Bücher zum Thema

Stichwort Raubkunst

Aktuelle Bücher zu den Themen Raub- und Beutekunt und NS-Kunstpolitik.

20 Bücher - Stichwort: Raubkunst - Seite 1 von 2

Nadine Bahrmann (Hg.) / Andrea Baresel-Brand (Hg.) / Gilbert Lupfer (Hg.): Kunstfund Gurlitt. Wege der Forschung

Cover
Walter de Gruyter Verlag, München 2020
ISBN 9783110658132, Kartoniert, 188 Seiten, 39.95 EUR
2013 wurde infolge einer Beschlagnahme der "Schwabinger Kunstfund" in den Blick der Weltöffentlichkeit katapultiert und damit der Kunsthändler Hildebrand Gurlitt (1895-1956), bei dessen Sohn Cornelius…

Moritz Holfelder: Unser Raubgut. Eine Streitschrift zur kolonialen Debatte

Cover
Ch. Links Verlag, Berlin 2019
ISBN 9783962890582, Kartoniert, 224 Seiten, 18.00 EUR
Mit 43 Schwarzweiß-Abbildungen. Warum lagern eigentlich Millionen Objekte aus Afrika und Übersee in deutschen Museen? Auf welche Weise sind sie dorthin gelangt? Und wie lässt es sich erklären, dass die…

Karl Heinz Roth / Hartmut Rübner: Verdrängt - Vertagt - Zurückgewiesen. Die deutsche Reparationsschuld am Beispiel Polens und Griechenlands

Cover
Metropol Verlag, Berlin 2019
ISBN 9783863314873, Gebunden, 460 Seiten, 24.00 EUR
Seit Beginn ihres Bestehens hat sich die Bundesrepublik Deutschland gegen die Reparationsforderungen der Länder Europas gewehrt, die während des Zweiten Weltkriegs unter dem Raubkrieg und Terror der Nazi-Okkupation…

Raub und Rettung. Russische Museen im Zweiten Weltkrieg

Cover
Böhlau Verlag, Wien - Köln - Weimar 2019
ISBN 9783412501884, Gebunden, 383 Seiten, 45.00 EUR
Corinna Kuhr-Korolev, Ulrike Schmiegelt-Rietig, Elena Zubkova und Wolfgang Eichwede. Die Zerstörung von Kulturdenkmälern und das Ausrauben von Museen waren Teil des Vernichtungskrieges, den das nationalsozialistische…

Sophie Schönberger: Was heilt Kunst?. Die späte Rückgabe von NS-Raubkunst als Mittel der Vergangenheitspolitik

Cover
Wallstein Verlag, Göttingen 2019
ISBN 9783835335288, Gebunden, 274 Seiten, 19.90 EUR
Nicht erst seit dem Fall Gurlitt gelangt mit der Restitution von NS-Raubkunst ein vermeintlich abgeschlossener Teil der Vergangenheitsaufarbeitung wieder mit Wucht in die gegenwärtige Debatte. Über Bedingungen…

Benedicte Savoy: Die Provenienz der Kultur. Von der Trauer des Verlusts zum universalen Menschheitserbe

Cover
Matthes und Seitz Berlin, Berlin 2018
ISBN 9783957575685, Kartoniert, 72 Seiten, 10.00 EUR
Die Frage nach der Herkunft von Kunstwerken und Artefakten ist nicht erst seit dem Streit um die Ausrichtung des Humboldt Forums in Berlin höchst umstritten. Bénédicte Savoy plädiert im Umgang mit Kunst…

Patrick Golenia / Kristina Kratz-Kessemeier / Isabelle le Masne de Chermont: Paul Graupe (1881-1953). Ein Berliner Kunsthändler zwischen Republik, Nationalsozialismus und Exil

