Stichwort

James Levine

Rubrik: 9punkt - 3 Presseschau-Absätze
9punkt 06.12.2017 […] waren, warnten. Er umwarb jene, die Geld und Prestige mitbrachten, um seinen Ruf und seine einschüchternde Macht zu erhöhen." Auch die Sopranistin Edda Moser hat sich nicht viel dabei gedacht, wenn James Levine mit einem Tross kleiner Jungen - "Na, so zwischen sieben und vielleicht zwölf Jahre alt" - rumzog, erklärt sie im Interview mit der Welt: "Wissen Sie, es war ja paradox, ich gehörte zu seinem a […] deshalb auch vom allgemeinen Tratsch des Opernhauses, den es sicher gab, ferngehalten. Denn man wollte es sich ja weder mit mir noch mit Levine verderben." Katholische Kirche, BBC, Harvey Weinstein, James Levine - "die Fälle sind unterschiedlich, die Muster aber deprimierend ähnlich", meint Matthias Drobinski in der SZ: "Sexuelle Gewalt in solchen halböffentlichen Räumen braucht eine Struktur. Sie braucht […]
9punkt 05.12.2017 […] ttung des Spiegel aus dem Jahr 1997, als im Zuge der München-Berufung von James Levine solche Gerüchte von der damaligen Münchner Grünen-Fraktion hochgekocht wurden, dann kann man sich jedenfalls heute nur wundern, wie sorglos das einfach als nicht relevant weggewischt wurde." "Ich bin nicht sicher, ob die Met James Levines Sturz überleben kann", kommentiert der Musikkritiker Justin Davidson bei Vulture […] In der Welt wundert sich Manuel Brug, dass in Deutschland so wenig über die Vorwürfe des Kindsmissbrauchs gegen den Dirigenten James Levine diskutiert wird. Schließlich war der Mann bis 2004 Chefdirigent der Münchner Philharmoniker und dirigierte regelmäßig in Salzburg und Bayreuth, in Berlin und Wien: "Beim Film arbeiten Schauspieler immer wieder in neuen Konstellationen, aber hier könnten womöglich […]
9punkt 04.12.2017 […] verhindern lassen', meint der Arzt, 'darum müssen sie auch ordentlich gemacht werden.'" Die Enthüllungen über sexuellen Missbrauch gehen weiter. Die Met suspendiert nun ihren "Music Director Emeritus" James Levine, nachdem ihm gravierender sexueller Missbrauch an Jungen vorgeworfen wird. In Europa war der schwer parkinsonkranke Levine schon nicht mehr am Pult, Gerüchte zirkulierten schon länger, schreibt […] schreibt Manuel Brug in der Welt: "Levines Manager war der 2015 verstorbene Ronald A. Wilford, Chef der mächtigen Agentur CAMI, an dem alle schon früher immer wieder erhobenen Vorwürfe gegen James Levine und seine angeblichen sexuellen Eskapaden abprallten. Gerüchte, der Dirigent habe sich mit Minderjährigen eingelassen, wurden angeblich immer im Keim erstickt, es seien womöglich Millionen Dollar an Schwe […]