Stichwort

Bangladesch

114 Presseschau-Absätze - Seite 2 von 8
Magazinrundschau 18.01.2018 […] reiht sich für Mukul Kesavan in ein politisches Denken, das in Südostasien immer weiter um sich greift und mörderische Gestalt annimmt: Die Hoheit der ethnischen Mehrheit, die bereits in Pakistan, Bangladesch und Sri Lanka gilt und auch Indien allmählich erfasst: "Dieses Denken der Mehrheit behauptet verschiedene Ränge der Staatsbürgerschaft. Die Angehörigen der Mehrheitsreligion oder Mehrheitskultur […] entrechten oder ausweisen, mit eben dem Argument, dass sie, obwohl Bewohner, keine Bürger seien und anderswohin gehörten - nach Indien, Pakistan, Tamil Nadu oder, wie im Fall der Rohingya, nach Bangladesch. Myanmar hat drei Kategorien von Staatsbürgerschaft: Staatsbürger, naturalisierte und assoziierte Bürger. Die Rohingyas sind klassifiziert als Ausländer." […]
9punkt 06.07.2016 […] seinem Zeit-Blog listet Yassin Musharbash die jüngsten Attentate islamistischer Terroristen auf, die hunderte Menschen das Leben gekostet haben: In Jordanien, Amerika (Orlando), Libanon, Istanbul, Bangladesch, Bagdad, Saudi-Arabien. Nicht dabei die Mordserien in Israel und in Nigeria, wo Boko Haram im Juni bei einer Trauerfeier 18 Frauen erschoss. Einer der Gründe für die blutige Anschlagserie mag der […] ist, weil der Ramadan der heilige Monat des Dschihad ist. Die Leute wollen die Ehre haben, im Ramadan zu Märtyrern zu werden.'" In der FAZ schildert Till Fähnders die schockierten Reaktionen in Bangladesch, wo sich jetzt herausstellte, dass mindestens drei der fünf islamistischen Attentäter, die in einem Cafe 20 Geiseln ermordeten, aus absolut privilegierten Familien kamen. […]