Stichwort

Jan Assmann

22 Artikel - Seite 2 von 2

Plädoyer für das Sowohl als auch

Essay 11.02.2013 […] Giesen (hier) und Bernhard Lang (hier) antwortet der katholische Fundamentalthologe und Philosoph Klaus Müller auf Jan Assmanns neuen Debattenanstoß zum Thema "Monotheismus und Gewalt". Hier eine Übersicht über die Debatte. (D.Red.) ==================== Ich finde es gut, dass Jan Assmann in Reaktion auf eine harsche Kritik aus dem Lager der protestantischen Theologie durch Rolf Schieder nochmals der […] : "Die Hebräischen Mysterien oder die älteste religiöse Freymaurerey". Hg. u. komm. v. Jan Assmann. Im Anhang: Schiller, Friedrich: "Die Sendung Moses". 2., erw. Aufl. Neckargemünd 2008. (GegenSatz; 4). 129-156. - Vgl. dazu auch Bondeli, Martin: "Reinhold, ein Denker der All-Einheit, ein Pantheist? Zu Jan Assmanns Neuausgabe von Reinholds Die Hebräischen Mysterien". In: Athenäum 12 (2002). 253-261. […] Assmanns Fokus lag und gegen die er sich zum Teil explizit verwahren musste. Mit dem Spiegel-Artikel von Matthias Schulz etwa vom 22. Dezember 2006 braucht man sich dabei gar nicht aufzuhalten. Jan Assmann hat dazu die nötigen Klarstellungen anbringen können (wenn auch nicht im Spiegel).[2] Anders nimmt sich das namentlich bei Peter Sloterdijk aus[3], der aus Assmanns Überlegungen zur intrinsischen […] Von Klaus Müller

Mose und der zornmütige Gott

Essay 06.02.2013 […] Jan Assmann hat den Ausdruck "mosaische Unterscheidung" vorgeschlagen, um einen auffälligen Charakterzug der Religion des alten Israel zu benennen, oder genauer: der Religion, die in den Büchern des Alten Testaments ihren Niederschlag gefunden hat. Verschiedene Beiträge zur Debatte um die mosaische Unterscheidung entfernen sich weit vom biblischen Befund. Es wird dann beispielsweise über die Angemessenheit […] Zusammenhang ist nur eine Erkenntnis wichtig: Da es innerhalb des Alten Testaments eine mosaische und andere Religionen Israels gibt, ist es sinnvoll, von einer "mosaischen Unterscheidung" zu sprechen. Jan Assmann hat den besonderen Charakter dieser Unterscheidung hervorgehoben: Die mosaische Religion wird nur voll verständlich, wenn wir sie auch als Gegensatz zu anderen Religionen verstehen, etwa der des […] and Rabbinic Halacha, Revue de Qumran 18" (1997), 223-241. [7] Bernhard Lang, Die Religion der Leviten und ihre Gegner - Alternativen zu einer archaischen Lebenshaltung im Alten Testament, in: Jan Assmann und Harald Strohm (Hg.), "Echnaton und Zarathustra. Zur Genese und Dynamik des Monotheismus", München: Fink 2012, 161-180. […] Von Bernhard Lang

Identität und Transzendenz

Essay 31.01.2013 […] Gegenkultur zur alt-ägyptischen begreift - so Jan Assmann - kommt man seinem Geheimnis auf die Spur. Dieses erschließt sich eher aus der Perspektive der Erinnerungsgeschichte als in dem Versuch, die Vorgänge des Exodus ereignisgeschichtlich zu rekonstruieren. Die folgenden Bemerkungen dienen nicht im engeren Sinne der Fortsetzung der Kontroverse um Jan Assmanns Monotheismus-These, sondern sie suchen einige […] in einer pluralistisch aufgespaltenen Welt das einigende Band der Religion, der Aufklärung etc. gesucht wird. Auch die Jan Assmann zugeschriebene (aber von ihm kaum so formulierte) Vorstellung einer inhärenten Gewalttätigkeit des Monotheismus ruft nach Differenzierung. Jan Assmann betont zunächst zu Recht, dass die Gewalttätigkeit, die mit polytheistischen Kulten einhergeht und die bis zum Menschenopfer […] Jan Assmann hat vor kurzem auf eine Reihe von Kommentaren geantwortet, die sich in den letzten Jahren kritisch - und streckenweise polemisch - mit seiner Monotheismus-These befassten. Diese Monotheismus-These knüpft an Arbeiten von Sigmund Freud an und behauptet, so die Kritiker, dass Monotheismus eine gewisse Wahlverwandtschaft zu Intoleranz besäße und Gewalt gegenüber den Anhängern des falschen Glaubens […] Von Bernhard Giesen

Monotheismus und Gewalt

Essay 29.01.2013 […] Mit diesem Beitrag eröffnet Jan Assmann eine neue Debatte über Monotheismus und Gewalt. Er antwortet auf ein Kapitel in Rolf Schieders Buch "Sind Religionen gefährlich?", das sich wiederum auf Jan Assmanns Buch "Moses der Ägypter" bezieht. Schieder hat uns dieses Kapitel als pdf-Dokument zur Verfügung gestellt. Wir danken ihm für die Abdruckgenehmigung. Auf Jan Assmanns Text werden in den nächsten […] abgdruckten Leserbrief und einem Interview in der Welt distanzierte. Eine Zusammenfassung der Debatte bis 2008 gibt Johannes Thonhauser, "Das Unbehagen am Monotheismus. Umriss und Analyse der Debatte um Jan Assmanns Thesen zur 'Mosaischen Unterscheidung'", Tectum Verlag 2008. Die Reihe von Tagungen und Disputationen zu den Themen dieser Debatte setzt sich immer noch fort. So fand im Mai 2012 in Wien eine ö […] Zeitschrift Incidence war dem Thema "Figures de Moïse dans la philosophie politique"gewidmet und beschäftigte sich vor allem mit meinen Thesen. Vgl. auch Simon Dalton, Monotheism, Mnemohistory and Jan Assmann. [3] Seitenzahlen beziehen sich im Folgenden auf dieses Buch. Schieders Auseinandersetzung mit "Moses der Ägypter", in Verbindung mit Peter Sloterdijk, "Gottes Eifer. Vom Kampf der drei Monotheismen" […] Von Jan Assmann

Die Monotheismusdebatte - Editorial

Redaktionsblog - Im Ententeich 29.01.2013 […] die Frage, ob diese Gewalt Religionen inhärent ist, ob sie womöglich ein Kennzeichen monotheistischer Religionen ist, und wo die Ursprünge dieser Gewalt liegen. Dass ausgerechnet der Ägyptologe Jan Assmann im Zentrum einer Debatte um diese Fragen steht, ist auf den ersten Blick erstaunlich. Im Jahr 1998 veröffentlichte er sein berühmtes Buch "Moses der Ägypter". Seitdem wird über seinen Begriff der […] Assmanns Thesen zum Monotheismus sind in den letzten Jahren im geisteswissenschaftlichen Feld weithin diskutiert werden, und die Diskussionen werden so bald kein Ende finden. Wir freuen uns, dass Jan Assmann den Perlentaucher ausgewählt hat, um die Debatte nun auch vor einem breiteren und Internetpublikum zu führen. Er eröffnet sie mit einer Antwort auf Rolf Schieder, in der er seine Thesen zum Teil […] Von Thierry Chervel