Stichwort

China

Rubrik: Magazinrundschau - 58 Presseschau-Absätze - Seite 1 von 4
Magazinrundschau 05.03.2020 […] versuchen diese Welle, von der sie wissen, dass sie letztlich nicht aufzuhalten sein wird, nicht zu bekämpfen, sondern zu managen', sagt der Rechtswissenschaftler Darius Longarino. ... Im Dezember räumte Chinas Gesetzgeber ein, im Rahmen einer geplanten Aktualisierung des chinesischen Zivilgesetzbuches zahlreiche Bitten erhalten zu haben, die gleichgeschlechtliche Ehe zu legalisieren. Der nationale Parteikongress […] Parteikongress hatte angekündigt, das Gesetzbuch in diesem Monat einer Neuüberprüfung zu unterziehen (auch wenn das Treffen wegen des Coronavirus verschoben wurde). Während die gleichgeschlechtliche Ehe in China wohl noch in weiter Ferne steht, war dies ein klarer Hinweis darauf, dass die Regierung den Status einer zunehmend sichtbaren Gemeinschaft anerkennt." Weitere Artikel: Siobhan Roberts erzählt von einem […]
Magazinrundschau 05.03.2020 […] sich die Gefahr des Coronavirus nicht mehr leugnen ließ, konnte man in China ein Phänomen beobachten, das in der ganzen Welt bekannt ist: Die Verantwortlichen schoben sich gegenseitig die Schuld zu. In China nennt man es "Wok werfen", erzählt Wang Xiuying. "Woks zu werfen ist eine Kunst, die man beherrschen muss, wenn man in China etwas erreichen will. Ob Sie einen Flughafen bauen, sich um ein Forsc […] ein Schritt in die falsche Richtung einen Vorgesetzten provozieren und eine Karriere ruinieren, so dass es manchmal am klügsten ist, gar nichts zu tun." Bis ein Virus zuschlägt. Dann gibt es auch in China Menschen, die sich über alle Hierarchien hinwegsetzen, um zu helfen. "Nachdem der Parteisekretär der Provinz Hubei kurzerhand wegen Unfähigkeit von seinem Posten enthoben worden war, flog man den B […]
Magazinrundschau 02.02.2020 […] uigurischen Ehepaares in China und dem Kampf der Tochter um ihre Eltern: "Seit 2016 hat China Millionen Dollars für Einrichtungen zur 'Veränderung durch Bildung' ausgegeben, in Wahrheit Internierungslager mit Wachtürmen und elektrischen Zäunen. Das Konzept 'Veränderung durch Bildung' kommt von Maos katastrophaler 'Umerziehung durch Arbeit' während der Kulturrevolution. China-Beobachter brauchten lange […] lagern' schätzte er auf über eine Million, ca. zehn Prozent der uirgurischen Bevölkerung von Xinjiang. Fast alles, was über das Wesen der Lager bekannt ist, stammt von früheren Gefangenen, die aus China in Richtung Kasachstan geflohen sind. Nur sehr wenige von ihnen haben sich öffentlich geäußert. In Almaty konnte ich sieben ehemalige Gefangene befragen, alle erzählten ähnliche Geschichten. Einer wurde […]
Magazinrundschau 13.01.2020 […] Australien und arbeitete am Aufbau des Trans-Pacific Partnership, einem Handelsabkommen zwischen zwölf Nationen - China gehörte nicht dazu. 'China sah das als einen Versuch, es auszuschließen', sagt Herausgeber Deng Yuwen. 'All diese Dinge schienen aus verschiedenen Perspektiven auf China zu zielen - wirtschaftlich, geopolitisch und militärisch.' Xi glaubt, dass ein orthodoxes Bekenntnis zum Kommunismus […] Für einen Beitrag des neuen Hefts blickt Evan Osnos in die Zukunft der Beziehungen zwischen den USA und China, die in einen neuen Kalten Krieg zu fallen drohen. "Chinesische Führer sind alarmiert von der amerikanischen Unterstützung für Volksaufstände weltweit - zuerst die 'Farben-Revolutionen' im ehemaligen Sowjetblock und dann der arabische Frühling - und sie verübeln Amerikas Bemühungen, seinen […] Bauprojekts ersetzt. Einige Parteieliten fragen sich, ob Deng Xiaopings Offenheit zu weit gegangen ist. 'Während die Partei zu der Idee zurückkehrt, dass ihre absolute Macht das Einzige ist, was zwischen China und dem Chaos steht, werden die Vereinigten Staaten und die Umarmung der Märkte zunehmend als Feind gesehen', meint der Yale-Historiker Odd Arne Westad." Außerdem: Joshua Rothman wägt Arten der Gl […]
