Stichwort

Mike Leigh

Rubrik: Berlinale Blog - 4 Artikel

Versammlung des Lauen

Außer Atem: Das Berlinale Blog 16.02.2008 […] Regisseuren wie Amos Kolleck, Yoji Yamada oder Robert Guediguian fest, die, bei aller Sympathie, mit den interessanteren Zonen des gegenwärtigen Filmemachens nun wirklich nicht in Berührung stehen. Mike Leigh: "Happy Go Lucky" Und ein paar wenige gute Filme bleiben doch. Wenig überraschend P.T. Andersons "There Will Be Blood", im internationalen Kritikerspiegel bis zuletzt in führender Position. Der […] weiteren Favoriten war der lakonische "Lake Tahoe" des Mexikaners Fernando Eimbcke (mehr hier) den meisten sympathisch, wirklich geliebt - und zwar wohl als einziger Wettbewerbsbeitrag - wurde aber Mike Leighs "Happy-Go-Lucky" (Trailer), die Komödie über eine Frau, der nichts die Laune verdirbt. (Unser Kritiker war allerdings nicht so begeistert.) Von heftigen Kontroversen in der brasilianischen Heimat […] Von Ekkehard Knörer

Liste aller besprochenen Berlinalefilme 2008

Außer Atem: Das Berlinale Blog 16.02.2008 […] Main" (Forum) Antonello Grimaldi: "Caos calmo - Quiet Chaos" (Wettbewerb) Berlinale 6. Tag Yoji Yamada: "Kabei - Our Mother" (Wettbewerb) Errol Morris: "Standard Operating Procedure" (Wettbewerb) Mike Leigh: "Happy Go Lucky" (Wettbewerb) Hong Sangsoo: "Nacht und Tag" (Wettbewerb) Gunther Scholz: "Sag mir, wo die Schönen sind..." (Panorama) Berlinale 5. Tag Ralph Ziman: "Jerusalema" (Panorama) Doris […]

Berlinale 6. Tag

Außer Atem: Das Berlinale Blog 13.02.2008 […] Thekla Dannenberg Errol Morris: "Standard Operating Procedure". USA 2008, 118 Minuten. (Alle Termine) Kichert alles nieder: Mike Leighs "Happy Go Lucky" (Wettbewerb) Wer in England Lotto spielt, unterstützt unweigerlich auch den einen oder anderen einheimischen Film. Mit Mike Leigh hat die Lottogesellschaft diesmal leider eine Niete gezogen. Wirklich schlimm ist, dass "Happy-go-lucky" an manchen Stellen […] Rinnsal nihilistischen Gekichers weggespült. Poppy heißt Mohn. Aus Mohn macht man Opium. Vielleicht ist das ja Mike Leighs subtiler Protest gegen Drogenmissbrauch. Oder Afghanistan? Interpretationen, die Leighs geheimes Motiv erläutern, werden dankend entgegengenommen. Christoph Mayerl Mike Leigh: "Happy-Go-Lucky". Mit Sally Hawkins, Alexis Zegerman, Eddie Marsan. Großbritannien 2007, 118 Minuten. (Alle […] Von Thekla Dannenberg, Ekkehard Knörer, Christoph Mayerl

Fast schon ein Wunder

Außer Atem: Das Berlinale Blog 06.02.2008 […] Jahren noch in bester Erinnerung ist. Zonca zeigt nun den Thriller "Julia" mit der großen Tilda Swinton als Frau auf Abwegen. Mit Vorfreude darf man auch Mike Leighs neuem Film, der Komödie "Happy-Go-Lucky" entgegenblicken, denn darauf, dass Mike Leigh ein bestimmtes Niveau nicht unterschreitet, ist Verlass. Eher sympathische alte Berlinale-Bekannte als wirklich große Meister ihres Fachs sind der Japaner […] Löschung aller Bänder die Filme in Billigstversionen einfach selber nachdreht und damit erstaunliche Erfolge erzielt. John Malkovich in Damian Harris' "Gardens of the Night", Sally Hawkins in Mike Leighs "Happy-Go-Lucky und JimMyron Ross in Lance Hammers "Ballast" Aus dem Independent-Sektor der USA kommen Lance Hammers beim Auftritt in Sundance sehr freundlich besprochenes Debüt "Ballast" (hier […] Von Ekkehard Knörer