Stichwort

FAZ

3918 Presseschau-Absätze - Seite 2 von 262
9punkt 29.01.2016 […] Strategien der Abstrafung, der Isolation oder des Ignorierens haben die AfD nur noch stärker gemacht und der freiheitlichen Demokratie mehr geschadet als jede offene Debatte." Die Unsicherheit des FAZ-Feuilletons in der Themensetzung hält an: Ohne irgendwelche Fakten oder wenigstens intelligente Fragen anzubringen, stellt der estnische Komponist Jüri Reinvere im Aufmacher des Feuilletons die britischen […] brutalen, boulevardesken Form - sprechen. Er muss sich, auf Gedeih und Verderb, dessen Wahrnehmungsrastern anpassen. Geschichten von Blut, Inzest und Kinderleichen führen zum Erfolg." Ebenfalls in der FAZ schildert Marta Kijowska die Empörung polnischer Künstler über die Gleichschaltungspolitik der neuen Regierung und zitiert die Filmememacherin Agnieszka Holland: "Diese Demontage eines demokratischen […]
9punkt 26.01.2016 […] Nicht zufrieden ist FAZ-Medienredakteur Michael Hanfeld mit dem neuen WDR-Gesetz des Landes NRW, das wohl auf die Bedürfnisse des Senders maßgeschneidert wurde: "So darf der Sender künftig auf einer ganz legalen Grundlage die Zusammenarbeit pflegen, von der inzwischen in beinahe jeder zweiten ARD-Meldung die Rede ist: 'Nach Recherchen von NDR, WDR und Süddeutscher Zeitung, lautet der Passus, mit dem […] neuen Vertrag oder wird gekündigt. Allein in den vergangenen fünf Tagen sind so zehn der bekanntesten Politikjournalisten ihren Job losgeworden." Perlentaucher Thierry Chervel kann es nicht fassen, was FAZ-Onlinechef Mathias Müller von Blumencron bei Horizont.net sagt, nämlich: "In Deutschland hat es in den vergangenen zwanzig Jahren nicht ein Start-up zu journalistischer Relevanz gebracht, dafür wachsen […] richtig? Gerade lernten wir doch aus neuesten IVW-Zahlen (hier bei turi2), dass die Printhäuser, denen die von Blumencron besungenen "Qualitätsmarken" gehören, weiter geschrumpft sind. Die Auflage der FAZ sinkt seit Jahren - mit krassen Folgen für den Inhalt des Qualitätsblatts. Allein die Zahl der Literaturkritiken pro Jahr dürfte sich seit 2000 fast halbiert haben (mehr hier)! Alle Teile der Zeitung […]
9punkt 15.06.2015 […] Schwarz-Grün, Europa: JournalistInnen, die ihre Meriten nicht erst durch jahrelange Buckelei vor den Herren der FAZ-Politikredaktion Wohlgefallen sammeln mussten, wurden eingekauft. Die wichtigsten unter ihnen verließen nach Schirrmachers Tod vor einem Jahr das Haus." Heute sei das Feuilleton der FAZ, meint Feddersen, nurmehr "ein feines Heftchen der Rezensionen mit einer Fülle von Befindlichkeiten". Johan […] In der taz bemerkt Jan Feddersen einen gravierenden Verlust feuilletonistischer Qualität bei der FAZ, worüber auch das neue Layout der FAS nicht hinwegtäuschen könne: "Die FAS war von Frank Schirrmacher lanciert worden, die Publizistik des eigenen Hauses relevant zu halten. Debatten, die wirklich die interessierte Republik beschäftigten, waren gang und gäbe. Big Data, Demokratie in Zeiten der Poli […]
9punkt 13.06.2015 […] In der FAZ mokiert sich Jürgen Kaube unter häufigem Gebrauch des in der taz beliebten Wörtchens "Staatsknete" darüber, dass die taz für ein Bauprojekt Wirtschaftsförderung erhält und dem Kenntnisstand Kaubes nach nicht darüber berichtet. Denkbar mies sei seit dem Tod von FAZ-Herausgeber Frank Schirrmacher die Stimmung im Feuilleton des Blattes, schreibt Kai-Hinrich Renner in seiner stark beachteten […] Weidermann, die Schirrmacher nahe standen, haben die Zeitung verlassen." Nun berichtet Renner, dass der Jahreszeiten-Verlag für seine Zeitschrift Architektur und Wohnen den FAZ-Redakteur Niklas Maak gewinnen wolle. In der FAZ wird unterdessen gemeldet, dass der erste Schirrmacher-Preis für brillante Zeitdiagnosen an den Überraschungskandidaten Hans Magnus Enzensberger geht. Bei der Preisverleihung […]