Stichwort

Timothy Garton Ash

34 Artikel - Seite 2 von 3

Sowohl Voltaire als auch Lessing

Essay 10.03.2007 […] Nachdem ich mich wieder ins Zugabteil zurückgezogen hatte, las ich Ayaan Hirsi Alis Autobiografie zu Ende und war hingerissen. Dann blätterte ich im Ian Burumas Buch "Murder in Amsterdam", las Timothy Garton Ashs glänzende Besprechung der beiden Bücher und war ebenfalls beeindruckt. Das Etikett, Hirsi Ali sei eine "Fundamentalistin der Aufklärung", ließ mich relativ kalt, obwohl ich diese Etikettierung […] Krzeminski, geboren 1945, ist Publizist und Redakteur der Zeitschrift "Polityka" in Warschau. Pascal Bruckner hat mit seiner Polemik gegen Ian Burumas Buch "Murder in Amsterdam" und einen Artikel Timothy Garton Ashs eine internationale Debatte ausgelöst. Alle Artikel zu dieser Debatte finden Sie auf Deutsch hier, auf Englisch hier. […] Von Adam Krzeminski

Multikulturalismus ist nicht gleich Kulturrelativismus!

Essay 08.03.2007 […] -Debatte bejahen explizit den Glauben an bestimmte universell gültige Werte; nicht einer vertritt eine kulturrelativistische Position! Es ist - gelinde gesagt - unbegründet, dies Ian Buruma, Timothy Garton Ash und Stuart Sim zu unterstellen. Weshalb, Herr Bruckner, Frau Kelek, Herr Cliteur, Herr Gustafsson und Frau Ackermann, tun Sie es dennoch? Die Antwort fällt aus meiner Sicht eindeutig aus: Sie […] bereitet gerade eine Promotion über das Verhältnis von Liberalismus und Pluralismus vor. Pascal Bruckner hat mit seiner Polemik gegen Ian Burumas Buch "Murder in Amsterdam" und einen Artikel Timothy Garton Ashs eine internationale Debatte ausgelöst. Alle Artikel zu dieser Debatte finden Sie auf Deutsch hier, auf Englisch hier. […] Von Jesco Delorme

Lob der Dissidenz

Essay 25.02.2007 […] ist." Ihre Kritik weckt aber nicht nur den Zorn und Widerspruch ihrer ehemaligen Glaubensbrüder, sondern inzwischen auch jenen europäischer linksliberaler Intellektueller wie Ian Buruma oder Timothy Garton Ash. Beide werfen ihr vor, sie sei eine "Fundamentalistin der Aufklärung", die mit ihren Einlassungen Öl ins Feuer gieße und eine "Politik der Wut" betreibe. Für Hirsi Ali sind die Errungenschaften […] Renegaten entlarvt und damit als Gesprächspartner auf dem Weg zur "friedlichen Koexistenz" disqualifiziert. In einem Interview mit "3sat Kulturzeit", die über die Debatte berichtete, spricht Timothy Garton Ash beschwichtigend vom "Dritten Weg", den es im Streit zwischen einer Politik des Multikulturalismus oder einer als universell gedachten Aufklärung einzuschlagen gälte. Ein Terminus, der zu Zeiten […] das "friedliche Koexistenz" und später "Wandel durch Annäherung". Gerade aufgrund seiner mir wohlbekannten Unterstützung der ostmitteleuropäischen Dissidenz erstaunt es mich umso mehr, dass Timothy Garton Ash offensichtlich ein Compagnon de route von Tariq Ramadan geworden ist, jenem Vertreter eines obskuren "europäischen Islams". "Wir sind für die Integration", sagt Ramadan in dem Porträt, das Ian […] Von Ulrike Ackermann

Die Multikulturalismus-Debatte - Reaktionen in der Weltpresse

Essay 21.02.2007 […] Am 24. Januar 2007 eröffnet Pascal Bruckner auf unserer englischsprachigen Website signandsight.com (und zeitgleich im Perlentaucher) mit einer Polemik gegen Ian Buruma und Timothy Garton Ash eine Debatte über Multikulturalismus, Integration und Islam, die in ganz Europa aufgegriffen wird. Durch die Veröffentlichung auf Englisch gewann die Debatte sofort eine europäische Dimension: Zeitungen aus den […] hat, "gelingt es ihr, die Europäer zu provozieren, manchmal sogar ohne überhaupt etwas zu sagen. Nach einer ziemlich herablassenden Rezension ihres ersten Buches - in der der britische Autor Timothy Garton Ash sie eine 'mutige, freimütige und leicht vereinfachende Fundamentalistin der Aufklärung' nannte - galoppierte der französische Philosoph Pascal Bruckner herbei, um sie und die Aufklärung zu v […]

