Stichwort

Ägypten

321 Presseschau-Absätze - Seite 2 von 22
Magazinrundschau 10.10.2018 […] Immigranten habe es auch in Ägypten nicht leicht, erzählt Aya Nabil in einer Reportage: "So erlaubt das ägyptische Gesetz Asylsuchenden weder eine permanente Aufenthaltsgenehmigung noch Staatsbürgerschaft. ... Die Möglichkeit auf Staatsbürgerschaft besteht allein für die Kinder flüchtender Frauen, die einen ägyptischen Mann heiraten. Die Frauen selbst erhalten jedoch nicht die Staatsbürgerschaft, genauso […] schwierig ist es für Frauen mit dunklerer Hautfarbe, erzählt ihr Fatima Idris, Geschäftsführerin bei "Tadamon - The Egyptian Refugee Multicultural Council", die selbst vor 16 Jahren aus dem Nordsudan nach Ägypten geflüchtet war: "Ich habe die Integration geschafft, obwohl ich den nubischen ÄgypterInnen ähnlicher sehe. Meine Kinder haben weiße Haut und deshalb wenig Probleme. Aber wenn wir alle zusammen sind […] Sohnes zu sagen: 'Du bist weiß und schön.' Da musste ich eingreifen. Ich will nicht, dass sie die weitverbreitete Meinung übernehmen, dass helle Haut überlegen ist.' Fatima meint, dass das Leben in Ägypten von Stereotypisierung beherrscht sei und die Probleme immer dann begännen, wenn sich jemand davon unterscheide: 'Ich kenne viele Frauen, die gezwungen waren, ein Kopftuch aufzusetzen, damit sie in […]
9punkt 25.06.2018 […] In wenigen Jahren wird in Ägypten eine über 2000-jährige Geschichte zu Ende gehen, dann werden die letzten dort lebenden Juden gestorben sein, erzählt Susanna Petrin in der NZZ. Sie hat in Kairo die letzte Jüdin getroffen, "die - wie sie es selbst formuliert - 'noch auf zwei Beinen gehen kann'", die 65-jährige Magda Haroun, die Pläne macht für die Rettung des jüdischen Erbes: "Magda Haroun wünscht […] etwas für unser Land', betont Magda Haroun." Derweil arbeiten einige ägyptische Parlamentarier an einem Gesetz, das den Atheismus unter Strafe stellen will, behauptet Slavoj Zizek in der NZZ. "Das in Ägypten diskutierte Gesetz würde es Leuten also verbieten, nicht an Gott zu glauben. Und dies gilt selbst für den Fall, dass sie ihren Atheismus vornehm verschweigen. Nur, wie soll die Polizei dann herausfinden […]
9punkt 22.12.2017 […] In der SZ skizziert Paul-Anton Krüger verschiedene Fälle der Strafverfolgung gegen Schriftsteller, Sängerinnen und Homosexuelle in Ägypten, denen Verstöße gegen konservative Moralvorstellungen und gegen Vaterlandsliebe vorgeworfen wird und die meist zu Haftstrafen verurteilt werden - mit Zustimmung von islamischen und christlichen Würdenträgern, so Krüger: "Der Großimam der Al-Ashar-Universität, Scheich […] Gleichberechtigung von Frauen sei abzulehnen. Die koptische Kirche unter Papst Tawadros II. ist in diesen Fragen nicht weniger reaktionär, große Teile der Gesellschaft allerdings ebenso. So oft die Ägypter auch über das Versagen der Behörden klagen: Wenn der Staat gegen Homosexuelle vorgeht, ist er sich des Beifalls sicher." Es gibt keinen spezifisch muslimischen Antisemitismus, meint der Islamwiss […]