Stichwort

20. Jahrhundert

Rubrik: Blog - 8 Artikel

Michael Jackson und die Kinder

Redaktionsblog - Im Ententeich 23.06.2016 […] Begehrlichkeiten spielerisch enttarnt (hier unsere Rezensionsnotiz zu dem Buch). Auch besaß Jackson offenbar Kopien von Wilhelm von Gloedens Darstellungen antiker Knaben aus dem späten 19., frühen 20. Jahrhundert. Viele seiner  Bilder werden heute in der honorigen Berliner Gesellschaft für Anthropologie, Ethnologie und Urgeschichte aufbewahrt. Dass es sich bei diesen Werken - und schon der enorme handwerkliche […] Von Thomas Groh

Magazinrundschau: die besten Artikel 2013

Redaktionsblog - Im Ententeich 24.12.2013 […] sind, im (gegen kostenfreie Registrierung zugänglichen) Gespräch mit Erik Morse, warum er als Filmemacher, Comicautor, Schriftsteller und Theaterregisseur seiner Zeit 30 Jahre voraus ist: "Im 20. Jahrhundert ordnete sich ein Künstler sklavisch den Rubriken unter. Ein 'Maler' konnte kein 'Schriftsteller', 'Tänzer' oder 'Schamane' sein. Im 21. Jahrhundert liegt die Sache anders." Jugendkultur gestern […] nicht nur ein wesentlicher Bestandteil des Konsumkapitalismus, sie haben ihn buchstäblich gestartet. Sie sind Teil seines Treibstoffs. Das Wachstum der Ketten im Buchhandel eröffnete dem Leser des 20. Jahrhunderts die Möglichkeit, die Versupermarktung des Buchladens zu beklagen und dabei schlichweg die Tatsache zu leugnen, wie Striphas in 'The Late Age of Print' mit einem Zitat von Rachel Bowlby herausstreicht […] Von Thekla Dannenberg, Anja Seeliger

Das Schweigen der Medien

Redaktionsblog - Im Ententeich 18.09.2012 […] durch die Instrumentalisierung der Gegenseite Sprengkraft bekam. Wichtig ist an der Sache, dass die Gegenstände austauschbar sind: Die "Satanischen Verse" sind einer der wichtigsten Romane des 20. Jahrhundert. Das Video mag ein Machwerk sein. Daraus zu schließen, dass man nun die Meinungsfreiheit aber endgültig unterdrücken sollte, ist gerade das Missverständnis. Denn die Struktur der beiden Ereignisse […] Von Thierry Chervel

Die Dialektik der Gegenaufklärung

Redaktionsblog - Im Ententeich 09.08.2012 […] Spucke oder Gegenstände, an denen man sich reibt, wie die berühmte Leber in "Portnoys Bechwerden". Ängste vor Masturbation, also moralhygienische, und nicht hygienische Gründe waren bis weit ins 20. Jahrhundert Argument für die Beschneidung im puritanischen Amerika, wo bis heute die Hälfte der Männer beschnitten ist. Die Seite beschneidung-von-jungen.de belegt diese Tatsache mit vielen Zitaten aus me […] Von Thierry Chervel

Diesen Kuss der ganzen Welt

Redaktionsblog - Im Ententeich 16.02.2012 […] Politiker auch die Leistungsschutzrechte an Tonaufnahmen von fünfzig auf siebzig Jahre verlängert. Dagegen haben die Zeitungen nicht protestiert. Das alles führt dazu, dass große Teile der Kultur des 20. Jahrhunderts in den Regalen verschimmeln. Welche Schätze liegen in den Archiven der öffentlich-rechtlichen Anstalten, die nicht mehr ausgestrahlt werden dürfen, weil niemand mehr weiß, wer die Rechte an diesem […] Von Thierry Chervel

Verweigerung von Trauerarbeit

Redaktionsblog - Im Ententeich 08.06.2011 […] über den Kommunismus die französische Öffentlichkeit Anlass war das von Stéphane Courtois herausgegebene "Schwarzbuch des Kommunismus", das die Verbrechen sämtlicher kommunistischer Regimes im 20. Jahrhundert bilanzierte. Noch 1997/98 konnte diese Bilanz einen Sturm der Entrüstung in Frankreich entfesseln. Die Kommunisten waren unter Premierminster Jospin (und Päsident Chirac) in der Regierungskoalition […] Linke . . . . . . auch eine gewisse Rechte. Er wurde aus vielen Gründen abgelehnt, vor allem während der Zeit des Kalten Krieges, aber wir brauchen ihn. Warum? Erstens, weil er uns erlaubt, das 20. Jahrhundert zu analysieren. Zweitens, weil sich dadurch ihn der Unterschied zwischen der Demokratie und dem Rest definieren lässt. Drittens, weil sich erst durch die Identität des Begriffs ersehen lässt, worin […] die man ihr gegeben hat - "bourgeois", "formell", "jüdisch-freimaurerisch", "jüdisch-bolschewistisch" ?, war der Hauptfeind sowohl der extremen Rechten als auch der extremen Linken, durchs ganze 20. Jahrhundert, bis heute. Beide griffen die Demokratie im Namen eines zu verwirklichenden Ideals an. Das ist vielleicht einer der Punkte, die nach dem Mauerfall am schwersten zu verstehen sind. Und noch aufs […] Von Thierry Chervel

Wunschtraum eines Apokalyptikers

Redaktionsblog - Im Ententeich 27.07.2009 […] bekennende Anhänger von Aufklärungsideologien." Genau den gleichen Einwand hatte auch schon Garton Ashs Antipode in der "Islam in Europa"-Debatte, Pascal Bruckner, gemacht - und abgewehrt: "Man hat im 20. Jahrhundert mehr gegen Gott getötet als in seinem Namen. Und doch wurden der Nationalsozialismus und nach ihm der Kommunismus von demokratischen Regierungen entthront, die ihre Inspiration aus der Aufklärung […] Von Thierry Chervel

Dan Halberts Weg nach Tycho

Redaktionsblog - Im Ententeich 29.04.2009 […] Bücher lesen konnte, ohne zahlen zu müssen. Es gab unabhängige Gelehrte, die Tausende von Seiten lasen, ohne Bibliotheksstipendien der Regierung zu benötigen. Aber in den neunziger Jahren des 20. Jahrhunderts hatten sowohl kommerzielle wie gemeinnützige Zeitschriftenverleger begonnen, Zugriffsgebühren zu erheben. Im Jahr 2047 waren Bibliotheken, die allgemeinen freien Zugriff auf wissenschaftliche […] Von Richard Stallman