Buchautor

Silvia Bovenschen

Rubrik: Sachbuch
Silvia Bovenschen, geboren 1946, studierte Literaturwissenschaft, Soziologie und Philosophie und lebt als Literaturwissenschaftlerin und Essayistin in Berlin. 2000 wurde sie mit dem Roswitha-Preis der Stadt Bad Gandersheim und dem Johann-Heinrich-Merck-Preis der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung ausgezeichnet, 2007 erhielt sie den Ernst-Robert-Curtius Preis für Essayistik. Zuletzt erschienen "Älter werden" (2006), "Schlimmer machen, schlimmer lachen" (1990) und "Über-Empfindlichkeit. Spielformen der Idiosynkrasie" (2000).
Rubrik: Sachbuch - 2 Bücher

Silvia Bovenschen: Die imaginierte Weiblichkeit. Exemplarische Untersuchungen zu kulturgeschichtlichen und literarischen Präsentationsformen des Weibliche

Cover
Suhrkamp Verlag, Frankfurt am Main 2003
ISBN 9783518124314, Taschenbuch, 280 Seiten, 8.00 EUR
An der Autorin Silvia Bovenschen zeigt sich, dass die von der Außerparlamentarischen Opposition in Gang gesetzten Veränderungen auch die Geschlechterverhältnisse berühren.

Silvia Bovenschen: Über-Empfindlichkeit. Spielformen der Idiosynkrasie

Cover
Suhrkamp Verlag, Frankfurt Main 2000
ISBN 9783518411766, Gebunden, 240 Seiten, 20.35 EUR
Etwas hat uns für einen kurzen Moment erstarren lassen: ein Geruch, ein Zeichen, eine Bewegung, ein Wort, ein Detail ? nicht der Aufregung wert, und doch hat es uns in schrille Aufregung versetzt. Jeder…