Stichwort

Imperium

46 Artikel - Seite 2 von 4

Leseprobe zu Michail Schischkin: Venushaar. Teil 2

Vorgeblättert 28.02.2011 […] alles nebensächlich. Vielleicht erkläre ich es später mal. Oder auch nicht. Sieht so aus, als wären wir ein wenig abgeschweift, mein hochwerter Nabuccosaurus. Was lässt sich noch zum Ruhme unseres Imperiums sagen? Auch wir haben hier, stellt Euch vor, U-Boote und Wüsten, sogar einen Dracula haben wir - keinen Vampir, einen echten. Wie überhaupt alles echt ist hier. Ja, was noch? Es ist dunkel geworden […] sich vorzustellen, wie Ihr diesen Brief in ein paar Jahren zugestellt bekommt und Euch vielleicht gar nicht mehr entsinnen könnt, einstmals der Kaiser dieses wunderbaren, an meine Wand gepinnten Imperiums gewesen zu sein ? Stift, Notizblock, Wasserglas. Sonnenschein draußen vorm Fenster. Das Wasser im Glas wirft einen schillernden Sonnenkringel an die Decke - das ist schon kein Kringel mehr, sondern […]

Leseprobe zu Die Verfolgung und Ermordung der europäischen Juden durch das nationalsozialistische Deutschland 1933-1945. Teil 3

Vorgeblättert 05.10.2009 […] Diplomat; 1936-1943 ital. Außenminister. (12) Andre Francois-Poncet (1887-1978), Diplomat; 1931-1938 franz. Botschafter in Berlin, 1938-1940 in Rom. (13) Mussolini verfolgte in Anlehnung an das Römische Imperium der Antike das Ziel eines "mare nostrum", einer ital. Kontrolle über das Mittelmeer. Die ital. Gebietsansprüche auf franz. kontrolliertes Territorium, z.B. Korsika, Tunis, Djibouti, Nizza und Savoyen […]

Leseprobe zu Jeff Jarvis: Was würde Google tun? Teil 2

Vorgeblättert 16.04.2009 […] Effektivität stetig zu verbessern. Dadurch erhöht sich sowohl die Produktivität werbetreibender Unternehmen als auch Googles Gewinn. Dieser Engelskreis aller Engelskreise besteht darin, dass Google sein Imperium rings um den Untergang der Masse und den Aufgang der Nischen herum aufgebaut hat.      Auch Sie müssen lernen, wie man den Wandel von Masse zu Nische vollzieht und wie man davon profitiert. Wenn Sie […]

Leseprobe zu Perry Anderson: Nach Atatürk. Teil 1

Vorgeblättert 09.03.2009 […] modernen Multikulturalismus abgeben als die friedliche Vereinigung der beiden Religionen auf staatlicher Ebene und in der Zivilgesellschaft - in einem supereuropäischen System, das sich wie das römische Imperium bis zum Euphrat erstreckt? Dass die Türkei nun zum ersten Mal eine erklärt muslimische Regierung hat, das sollte kein Hindernis sein, sondern im Gegenteil eine Empfehlung für den Beitritt darstellen […]

Leseprobe zu Perry Anderson: Nach Atatürk. Teil 2

Vorgeblättert 09.03.2009 […] - gaza - abgeleitet, der an den Grenzen der Christenheit zu führen war. Die unterworfenen Regionen Europas bildeten die wohlhabendsten, bevölkerungsreichsten und politisch wertvollsten Teile des Imperiums, und den Schauplatz der weitaus meisten militärischen Operationen, während ein Sultan nach dem anderen sich anschickte, das Haus des Islam um das Haus des Krieges zu vergrößern. Der osmanische Staat […] erfolgte. Zwei Jahre später wurden die osmanischen Truppen wieder vernichtend in Russland geschlagen, und im Jahre 1878 - nach dem kläglichen Scheitern einer kurzen konstitutionellen Episode - musste das Imperium die Unabhängigkeit von Serbien, Montenegro und Rumänien hinnehmen sowie die Autonomie des größten Teils von Bulgarien. Für die nächsten dreißig Jahre kehrte die Macht nun wieder aus den Amtsstuben […] isation IMRO - durch die Berge, und die besten Truppen des Reiches waren in Garnisonsstädten stationiert, um das zu halten, was noch von Rumelien übrig war, diesem reichen einstigen Kernland des Imperiums, seinem "römischen" Teil. Hier war um die Jahrhundertwende die Opposition gegen die Tyrannei des Sultans bereits unter der Jugend aller Bevölkerungsgruppen, die Türken eingeschlossen, weit verbreitet […]

Vorgeblättert

Vorgeblättert 15.02.2007 […] Argument dieser Denkrichtung. "Sie führten nichts gegen Europa im Schild, auch wenn die Europäer glaubten, dem sei so. Als die muslimische Herrschaft in Spanien etabliert war, erkannte man, dass sich das Imperium nicht endlos ausdehnen ließ."(3)      Keine dieser Deutungen ist wirklich neu. In beiden spiegelt sich die auf dem Gebiet der Middle Eastern Studies seit dem frühen 20. Jahrhundert verbreitete […] dieser Region in erster Linie als einen Ausläufer globaler Machtpolitik betrachtet und weniger als Prozess, der durch eine innere, eigenständige Dynamik vorangetrieben wird. Die Vorstellungen von Imperium und Imperialismus werden als weitgehend identisch mit den europäischen Mächten angesehen (zu denen sich dann im 20. Jahrhundert noch die USA gesellen), während der Nahe und Mittlere Osten in dieser […] die treibende Kraft hinter der politischen Entwicklung des Nahen Ostens noch der Hauptgrund für seine notorische Unbeständigkeit.      Entgegen der gängigen Sichtweise stammt die Institution des Imperiums nicht nur aus dem Nahen und Mittleren Osten (man denke beispielsweise an Ägypten, das assyrische Reich, Babylon, den Iran usw.), hier hat auch der imperiale Geist sein europäisches Pendant überlebt […]

Vorgeblättert

Vorgeblättert 15.02.2007 […] ersetzen wollten. Doch während der Panislamismus diese Entwicklung als Vorspiel zur Schaffung einer muslimisch dominierten Weltordnung betrachtet, geben sich die Panarabisten mit einem "bescheideneren" Imperium zufrieden, das den gesamten Nahen und Mittleren Osten oder doch zumindest den Großteil davon umfasst. (Die damit verbundene Ideologie eines Großsyrien, surya al-kubra, beispielsweise betont die t […] Staaten sei ein temporärer Irrweg, der binnen kurzem korrigiert werde.      Die Folge war eine gewalttätige Dissonanz zwischen der Realität eines staatlichen Nationalismus und dem Traum von einem Imperium, der in die Vorstellung von einer geeinten "arabischen Nation" oder der weltweiten "islamischen umma" verpackt wird. Diese Dissonanz bestimmt den Nahen und Mittleren Osten bis ins 21. Jahrhundert […]