Stichwort

Raul Hilberg

Rubrik: 9punkt - 5 Presseschau-Absätze
9punkt 21.10.2017 […] Zeitgeschichte (IfZ) auf die Enthüllungen Götz Alys. Der Historiker hatte vor einigen Tagen in einem im Perlentaucher veröffentlichten Vortrag belegt, dass das IfZ jahrzehntelang die Übersetzung von Raul Hilbergs Maßstäbe setzender Studie über den Holocaust hintertrieben hatte. Ablehnung war die erste Reaktion der akademischen Zunft: Das habe man doch alles schon gewusst, der "Enthüllungsgestus" Alys (so […] berichtet. Aber so konkret wusste man es dann doch nicht." Magnus Brechtken, Vizechef des Instituts für Zeitgeschichte, bedankt sich dagegen bei Aly. "Brechtgen erklärt die bizarre Nichtwahrnehmung Raul Hilbergs folgendermaßen: 1969 interviewte der Publizist Joachim Fest Hitlers Rüstungsplaner, den aus alliierter Haft entlassenen Albert Speer. Fest fragte, ob Speer vom Los der Juden in Auschwitz gewusst […]
9punkt 18.10.2017 […] Kontroverse zwischen Götz Aly und dem Münchner Institut für Zeitgeschichte bahnt sich an, dem Aly vorwirft, sich zuerst in den Sechzigern und dann nochmal um 1980 gegen eine deutsche Übersetzung von Raul Hilbergs heute als epochal angesehenes Werk "Die Vernichtung der europäischen Juden"  ausgesprochen zu haben: Zuerst warf man ihm vor, wissenschaftlichen Standards nicht zu gehorchen, dann fand man ihn nicht […] Prozess war, der nur zum Erfolg führen konnte, weil 'alle möglichen Fachleute ihre Ideen und Kenntnisse dazu beigetragen hatten'. Das war eine Erkenntnis, die Anfang der 1960er-Jahre noch zu früh kam: Raul Hilberg war seiner Zeit einfach weit voraus." Auch der Spiegel hatte am Wochenende berichtet. […]