Stichwort

Peter Handke

491 Presseschau-Absätze - Seite 2 von 33
Efeu 12.12.2019 […] "Es war grau und nass gewesen in Stockholm", lässt Thomas Steinfeld seinen Bericht auf der Seite Drei der SZ von seiner Reise zur Literaturnobelpreisvergabe an Peter Handke und Olga Tokarczuk beginnen. "Es ist kalt geworden übers Wochenende in Stockholm", tut es ihm Andreas Platthaus gleich, der im Auftrag der FAZ in den Norden gereist ist. Platthaus hat sich auch beim Protest auf den Straßen umgesehen: […] fingierten Weltlosigkeit, macht ihre Lektüre steril und zieht der Kritik den Zahn. Doch ausgerechnet die beiden Literaturnobelpreisträger, nicht nur Olga Tokarczuk, sondern, verblüffend genug, auch Peter Handke, haben in ihren Stockholmer Reden vorgeführt: Gerade dann, wenn sich Schriftsteller ihrer reinen literarischen Fantasie überlassen, verbinden sie das Ästhetische mit dem Politischen. Das Thema der […]
Efeu 11.12.2019 […] Gerrit Bartels berichtet im Tagesspiegel aus Stockholm von der Nobelpreisvergabe an Olga Tokarczuk und Peter Handke. Begleitet wird diese vom Protest von etwa tausend Menschen, die Handke Genozidleugnung vorwerfen. Alles in allem scheint jenseits des feierlichen Prunks gedrückte Stimmung zu herrschen. "In der Tageszeitung Dagens Nyheter hat am Montag der in Bosnien geborene schwedische Regisseur, […] Zeit, über veränderte Medienöffentlichkeit, über die Ökonomie der Empörung als über die Schuld des Schriftstellers. Denn darum geht es: Die moralischen Richter des Guten und Vorzüglichsten haben Peter Handke für schuldig erklärt. ... Was auch immer Handke versucht hätte, er wäre dieses Urteil nicht losgeworden. Nicht durch Reue. Nicht durch Erklärungen. Nicht durch Asche über sein Haupt. Nicht durch […]
Efeu 10.12.2019 […] Neben den historischen und literarischen Detail-Debatten der letzten Wochen blieben die politischen und moralischen Folgen der Auszeichnung Peter Handkes mit dem Literaturnobelpreis unterbeleuchtet, meint Paul Lendvai in der SZ. Während nationalistische Serben nach der Nachricht jubelten, reagierten liberale Serben bestürzt. "Mit seinen zahlreichen Aussagen für das Milošević-Regime und dessen ultr […] in Richtung des demokratischen Europas einen Bärendienst erwiesen. ... Zur unverhohlenen Freude der rechtsradikalen serbischen Nationalisten sanktioniert der Nobelpreis den enormen Schaden, den Peter Handke in der Verarbeitung der Geschichte angerichtet hat." Die Schriftstellerin Dorota Danielewicz wirft in der taz einen großen Blick auf das Werk von Olga Tokarczuk, die heute ebenfalls den Nobelpreis […]
Efeu 07.12.2019 […] Fragen kritischer Journalisten - wandte sich Peter Handke bei seiner gestrigen Nobelpreis-Pressekonferenz explizit gegen Peter Maass, berichtet der Intercept-Journalist, der wie kein zweiter in den Kontroversen der letzten Wochen die Causa Handke aufgearbeitet, durchleuchtet und mit Enthüllungen befeuert hat. Svenska Akademiens presskonferens med Peter Handke slutade med en hätsk attack mot de närvarande […] eine verantwortungsvolle Haltung und ein pluralistisches Weltbild, wie das von Olga Tokarczuk, respektvoll nickend zur Kenntnis genommen wird, während die tatsachenresistenten Einlassungen eines Peter Handke wochenlange Debatten auslösen." Auch Alida Bremers Perlentaucher-Essay spielte in der schwedischen Debatte eine wichtige Rolle. Akademiemitglied und Juror Henrik Petersen antwortete in Aftonbladet […]
Efeu 06.12.2019 […] die Veranstaltungen rund um die offizielle Verleihung am kommenden Dienstag ihren Anfang nehmen. Im Tagesspiegel korrigiert der Historiker Ludwig Steindorff aus diesem Anlass einige Darstellungen Peter Handkes zur Geschichte Jugoslawiens, etwa diejenige, dass die Staatsgründung "gegen das Hitler-Reich" erfolgt sei, wie Handke sagt. Und er hält Handke entgegen, dass gerade Milošević der Totengräber des […] habe am Ende nur noch sich selbst als Pubikum gesehen: "Ein Spiegelbild widerspricht nicht. Aber so bequem wird er es nie haben, darf er es sich auch nie machen." Die Presse kennt das Programm für Peter Handke in den kommenden Tagen. Im Kulturpodcast rollt Dlf Kultur die Nobelpreisdebatten der letzten Wochen nochmal auf. In der Wiener Zeitung resümiert Andreas Tesarik nochmal die ganze Debatte um Handke […]
Efeu 05.12.2019 […] Robert Braunmüller resümiert in der Münchner Abendzeitung die Debatte um Peter Handke und macht auf einen wichtigen Aspekt aufmerksam: "Die gegenwärtige Handke-Debatte verlagerte sich schnell ins Internet: in Twitter-Threads und Blogs, weil ein Fakten-Check der Serbien-Texte des designierten Nobelpreisträgers viel Spezialwissen erfordert und mehr Raum braucht, als er in Zeitungen zur Verfügung steht […] Frühwerk nicht durch Recherchen über Bosnien verderben lassen." Alida Bremers und Vahihin Preljevics Perlentaucher-Texte, auf die Braunmüller anspielt, finden Sie hier und hier. Mag schon sein, dass Peter Handkes Texte über Jugoslawien nicht journalistisch einzustufen sind, sondern, wie der Autor selbst sagt, als Literatur, meint Harry Nutt in der FR - dann sei sie "allerdings schlechte." Allerdings wirke […] e" statt, "die nicht zuletzt auf ein verdrängtes Kapitel der jüngeren europäischen Geschichte verweist. ... Vielleicht sollte man angesichts der unerbittlichen Fixierung auf das Tun und Lassen Peter Handkes die noch verfügbaren Aufmerksamkeitsressourcen auf Olga Tokarczuk lenken. Die Preisträgerin von 2018 blickt in ihren Werken auf ein anderes Kapitel der europäischen Geschichte und sucht dabei auf […]