan, 1917 in Dublin geboren, siedelte 1934 mit ihrer Familie in die USA über. Ihr Vater war dort der erste Botschafter des neuen irischen Freistaats. 1949 trat sie in die Redaktion des New Yorker ein. Bis 1973 veröffentlichte sie dort Prosaskizzen, Kurzgeschichten, Buchbesprechungen, Essays und Erinnerungen. Ihre Vignetten für die Kolumne "Talk of the Town" erschienen 1969 in Buchform. Nach ihrer Scheidung begann Maeve Brennan ein rastloses Wanderleben. Sie litt unter schizophrenen Schüben und wurde mehrfach in psychiatrische Kliniken eingewiesen. Maeve Brennan starb 1993, mittellos, 76-jährig in New York.
Stichwort: Wohlstand - 1 Buch

Maeve Brennan: Tanz der Dienstmädchen. New Yorker Geschichten

Cover
Steidl Verlag, Göttingen 2010
ISBN 9783869300788, Gebunden, 224 Seiten, 18.00 EUR
Aus dem Amerikanischen von Hans-Christian Oeser. New Yorker, die es sich leisten können, wohnen in Herbert's Retreat. Hier fährt man Jaguar im Partnerlook, hält sich zur intellektuellen Erbauung einen…