Stichwort

Georgien

Rubrik: Post aus Tiflis - 5 Artikel

Zwei Fragen

Post aus Tiflis 09.09.2008 […] verbracht. Diese Menschen sind sonst ziemlich wortkarg und ruhig. Sehr fleißig und sehr ehrlich. Für diese manchmal an Naivität grenzende, fast kindische Ehrlichkeit macht man über sie viele Witze in Georgien. Ich grüße die Männer und setzte mich auf die Holzbank. Die Männer erwidern nickend meinen Gruß und mustern mich neugierig. Jedem Erscheinen eines Fremden begegnen sie mit stiller Hoffnung etwas Neues […] wir sind", sagt einer stumpf und senkt den Kopf. Was er und seine Familie, Nachbarn und Verwandte alles vor diesem Krieg achtzehn Jahre lang erlebt und erduldet haben, weiß kaum jemand außerhalb Georgiens. Die vom Kreml strengst kontrollierten russischen Medien schwiegen und unsere Medien haben praktisch gar keinen Zugang zu den Lesern, Hörern und Zuschauern im Ausland. Achtzehn Jahre lang mussten […] Von Tengis Khachapuridse

Die Militärexperten

Post aus Tiflis 03.09.2008 […] Russen alle diese Infos? Die haben doch unsere militärischen Ziele fast zentimetergenau bombardiert? Es wimmelt von russischen Spionen im Lande! Was macht unser Sicherheitsdienst eigentlich?!" "Wird Georgien zum Mittelpunkt der neuen Ost-West Konfrontation?" So die neuen Militärexperten. Was die "alten Politikexperten" angeht, so sind ihnen die Gründe unseres Unglücks nach wie vor sonnenklar; "Das kommt […] Wahlen habe ich dem Mischa meinen Stimme gegeben, also muss er sich was einfallen lassen!" Widerspruch sinnlos. Eiserne Logik - für mich denkt mein Führer! Ja, solche Leute gibt es immer noch. Auch in Georgien. "Wird das Benzin wieder teurer, was?", fragt er plötzlich und blickt mich kurz an in stiller Hoffnung, eine Gegenmeinung zu hören. "Weiß nicht", sage ich vorsichtig, "auf jeden Fall, weiß ich nicht […] ich schon, mit wem ich rede. Es gibt Leute. die so sehnsüchtig an "frühere Zeiten" denken. Aber sie verschweigen dabei viele Dinge, die zwölf Jahre lang für mich und auch für sehr viele Menschen in Georgien der Hölle auf der Erden gleich waren: ständiges Chaos im Land, wuchernde Korruption, zügellose Kriminalität und tatenlos dastehende Polizei, chronische Stromausfälle und verdunkelte Straßen, eiskalte […] Von Tengis Khachapuridse

Fromme Boheme

Post aus Tiflis 23.07.2007 […] islamische Gemeinschaft merklich geschwunden, als die Tschetschenen feststellen mussten, dass außer Georgien kein Land - "nicht einmal die Länder unseres alleinigen Gottes" - so großzügig Flüchtlinge aufgenommen hat. "Dies wird das tschetschenische Volk Georgien niemals vergessen." Gute Freunde kann Georgien gebrauchen. […] Morchiladse, "das Gefühl, das eigene Leben selbst bestimmen zu können". Dabei gibt es wohl kaum einen freieren Menschen in Georgien als diesen Schriftsteller. Auf Deutsch ist von ihm bisher nur das wahnwitzige, tragische und hochkomische Epos "Santa Esparanza" erschienen, in Georgien ist er ein Kultautor. Er schreibt Fußballkolumnen und Drehbücher, produziert - als gelernter Historiker - eine eigene H […] übernommen, einen strategisch wichtigen Platz lassen sich russische Energiekonzerne bekanntlich etwas kosten. Der Strom kostet in Georgien inzwischen doppelt so viel wie in Deutschland. "Russen wollen herrschen", sagt Morchiladse nur. Und natürlich bekommt Georgien das an allen Ecken und Enden zu spüren. Russland macht die Grenzen dicht, weist Georgier aus dem Land, importiert aus Gründen der […] Von Thekla Dannenberg

Sachtila, Schatila

Post aus Tiflis 08.01.2004 […] Gehen in dem Raum mit den abgeblätterten Wänden und den mit Decken verhängten Fenstern. Die Runde erweitert sich. Es gibt noch so vieles, was gesagt werden muss. Die Nacht wird lang werden. Georgien, Georgien. Über den Rustaweli-Prospekt flanieren wieder, Schwarz in Schwarz, die elegantesten Frauen. Manche sagen, dass die Georgier die schönsten Frauen der Welt haben. In den Theatern sitzen die Leute […] Barataschwili, der jung verstorbener Poet und Begründer der georgischen Romantik, sieht von seinem Steinpodest über sie hinweg. Ist das seine Revolution, endlich, nach zweihundert Jahren Russland in Georgien? Die schlanke Figur des jungen Dichters auf dem Podest bewahrt ihr bronzenes Schweigen. Wie soll es weitergehen bei leeren Kassen, in den verfallenen Städten und dem ungemütlichen, unberechenbaren […] Von Maximilian H.