Cover
Böhlau Verlag, Köln - Weimar - Wien 2016
ISBN 9783412225155, Kartoniert, 303 Seiten, 40.00 EUR
Mit 174 SW- und Farbabbildungen. Mit einem Vorwort von Bénédicte Savoy. Der Berliner Kunsthändler und Auktionator Paul Graupe spielte im 'Dritten Reich' eine nur schwer zu fassende Rolle zwischen den…

Catherine Hickley: Gurlitts Schatz. Hitlers Kunsthändler und sein geheimes Erbe

Cover
Czernin Verlag, Wien 2016
ISBN 9783707605747, Gebunden, 336 Seiten, 24.90 EUR
Gurlitts "Schatz" ist eine Kunstsammlung, die ob ihrer Größe beeindruckt. Über 1200 Werke der bildenden Kunst, das stolze Erbe seines Vaters Hildebrand Gurlitt, lagerte Cornelius Gurlitt in seiner Münchner…

Meike Hoffmann / Nicola Kuhn: Hitlers Kunsthändler. Hildebrand Gurlitt 1895-1956

Cover
C.H. Beck Verlag, München 2016
ISBN 9783406690945, Gebunden, 400 Seiten, 24.95 EUR
Der Handel mit geraubter Kunst ist das größte Thema der NS-Vergangenheit, das noch auf seine Aufarbeitung wartet. Der Name Hildebrand Gurlitt steht für dieses ungesühnte Unrecht, seit die Welt 2013 von…

Elisabeth Sandmann: Der gestohlene Klimt. Wie sich Maria Altmann die Goldene Adele zurückholte

Cover
Elisabeth Sandmann Verlag, München 2015
ISBN 9783938045985, Gebunden, 104 Seiten, 16.95 EUR
Mit zahlreichen Farb- und S/W-Abbildungen. Mitten im Ersten Weltkrieg wird Maria Altmann in Wien in eine wohlhabende jüdische Familie hineingeboren. Ihre Tante, Adele Bloch-Bauer, ist gebildet, kunstsinnig,…

Norbert Leithold: Herrliche Zeiten. Roman

Cover
Deutsche Verlags-Anstalt (DVA), München 2014
ISBN 9783421046208, Gebunden, 528 Seiten, 22.99 EUR
Am Vorabend des Zweiten Weltkriegs: Der Berliner Fabrikant Hermann Kypscholl wähnt sich auf der Seite der Gewinner, seiner Familie fehlt es an nichts, und bei Feiern mit illustren Gästen in der Wannsee-Villa…

Konrad Kramar: Mission Michelangelo. Wie die Bergleute von Altaussee Hitlers Raubkunst vor der Vernichtung retteten

Cover
Residenz Verlag, St. Pölten 2013
ISBN 9783701733156, Gebunden, 200 Seiten, 21.90 EUR
Die Alliierten hatten gewonnen, Hitler war tot, doch sein fanatischer Gauleiter war entschlossen, den größten Kunstschatz, der in Europa je zusammengetragen worden war, zu vernichten. Tonnen von Sprengstoff…

Kathrin Iselt: Sonderbeauftragter des Führers. Der Kunsthistoriker und Museumsmann Hermann Voss (1884-1969)

Cover
Böhlau Verlag, Köln 2010
ISBN 9783412205720, Gebunden, 520 Seiten, 59.90 EUR
Hermann Voss (1884 -1969) gehört zu den profiliertesten deutschen Kunsthistorikern des 20. Jahrhunderts. Leipzig, Berlin, Wiesbaden und Dresden waren Stationen seiner Museumskarriere. Verbunden bleibt…

Dirk Heißerer: Die wiedergefundene Pracht. Franz von Lenbach, die Familie Pringsheim und Thomas Mann

Cover
Wallstein Verlag, Göttingen 2009
ISBN 9783835304307, Gebunden, 202 Seiten, 26.00 EUR
Mit 75 zum teil farbigen Abbildungen. Der junge Thomas Mann bewunderte bei seinem ersten Besuch im Palais seiner zukünftigen Schwiegereltern Alfred Pringsheim und dessen Frau Hedwig die Familienportraits…