Stichwort

Algerienkrieg

Rubrik: 9punkt - 10 Presseschau-Absätze
9punkt 15.03.2021 […] Emmanuel Macron ist der erste Präsident, der die französischen Verbrechen im Algerienkrieg systematisch aufarbeiten lässt, auch wenn es noch keine Entschuldigung von Seiten Frankreichs gibt. Dominic Johnson beschreibt in der taz den Weg dahin: "Justizminister Mitterrand, der Folter in Algerien billigte, wurde 1981 Frankreichs erster 'linker' Präsident. Als eine seiner ersten Taten rehabilitierte er […] er die Putschgeneräle von 1961. Auf ihn folgte der Gaullist Jacques Chirac, der 1999 den Algerienkrieg erstmals als 'Krieg' anerkannte - um den gefallenen Franzosen ein Denkmal zu setzen. Sein Nachfolger Nicolas Sarkozy verpflichtete 2005 Frankreichs Schulen per Gesetz, die 'positive Rolle der französischen Überseepräsenz, insbesondere in Nordafrika', zu lehren - dieser Passus wurde nach massiver Empörung […] Empörung gestrichen. Erst der Sozialist François Hollande zelebrierte 2016 einen Gedenktag für 'alle' Opfer des Algerienkrieges, aber das ging im islamistischen Terror unter." […]
9punkt 22.01.2021 […] Es ist höchste Zeit, dass Frankreich seine koloniale Vergangenheit und den Algerienkrieg aufarbeitet, schreibt Martina Meister in der Welt. Deshalb liegt Macron nun ein "mutiger Leitfaden der Versöhnung" des Historikers Benjamin Stora vor: "Er fordert eine 'Wahrheitskommission', die Öffnung der Militärarchive, gemeinsame Aufarbeitung der Geschichte, eine Organisation nach dem Vorbild des deutsch-f […] nicht nur das Wohlbefinden Frankreichs, sondern auch die Beziehungen zu Algerien ab. Den Anfang hat Macron bereits gemacht, indem er als erster Präsident eingestand, dass Frankreich während des Algerienkrieges gefoltert hatte." Mit der deutschen Reichsgründung nahm auch der Judenhass - vor allem durch das protestantische Bildungsbürgertum - organisierte Form an, schreibt Micha Brumlik in der FR. Durch […]