Stichwort

Antisemitismus

Rubrik: 9punkt - 231 Presseschau-Absätze - Seite 1 von 16
9punkt 12.02.2020 […] lasse die Mitgliedsländer allein. Wenn heute behauptet wird, Juden könnten in Deutschland wegen des wachsenden Antisemitismus nicht mehr leben, dann stellt sich die Frage, wo sie denn hingehen sollen, meint Burkhard Liebsch mit Blick auf die Anschläge in Halle in der NZZ. Denn Antisemitismus hat mit dem Judentum, wie es real existiert, nichts zu tun. Und das wiederum bedeutet: "Jeder kann durch andere […] Juden entspringt eine allgemeine Einsicht, die jedermann betrifft. Sich über diese Einsicht klarzuwerden, muss und kann nicht darauf hinauslaufen, sich etwa den besonderen Schmerz derer, die dem Antisemitismus zum Opfer gefallen sind, irgendwie zu eigen machen zu wollen. Dennoch möchte man ihnen zurufen: Bleibt hier, packt nicht die Koffer! Anderswo drohen die gleichen Probleme. Und sie drohen auch allen […]
9punkt 27.01.2020 […] Klasse. Leute reden heute über den aufkommenden Antisemitismus in Deutschland. Doch das war damals viel stärker, viel offensichtlicher, vor allen Dingen viel normaler. Wenn es in meiner Schule zu laut wurde, wurde, ohne mit der Wimper zu zucken, von Lehrern gesagt: 'Das ist doch keine Judenschule hier!'" Heutiger Antisemitismus, der aus unterschiedlichen Richtungen kommt und sich eher verschärft, wird […] "Antisemitismus in Westdeutschland damals, das war normal, ganz ohne Internet und ohne viel Medienspektakel", sagt der bekannte Autor Natan Sznaider, ein Sohn von "Displaced Persons", der mit 16 Jahren zwar die deutsche Staatsbürgerschaft bekam, aber sich inzwischen allein als Israeli definiert, im Gespräch mit Jan Feddersen von der taz: "Ich war lange Jahre der einzige jüdische Junge in meiner Klasse […] wird zwar ernst genommen, konstatiert Andreas Breitenstein in der NZZ, aber er beobachtet auch eine Veränderung des politischen Klimas, durch die Antisemitismus wieder besser gedeihen kann: "Es scheint weltanschaulich etwas ins Rutschen zu geraten. Ein von der Komplexität der Gegenwart entlastendes, durch die sozialen Netzwerke befeuertes Freund-Feind-Denken grassiert und wirft mentale Strukturen d […]
9punkt 30.12.2019 […] Diversität von Antisemitismus nicht sehen will, ist nicht ernstzunehmen", schreibt Benjamin Wittes im Atlantic zu den jüngsten Attacken. "Menschen, ob jüdisch oder nicht, die ihre Stimme zum Antisemitismus erheben, aber dabei versäumen, über den Antisemitismus im eigenen Lager zu sprechen, sollte man mit Misstrauen begegnen. Leute, die mehr daran interessiert, das Problem des Antisemitismus als Waffe zu […] allzu leicht abwenden, wenn die falschen Leute von den falschen Mördern aus den falschen Gründen umgebracht werden." Die Historikerin Deborah Lipstadt schreibt im Atlantic ebenfalls über den neuen Antisemitismus. Auch der umstrittene New-York-Times-Kolumnist Bret Stephens spielt in einem etwas rätselhaften Artikel über "jüdisches Genie" auf das Supermarkts-Attentat an. Der Artikel hat in den sozialen […] Besondere an den Juden, dass sie es nicht sind. Sie sind repräsentativ." Im Tagesspiegel warnt der Pianist Igor Levit, der nach Morddrohungen unter Polizeischutz spielt, vor einer Normalisierung des Antisemitismus, in diesem Fall von rechts: "Steter Tropfen höhlt den Stein! Das Gift rechtsradikaler, völkischer Hetze verbreitet sich langsam und schleichend. Wenn Übergriffe und Attacken zum regelmäßigen Stoff […]
9punkt 20.12.2019 […] "Macht Jom Kippur zum Feiertag!", um ein Zeichen gegen Antisemitismus zu setzen, fordert der evangelische Theologe Friedrich Wilhelm Graf in der FAZ die christlichen Kirchen auf. Um der Wirtschaft gleich den Wind aus den Segeln zu nehmen, schlägt er vor: "Die Repräsentanten der christlichen Kirchen im Lande sollten in ökumenischer Eintracht auf den besonderen staatlichen Schutz für einen ihrer überkommenen […] g an." Und: "Muslimische Akteure täten gut daran, eine entsprechende Initiative christlicher Kirchenvertreter ihrerseits zu unterstützen - auch als ein Ausdruck der entschiedenen Absage an den Antisemitismus in manchen islamistisch geprägten Sozialmilieus." […]
9punkt 18.12.2019 […] Personals und der Wähler der AfD aus." Ben Judah and Josh Glancy eröffnen im amerikanischen Tablet Magazine eine fünfteilige Serie über den wachsenden Antisemitismus in Britannien mit einem Artikel über den Autor Howard Jacobson, der den Antisemitismus unter vielen antiisraelischen oder antizionistischen Äußerungen entdeckt: "Jacobson ist vom Antizionismus besessen, weil er in ihm eine linguistische […] so hysterisch macht?" Auch James Kirchick (Tablet) ist entsetzt, wieviele große amerikanische und britische Zeitungen den Antisemitismus von Labour unter Jeremy Corbyn heruntergeschrieben haben: "Die Unfähigkeit hochgebildeter, gutmeinender, anständiger Menschen, Antisemitismus zu erkennen, der nicht in Springerstiefel und ein Hakenkreuz gekleidet ist, ist ein transatlantisches Leiden." Jeremy Corbyn […] Zeichen." In dem vom neuen, kemalistisch-sozialdemokratischen Bürgermeister Ekrem Imamoglu regierten Istanbul hat es gerade eine Tagung über Antisemitismus gegeben, staunt Anetta Kahane in der FR. Das habe bisher noch niemand dort gewagt: "Der Antisemitismus hat hier sowohl osmanische als kemalistische Quellen, sowohl religiöse als auch verschwörungstheoretische Wurzeln. Die Legenden vom Land, das […]