Stichwort

Cornelius Gurlitt

62 Presseschau-Absätze - Seite 2 von 5
9punkt 14.05.2014 […] Cornelius Gurlitt hat offenbar zwei Testamente hinterlassen. In dem neueren wird das Kunstmuseum Bern nicht als Erbe bestätigt, meldet Spon. In der NZZ schildert Samuel Herzog die Probleme, die Bern mit dem Erbe bekommen könnte. Er stellt sich eher ein Gurlitt-Museum in Bayern vor: "Kein Museum der großen Geschichte oder der Kunsthistorie, sondern ein Museum der individuellen Schicksale von Menschen […] Menschen und Bildern - ein Museum notabene, in dem auch das eigentümliche Los des Cornelius Gurlitt seinen Platz gefunden hätte." Und Claudia Schoch erklärt die rechtlichen Unterschiede bei der Restitution von Raubkunst in der Schweiz und in Deutschland. […]
9punkt 07.05.2014 […] Der Kunstsammler Cornelius Gurlitt ist gestorben. Seine Kunstsammlung soll er laut SZ einem Verein im Ausland vermacht haben. Seine konfiszierten Bilder, die an an ihn zurückgegeben werden sollten, hat er nicht wiedergesehen. Vor seinem Tod hatte er noch angeboten, als Raubkunst identifizierte Werke an die Erben zurück zu geben, auch wenn sie ihm mittlerweile rechtmäßig gehörten. Diese Vereinbarung […] manches deutsche Museum, das offiziell in der Pflicht steht, seine Bestände auf Raubkunst zu durchforsten und doch lieber beide Augen zudrückt, um sich nicht von den Schätzen trennen zu müssen. Cornelius Gurlitt hat damit einen enormen Schritt gemacht, ist Vorbild geworden", meint Nicola Kuhn im Tagesspiegel. In der Welt schreibt Hans-Joachim Müller dagegen: "Es ist keine geringere Tragik, dass erst die […]
9punkt 10.04.2014 […] 'fundierte Beschwerde' erhoben." In der SZ wissen Hans Leyendecker und Georg Mascolo Einzelheiten, wie und warum die Beschlagnahme von Cornelius Gurlitts Bilder-Sammlung aufgehoben werden musste. Im Dossier der Zeit beschreiben Cathrin Gilbert und Stefan Willeke Cornelius Gurlitt als Trickster, der nicht halb so weltfremd ist wie er tut, ohne ihm allerdings irgendetwas neues vorwerfen zu können. […] die Preußen-Stiftung doch seit Jahren die Provenienz ihrer Bestände erforscht." Weitere Artikel: In der Welt hat Mara Delius moralische Bedenken gegen die Entscheidung der Staatsanwaltschaft, Cornelius Gurlitt seine Bilder zurückzugeben. Anwalt Udo Vetter gratuliert in seinem Blog dagegen den Anwälten von Gurlitt: "Es kommt nicht sehr häufig vor, dass Verteidiger in einer Pressemitteilung der Staat […]