Stichwort

Literaturkritik

Rubrik: Blog - 5 Artikel

Kritische Zahlen

Redaktionsblog - Im Ententeich 10.02.2016 […] itiken stärker zurückgegangen sei als die der eigentlichen Literaturkritiken, die - bei aller Vorsicht mit den Daten - mehr oder weniger gleich geblieben sei. Deshalb haben wir die Perlentaucher-Datenbank nochmal auf die Zahl der reinen Literaturkritiken geprüft und können Pilz' Eindruck nur halb betätigen. Die Zahl der Literaturkritiken ist nicht ganz so drastisch gesunken wie die Zahl der Buchkritiken […] hatten die Zeitungen im Jahr 2001 3.140 Literaturkritiken und im Jahr 2014 noch 2.142, beziehungsweise 2.003 Kritiken, wenn wir die Kritiken der Welt herausnehmen, die wir erst seit 2014 mit auswerten und die darum die Tendenz verfälschen (siehe Grafik). Im Jahr 2015 waren es ohne die Welt 2.043 Kritiken. Grob gerechnet ist die Zahl der reinen Literaturkritiken - zumindest so weit sie vom Perlentaucher […] den ersten Jahren gar nicht bewältigen können. Zu groß war die Zahl der Kritiken damals.) Der Verleger Jörg Sundermeier griff diese dramatischen Zahlen in einem Debattenbeitrag zum Zustand der Literaturkritik beim Buchreport auf und machte sie zum Argument, um eine angeblich immer mehr aufs Event fixierte Kritik anzuprangern. Michael Pilz machte sich bei literaturkritik.de ebenfalls einige Mühe mit […] Von Thierry Chervel

E-Book und Urheberrecht: Sind die Autoren endlich aufgewacht?

Redaktionsblog - Im Ententeich 12.09.2013 […] Autoren, deren Werke nicht in den Tauschbörsen auftauchen. Doch wie wird der Leser künftig die Titel jenseits des Mainstreams entdecken? Wer wird sie bekannt machen, wenn Zeitungen sterben, wenn Literaturkritiker entlassen werden und Buchhandlungen schließen? Amazons E-Book-Bestsellerliste ist ein Blick auf die Wirklichkeit. Hier liegen Genre und Unterhaltung vorn: Thriller, Krimis, Romance, Fantasy, Vampire […] Von Wolfgang Tischer

Vollwaschgänge der Erinnerung

Redaktionsblog - Im Ententeich 15.03.2012 […] Längere Zeit spürte man im Blätterwald kaum einen Hauch - zumindest nicht in der Literaturkritik. Dann erschien "Imperium" von Christian Kracht, und es entbrannte ein heftiger Streit. Und nun folgen sogar einige Selbstverständigungstexte. Wir verlinken auf die wichtigsten Artikel. Georg Diez' Vorwurf im Spiegel, Kracht sei der "Türsteher rechter Gedanken" fand viele Antworten. Zunächst nahm der Verlag […] Von Paul Knittel

Abgeschrieben oder eigenes Werk? Links zum Streit über Helene Hegemanns Roman 'Axolotl Roadkill'

Redaktionsblog - Im Ententeich 18.03.2010 […] Pore." Dirk Knipphals kommentiert die Sache in der taz, als hätte die eigene Zeitung nichts damit zu tun: "Es war wirklich arg stark aufgetragen worden. Das muss man bedauern, nicht nur weil die Literaturkritik da nun etwas großkotzig dasteht, sondern auch im Sinne von Helene Hegemann selbst: Ein sorgfältiger Aufbau einer Autorin sieht anders aus." In der SZ werden Kritiker befragt, ob sie von ihrer […] war mein Leben. Ich habe mir das nicht ausgedacht. Helene Hegemann hat das nicht erlebt. Ich habe das so erlebt." 13.2.2010 In der FR nimmt ein unter dem Pseudonym Axel Lottel schreibender Literaturkritiker seine Zunft aufs Korn: "Hegemann ist denn auch gar nicht das Problem. Das Problem ist die Kritik. Der Literaturbetrieb zeigt sich in der gesamten Affäre in neuer Deutlichkeit. Der Literaturbetrieb […] Andrews abgeschrieben, die Autorin im Anhang aber als Quelle aufgeführt hatte - für Miller der entscheidende Unterschied. 17.2.2010 In der Welt fragt Uwe Wittstock, ob es für die begeisterten Literaturkritiker nicht an der Zeit wäre zuzugeben, dass sie einer Verlagskampagne aufgesessen sind, die Hegemann auf "Zornige Junge Frau" getrimmt hat: "Da bestehende Lebensverhältnisse naturgemäß immer verbe […] Von Anna Steinbauer