Bücher zum Thema

Philosophie Deutschland 19. Jahrhundert

11 Bücher - Stichwort: Schopenhauer, Arthur

Michel Houellebecq: In Schopenhauers Gegenwart

Cover
DuMont Verlag, Köln 2017
ISBN 9783832198824, Gebunden, 80 Seiten, 18.00 EUR
Aus dem Französischen von Stephan Kleiner. Houellebecq entdeckt Schopenhauer im Alter von etwa sechsundzwanzig Jahren. In diesem Alter begreift er sich als "fertigen" Leser, für den sich bereits alles…

Jochen Schmidt: Nietzsche-Kommentar Die Geburt der Tragödie. Historischer und kritischer Kommentar zu Friedrich Nietzsches Werken Band 1.1

Cover
Walter de Gruyter Verlag, Berlin 2012
ISBN 9783110286922, Gebunden, 456 Seiten, 69.95 EUR
Herausgegeben von der Heidelberger Akademie der Wissenschaften. Mazzino Montinari nannte "Die Geburt der Tragödie" "Nietzsches schwierigstes Werk". Es greift auf antike Traditionen zurück und orientiert…

Arthur Schopenhauer: Senilia. Gedanken im Alter

Cover
C.H. Beck Verlag, München 2010
ISBN 9783406596452, Gebunden, 374 Seiten, 29.95 EUR
Herausgegeben von Franco Volpi und Ernst Ziegler. Unter den nachgelassenen Papieren Schopenhauers fand sich ein Band von 150 dicht beschriebenen Seiten. Er hat den Titel "Senilia" und enthält, neben anderem,…

Heiner Feldhoff: Nietzsches Freund. Die Lebensgeschichte des Paul Deussen

Cover
Böhlau Verlag, Köln 2008
ISBN 9783412201951, Gebunden, 288 Seiten, 34.90 EUR
Mit 12 schwarz-weiß Abbildungen. Dieses Buch zeichnet die Lebensgeschichte des bedeutenden Philosophie-Historikers Paul Deussen (1845-1919) nach. Deussen, Indologe und Gründer der Arthur Schopenhauer-Gesellschaft,…

Lore Hühn (Hg.): Die Ethik Arthur Schopenhauers im Ausgang vom Deutschen Idealismus (Fichte/Schelling)

Cover
Econ Verlag, Würzburg 2006
ISBN 9783899134803, Kartoniert, 559 Seiten, 65.00 EUR
Beiträge des Internationalen Kongresses der Schopenhauer-Gesellschaft e.V. (Frankfurt a.M.). In Verbindung mit der Internationalen Schelling-Gesellschaft (Leonberg) und der Internationalen Johann-Gottlieb-Fichte-Gesellschaft…

Arthur Schopenhauer: Die Kunst, sich selbst zu erkennen

Cover
C.H. Beck Verlag, München 2006
ISBN 9783406541612, Paperback, 120 Seiten, 7.90 EUR
Herausgegeben von Franco Volpi. Engen Freunden war nicht verborgen geblieben, dass Schopenhauer ein persönliches "Journal intime" führte, das er sorgfältig unter Verschluss hielt. Nach seinem Tod hat…

Jean-Claude Wolf: Eduard von Hartmann - Ein Philosoph der Gründerzeit

Cover
Königshausen und Neumann Verlag, Würzburg 2006
ISBN 9783826032271, Kartoniert, 236 Seiten, 36.00 EUR
Eduard von Hartmann (1842-1906) gehört zu den einst berühmten und dann rasch vergessenen Philosophen. Bekannt ist er noch als der Verfasser einer Philosophie des Unbewußten, die Hartmann jedoch nicht…

Jean-Claude Wolf (Hg.): Eduard von Hartmann. Zeitgenosse und Gegenspieler Nietzsches

Cover
Königshausen und Neumann Verlag, Würzburg 2006
ISBN 9783826032288, Kartoniert, 173 Seiten, 24.80 EUR
Dieser Jubiläumsband erscheint zum 100. Todestag Eduard von Hartmanns, der am 5. Juni 1906 im 65. Lebensjahr verstorben ist. Bekannt ist Hartmanns Name im Zusammenhang mit Friedrich Nietzsche. Neben…

Alfred Estermann: Schopenhauers Kampf um sein Werk. Der Philosoph und seine Verleger

Cover
Insel Verlag, Frankfurt a. Main 2005
ISBN 9783458172529, Gebunden, 256 Seiten, 24.80 EUR
Kaum ein Schriftsteller hat sich für sein Werk so eingesetzt wie Arthur Schopenhauer - und wahrscheinlich stand auch keiner seiner Verbreitung so sehr im Wege wie er. Wäre er nicht in Friedrich Arnold…

Ludger Lütkehaus (Hg.): Nirwana in Deutschland. Von Leibniz bis Schopenhauer

Cover
dtv, München 2004
ISBN 9783423341271, Taschenbuch, 222 Seiten, 12.00 EUR
Die Entdeckung der spirituellen Vorstellungswelten Asiens, erst Chinas, dann Indiens, durch die deutsche Philosophie im 17. bis 19. Jahrhundert ist eines der eindrucksvollsten Beispiele interkultureller…

Arthur Schopenhauer: Die Kunst zu beleidigen

Cover
C.H. Beck Verlag, München 2002
ISBN 9783406476051, Paperback, 130 Seiten, 7.90 EUR
Herausgegeben von Franco Volpi. Wenn einem die Argumente ausgehen, sollte man zur Beleidigung greifen, empfiehlt Arthur Schopenhauer. Denn: "Eine Grobheit besiegt jedes Argument". Das Buch enthält eine…