Stichwort

Bosnien

Rubrik: Magazinrundschau - 33 Presseschau-Absätze - Seite 1 von 3
Magazinrundschau 23.04.2020 […] hat. Eine Trupp Hasardeure beherrscht den Markt in Ungarn, Rumänien, Moldawien, Bosnien-Herzegowina und der Slowakei, lernt Szákacz, sie produzieren Infomüll, um über Google Anzeigengelder zu scheffeln. Wenn die Geldflüsse gestoppt werden, müssen sie eine neue Seite erfinden, damit Google wieder Dollar ausspuckt: "In Bosnien-Herzegowina und Ungarn hilft Facebook fluiden Webseiten, ihr Publikum zu behalten […] wenn die Desinformationsseiten flüchtig sind, bleiben die Facebookseiten stabil. Meist haben die Facebookseiten sogar ziemlich wenig Verbindung zu der Desinformation, die auf ihr gepostet wird. In Bosnien-Herzegowina starten Facebookseiten oft als Celebrity-Fanpage und werden dann für Desinformation umgewandelt. In Ungarn posten viele Seiten, deren Themen einst von Holzschnitzerei bis zu Achtzigerj […]
Magazinrundschau 08.06.2014 […] Scott Anderson hat für die New York Times mehrfach Bosnien besucht und beschreibt in einer langen Reportage, wie der "Friedensprozess" sich entwickelt hat. Geschossen wird nicht mehr, aber die Situation ist deprimierend: Amor Masovic sucht und findet immer noch Massengräber. Viele Muslime versuchen die Ereignisse zu vergessen. Ein Holländer, der damals bei der UN-Truppe war, die dem Massaker von Srbrenica […] wonach es in Srebrenica nicht nur keinen Genozid gegeben habe - auch die Zahl der Opfer sei stark übertrieben. Statt Dodik zu zensieren, drängte ihn das O.H.R. [das Büro des Hohen Repräsentanten für Bosnien und Herzegowina] mild, "seine Schlüsse zu überdenken". Stattdessen nutzte Dodik den Gedenkgottesdienst in Bratunac am fünfzehnten Jahrestag des Massakers in Srebrenica, um zu behaupte: "Wenn ein Genozid […]
Magazinrundschau 31.01.2012 […] Der bosnisch-amerikanische Schriftsteller Aleksandar Hemon beschreibt sehr anschaulich den Wahnsinn in Bosnien Herzegowina, in dem ethnische Unterschiede durch das Dayton-Abkommen festgeklopft und bürokratisiert wurden, am Beispiel der Kindererziehung an einer Grundschule in Sarajewo: "Religiöse Erziehung ist ein Teil der sogenannten 'nationalen Gruppe von Fächern', einer Eigenart der bosnischen Grund- […] lernen. Um diese widersinnige Situation zu verstehen, in der Kinder ihre ethnische Identität mit Hilfe nationaler Fächer trainieren, muss man tief in die Scheißegruben von Krieg, Frieden und Politik in Bosnien und Herzegowina tauchen. Halten Sie sich die Nase zu und los geht's." […]