Stichwort

Thomas Kling

39 Presseschau-Absätze - Seite 2 von 3
Feuilletons 04.04.2005 […] Küng, Peter Nadas, Adolf Muschg. Michael Braun verabschiedet schweren Herzens den "Sprachekstatiker" und "zweifellos bedeutendsten Dichter seiner Generation", Thomas Kling: "Im Dichterclan der nunmehr mittleren Generation war und ist Thomas Kling der Verantwortliche für das Sprachgedächtnis. Nach seiner Wiener Premiere begann er mit wachsendem Erfolg, Sprach-Räume mit seiner Stimme zu gestalten und die […] Deklamation zu dynamisieren und bis zu ihrem Siedepunkt zu erhitzen: So begann die Ära der 'Sprachinstallation', die kein Lyriker seiner Generation so mitreissend zu inszenieren verstand wie eben Thomas Kling. Seine Gedichtbücher mit ihren technizistischen und schrillen Titeln - auf das 1986 vorgelegte Debut 'erprobung herzstärkender mittel' folgte 1991 'brennstabm' und 1993 'nacht.sicht.gerät' - wurden […]
Feuilletons 04.04.2005 […] Nachrufe! Harald Hartung, selbst Lyriker (mehr hier), schreibt zum Tod von Thomas Kling: "Für Gottfried Benn war das moderne Gedicht die schwarze Letter auf weißem Grund. Vorlesen war fast eine Verlegenheit, und Generationen deutscher Lyriker waren stolz darauf, mürrisch vor sich hin zu stümpern. Kling hatte dafür nur Hohn übrig. Sein Debüt 'erprobung herzstärkender mittel' (1986) zeigte, dass man […] Solche Techniken waren für ihn 'geschmacksverstärker' (1989) - , ja sie waren 'brennstab' 1991. Kling wollte die Sprachgewohnheiten und Realitätsauffassungen aufschmelzen." Hören und lesen kann man Thomas Kling auf Lyrikline. Und natürlich der Papst. Die 22-jährige Autorin Dorota Maslowska schreibt hochpathetisch, kraftvoll und zerknirscht: "Die Leere der Popkultur ist völlig wehrlos gegen diesen Tod […]