Magazinrundschau 18.11.2019 […] enbein, da immer mehr der geschätzt 10 Millionen im rapide abtauenden Permafrost eingelagerten Urzeitriesen zugänglich werden, berichtet Sabrina Weiss in der britischen Wired-Ausgabe. Insbesondere China, wo das Elfenbein für kunstvolle Schnitzereien verwendet wird, ist hier ein dankbarer Abnehmer, schließlich ist dort der Handel mit Elefanten-Elfenbein seit einigen Jahren verboten. Alles prima also […] ausgehobenem Mammut-Elfenbein zwischen 2010 und 2012 auf die illegale Jagd auf wilde Elefanten hat. Sie schätzten, dass die achtzig Tonnen Mammut-Elfenbein, die im Schnitt pro Jahr von Russland nach China gelangen, die Zahl gewilderter Elefanten von jährlich 55.000 auf 34.000 absenkt. Auf der anderen Seite gehen Umweltschützer und Aktivisten davon aus, dass der Mammut-Elfenbeinhandel eine kriminelle […]
Magazinrundschau 30.09.2019 […] China scheint sein Truppenkontingent in Hongkong erhöht zu haben, und es scheint sich dabei nicht um Truppen der Volksbefreiungsarmee zu handeln, die bisher über Hongkong wachten, sondern um die auf Aufstände spezialisierte Bewaffnete Volkspolizei (auf Englisch: People's Armed Police, kurz PAP), berichtet Reuters in einem ausführlichen Dossier unter Bezug auf diplomatische Quellen. Auch diese Truppen […] ng gegen innere Feinde - Aufstandsbekämpfung und Schutz der Top-Funktionäre. In den letzten Jahren bekämpfte die Truppe Unruhen in  Xinjiang und Tibet." Die Truppe soll auch dazu dienen, das Image Chinas aufzubessern: Im Jahr 1989 "musste die chinesische Führung noch auf reguläre Truppen zurückgreifen, um die Proteste mit Panzern und Maschinengewehren niederzuschlagen. Das Blutbad in der chinesischen […]
Magazinrundschau 07.07.2019 […] Leute, die ich im Ausland treffe, halten China für ein entwickeltes und relativ reiches Land. Das Problem ist nur, dass das Geld, das in China verdient wird, nicht in die Entwicklung der ländlichen Gebiete und in die Bedürfnisse der normalen Leute gesteckt wird, sondern in große Infrastrukturprojekte, und ein Großteil des Geldes bleibt überhaupt nicht in China, weil mein ambitioniertes Land im Rahmen […] Kein Blatt vor den Mund nimmt im Gespräch mit Přemysl Houda über ihr Land die chinesische Schriftstellerin Sheng Keyi, die besonders die zunehmende soziale Schere zwischen Stadt und Land beklagt. "In China existieren zwei Systeme in einem. Für die einen ist es der reale Kapitalismus - keine Sicherheiten, keine Versicherungen, keine Fürsorge. Jene hingegen, die Teil des Systems sind, oder genauer gesagt […] tive riesige Beträge in Entwicklungshilfe für arme asiatische und afrikanische Staaten steckt. Dorthin gehen die Gelder des Wirtschaftsbooms - und dann noch in die Aufrechterhaltung der Ordnung in China. Um im Innern für Ruhe zu sorgen, geben wir mehr finanzielle Mittel aus als für die Armee, den Kampf gegen äußere Feinde." Über ihre eigene Schriftstellertätigkeit sagt Shen Keyi, was sie 2002 habe […]
Magazinrundschau 14.05.2019 […] Reformer, westliche Ökonomen und das Making of Global China'. Er nennt die daraus resultierende Kälte 'eine große Risikoquelle für Chinas Zukunft'. Unirule hat nach seiner plötzlichen Räumung ein neues Büro gefunden, und bisher hat er, wenn auch nur knapp, dank seiner Bekanntheit im Ausland und des Prestiges von Mao, der stille Bewunderer in Chinas Etablissement hat, überlebt. Die Erfahrung des Think […] Ökonom, dessen an Hayek und Friedman angelehnte Theorien unter Deng Xiaoping florierten -, wie unerwünscht Denken ohne die Kommunistische Partei unter Präsident Xi Jinping wieder geworden ist. "Während China mit den Herausforderungen einer sich abschwächenden Wirtschaft und eines verlustreichen Handelskrieges mit den USA kämpft, sind einige ausländische Beobachter alarmiert. ''Ökonomische Entscheidungen […] Spielraum für unabhängige Untersuchungen bleibt, selbst bei wirtschaftlich äußerst wichtigen Fragen wie der Finanzpolitik und der Nachhaltigkeit des riesigen Archipels staatlicher Unternehmen. In Xis China, so stellt sich heraus, kann die falsche Art der Makroökonomie ein Gedankenverbrechen sein." […]