Schlagt nicht die Postmodernen

Essay 21.02.2007 […] it groß ist -, kann ich mich nur anschließen. Und so ist es nicht die Postmoderne, die wir bei der Arbeit an einer ""neuen europäischen Geschichte" fürchten müssen, sondern der Dogmatismus. Timothy Garton Ash sagt: "Lieber Pascal als Pascal Bruckner"; aber ich würde es ganz anders formulieren: Lieber mehr Skepsis und Zweifel als Glaube. Aus dem Englischen von Robin Detje ----------------------- […] More Scepticism and Doubt in the Twenty-First Century" (Edinburgh University Press, 2006) Pascal Bruckner hat mit seiner Polemik gegen Ian Burumas Buch "Murder in Amsterdam" und einen Artikel Timothy Garton Ashs eine internationale Debatte ausgelöst. Alle Artikel zu dieser Debatte finden Sie auf Deutsch hier, auf Englisch hier. […] Von Stuart Sim

Die Logik der Toleranz

Essay 17.02.2007 […] rständnis ist der Schritt vom Dogmatismus zum methodischen Rationalismus der erste Schritt auf dem Weg zur politischen Freiheit. Im Zentrum der gegenwärtigen Debatte zwischen Ian Buruma und Timothy Garton Ash auf der einen sowie Pascal Bruckner auf der anderen Seite scheint mir vor allem die Frage zu stehen, ob Irrationalität in der gleichen Weise unsere Wertschätzung verdient wie Rationalität. Genauer […] Fanatismus auch immer von ihnen ausgehen mag? Dieser, wie ich meine, nur schwachsinnig zu nennende Relativismus führt - jedenfalls so, wie er in der Debatte unter anderem von Ian Buruma und Timothy Garton Ash vertreten wird - geradewegs zu einer Anklage gegen all jene, die an westliche Toleranz und demokratische Freiheiten glauben: Ihr Glaube sei nichts weiter als eine Art "Aufklärungsfundamentalismus" […] als Professor für Theoretische Philosophie in Austin/Texas. Heute lebt er in Stockholm. Pascal Bruckner hat mit seiner Polemik gegen Ian Burumas Buch "Murder in Amsterdam" und einen Artikel Timothy Garton Ashs eine internationale Debatte ausgelöst. Alle Artikel zu dieser Debatte finden Sie auf Deutsch hier, auf Englisch hier. […] Von Lars Gustafsson

Die Stereotype des Mr. Buruma

Essay 05.02.2007 […] weiter in den Sumpf des Kulturrelativismus. Wäre Mr. Buruma mit seiner Meinung allein, könnte man es dabei belassen und dem interessierten Leser stattdessen Bruckners Artikel, eine Antwort auf Timothy Garton Ash, zur Lektüre empfehlen. Aber sowohl Ash wie Buruma sind in ihrer Argumentation durchaus repräsentativ, geradezu exemplarisch in ihrem politisch bedenklichen Kulturrelativismus. Beide benutzen […] verlorenen Söhne. Plädoyer für die Befreiung des türkisch-muslimischen Mannes" (2006). Pascal Bruckner hat mit seiner Polemik gegen Ian Burumas Buch "Murder in Amsterdam" und einen Artikel Timothy Garton Ashs eine internationale Debatte ausgelöst. Alle Artikel zu dieser Debatte finden Sie auf Deutsch hier, auf Englisch hier. […] Von Necla Kelek

