Stichwort

Judentum

Rubrik: Magazinrundschau - 42 Presseschau-Absätze - Seite 3 von 3
Magazinrundschau 12.08.2004 […] In der Reihe über das geistige Erbe Europas wird nach der Bedeutung der Antike (hier), des Mittelalters (hier), des alten Roms (hier) und Ägyptens (hier) in dieser Woche die Rolle des Judentums für unsere heutige Gesellschaft untersucht. Über das Verhältnis von Politik und Religion schreibt der Philosoph Armand Abecassis: "Die Geschichte der Monarchie war in Israel immer eine katastrophale. Selbst […] ichen intellektuellen 'Werkzeugkasten' gefunden, der jedem von ihnen erlaubte, mit unvergleichlicher Tiefe die Frage nach der Artikulation des Universellen und des Besonderen (in diesem Fall des Judentums) zu ergründen und dem 'Prinzip Hoffnung' treu zu bleiben", schreibt Bernard Loupias. Zu lesen ist außerdem ein weiterer Brief von Emile Zola an seine Geliebte Jeanne Rozerot, den er aus seinem […]
Magazinrundschau 22.04.2004 […] Im Debattenteil warnt Esther Benbassa, Dozentin für Geschichte des modernen Judentums an der Ecole pratique des Hautes Etudes in einem Artikel an die Adresse der jüdischen Gemeinde von Frankreich vor einer übertriebenen "Pflicht zur Wachsamkeit". Vor lauter Angst vor einem arabischen oder sonstigen Antisemitismus versuche man inzwischen immer häufiger Diskussionsveranstaltungen oder Filmvorführungen […] einem Vok kommen, das selbst so oft Opfer von Zensur, Verboten und Bücherverbrennungen wurde. Statt zu diskutieren, verbietet man und das im Namen eines Zionismus, der in vielen Milieus, die über das Judentum nicht mehr viel wissen, zu einer Art Ersatzidentität wurde." Weiteres: Eine Reportage führt in die "Hölle der Abgelehnten", sprich in die Verlage, wo jährlich Tausende von Manuskripten eintrudeln […]
Magazinrundschau 09.04.2004 […] der Economist schließlich doch einen grundsätzlichen Berührungspunkt gefunden, aus dem ein fruchtbarer Dialog erwachsen könnte: "In den mystischen Traditionen sowohl des Christentums als auch des Judentums (aber auch des Islam) wird sehr viel über das Prinzip des 'gebrochenen Herzens' nachgedacht. Dies ist aber nicht im gewöhnlichen Sinn von Traurigkeit und Verzweiflung gemeint. Es handelt sich um einen […] irgendeine Art zerschmilzt, damit das Licht der göttlichen Liebe hineinströmen kann." Passend dazu verdeutlicht das kleine Porträt einer russischen Familie, wie eng der atheistische Kommunismus Judentum und Christentum miteinander verschlungen hat. In weiteren Artikeln ist zu lesen, dass der Bush-Regierung verstärkt vorgeworfen wird, erheblichen Einfluss auf die Welt der wissenschaftlichen Forschung […]