Buchautor

Thomas von Aquin

Rubrik: Literatur
Thomas von Aquin genannt Doctor communis und Doctor angelicus, italienischer Philosoph und Theologe, wurde um 1225 auf ÿSchloss Roccasecca (bei Aquino) geboren und starb 1274 in der Abtei Fossanova (Latium). Er war aus gräflichem Geschlecht, Dominikaner, Schüler von Albertus Magnus in Köln; lehrte in Paris, Orvieto, Viterbo, Rom und Neapel. Thomas von Aquin war der bedeutendste Philosoph und Theologe des Mittelalters. Seine epochale Bedeutung liegt darin, dass er die divergierenden geistigen Kräfte des Hochmittelalters zu einer philosophisch-theologischen Synthese zu verbinden verstand, die über ihre geschichtliche Situation noch hinausweist.
Werke (Entstehungszeitraum): De ente et essentia (1253þ55; deutsch Über das Sein und das Wesen); Summa contra gentiles (1259þ64; deutsch Die Summe wider die Heiden); Quaestiones disputatae: De veritate (1256þ59; deutsch Über die Wahrheit), De malo (1266þ67; deutsch Über das Übel), De anima (1269; deutsch Über die Seele); Summa theologiae (1267þ73; deutsch Summe der Theologie).
Rubrik: Literatur - 1 Buch

Thomas von Aquin: Die doctrina christiana als Wissenschaft. Berühmte Traktate und kleinere Schriften

Cover
Verlag der Weltreligionen, Frankfurt am Main 2009
ISBN 9783458700173, Gebunden, 705 Seiten, 38.00 EUR
Aus dem Lateinischen und herausgegeben von Wilhelm Metz. Thomas von Aquin (um 1225-1274) ist einer der bedeutendsten Theologen der Hochscholastik. Er fasste die Lehre des Augustinus mit der - des erst…