Lieber Pascal als Pascal Bruckner

Essay 01.02.2007 […] dem Englischen von Thekla Dannenberg Timothy Garton Ash, geboren 1955, ist Professor für Europäische Studien an der Universität Oxford und Isaiah-Berlin-Professorial-Fellow am St. Antony College. Zuletzt erschien von ihm das Buch "Freie Welt". Pascal Bruckner hat mit seiner Polemik gegen Ian Burumas Buch "Murder in Amsterdam" und einen Artikel Timothy Garton Ashs eine internationale Debatte ausgelöst […] Pascal, Pensees Pascal Bruckner ist das intellektuelle Äquivalent zu einem Betrunkenen, der die Straße hinunter torkelt und dabei laut mit eingebildeten Feinden streitet. Er nennt diese Feinde "Timothy Garton Ash" und "Ian Buruma", doch sie haben wenig gemein mit den echten Autoren gleichen Namens. Ich werde im folgenden einige seiner Falschdarstellungen und Ungenauigkeiten aufzählen und einige Links […] wurde. Jetzt ist allerdings er der Erpresser. Voltaire würde sich seiner schämen. Wirklich grotesk bis an die Grenze der Selbstparodie ist diese Passage: "Die Standpunkte von Ian Buruma und Timothy Garton Ash liegen auf einer Linie mit jenen der amerikanischen und britischen Regierungen (selbst wenn sie in politischer Hinsicht mit ihnen uneins sind): Die Niederlage George W. Bushs und Tony Blairs […] Von Timothy Garton Ash

Die Freiheit kann nicht staatlich verordnet werden

Essay 29.01.2007 […] gebracht werde. Warum? Weil Timothy Garton Ash auf Ayaan Hirsi Alis unleugbare Schönheit und ihren Glamour hingewiesen hat. Vielleicht hätte er nicht darauf hinweisen sollen, aber muss man darum gleich mit der Inquisition kommen? Die Frage ist, wie man mit dem radikalen Islam umgehen soll. Mit einem befremdlichen Taschenspielertrick unterstellt Bruckner Timothy Garton Ash und mir, dass wir uns in die […] Ich kann nicht für Timothy Garton Ash antworten oder für "die Angelsachsen", ich werde daher nur für mich sprechen. Wenn Pascal Bruckner so freundlich war, für seinen Artikel mein Buch zu lesen, verstehe ich nicht, was ihn darauf schließen ließ, es sei eine Attacke auf Ayaan Hirsi Ali. Die letzten zwei Sätze von "Murder in Amsterdam" lauten: "Ayaan Hirsi Ali musste die Szene (die Niederlande) verlassen […] als Faschisten brandmarken und die Fanatiker als Opfer beschreiben. Nebenbei, es ist eine interessante Erfahrung, von Bruckner Lehnstuhlphilosoph genannt zu werden. Und hier kann ich auch für Timothy Garton Ash sprechen; während er Jahre mit Dissidenten aus Mitteleuropa verbracht hat und ich mit chinesischen und südkoreanischen Rebellen, hat sich Bruckner soweit ich weiß kaum aus der Mitte von Paris […] Von Ian Buruma

Fundamentalismus der Aufklärung oder Rassismus der Antirassisten?

Essay 24.01.2007 […] erschienene Texte : das Buch des niederländisch-britischen Autors Ian Buruma über den in Amsterdam verübten Mord an Theo van Gogh (1) und die von dem englischen Journalisten und Universitätsprofessor Timothy Garton Ash verfasste und in der New York Review of Books veröffentlichte Rezension desselben Buches (2). Ian Burumas nach angelsächsischer Art geschriebene Reportage fasziniert insofern, als sie alle […] Abgeordneten somalischer Herkunft, nur schlecht verbergen. Ayaan Hirsi Ali war mit Theo van Gogh befreundet und steht selbst unter Morddrohung. Ihre Kritik am Koran bringt Buruma in Verlegenheit. Timothy Garton Ash argumentiert noch brutaler: Als Apostel des Multikulturalismus ist er der Meinung, Ayaan Hirsi Alis Haltung sei zugleich verantwortungslos und kontraproduktiv. Sein Urteil ist erbarmungslos: […] Privilegien der Mehrheitsgesellschaft verwehrt bleiben. Dass eine Ayaan Hirsi Ali mit den Sanktionen unserer Intellektuellen zu rechnen hat, ist also kaum überraschend. Nichts fehlt im Porträt, das Timothy Garton Ash von der jungen Frau entwirft, nicht einmal ein altbackener Machismo: Nur die Schönheit und der Glamour der niederländischen Abgeordneten erklären für Ash ihren Medienerfolg, nicht etwa die T […] Von Pascal Bruckner