Stichwort

Mohammed-Karikaturen

Rubrik: Essay - 5 Artikel

Der Voldemort unter den politischen Themen

Essay 18.03.2013 […] behaupten sie. Auch nicht der Anschlag auf Kurt Westergaard, den Karikaturisten, der eine der Mohammed-Karikaturen zeichnete und den ein Islamist in Westergaards Haus mit der Axt abzuschlachten versuchte. Auch nicht der Brandanschlag auf den schwedischen Künstler Lars Vilks, der eine Mohammed-Karikatur gezeichnet hatte, zählen nach Auskunft der Hardcore-Multikulturalisten als Bedrohung der Meinun […] n Blick auf die inneren Mechanismen von Politik und Medien zu werfen, schleicht sich um das in den letzten zehn Jahren meist diskutierte politische Thema herum: die ganze Kontroverse um die Mohammed-Karikaturen, um Drohungen, Attentatsversuche, islamistische Verschwörungen und Meinungsfreiheit. Seit vor tausend Jahren die Wikinger auf den Plan traten, hat kaum ein Ereignis Dänemark so in die inter […] aber die Realität, auf die sie reagieren und die sie für ihre Zwecke ausnutzen, kommt nicht vor. Und es gibt noch einen großen Abwesenden, zumindest in "Borgen", der eng verbunden ist mit den Mohammed-Karikaturen: das Internet. Die Cartoons wurden auf Papier gedruckt, aber die Karikaturenaffäre war eines der ersten Ereignisse in einer internationalen öffentlichen Sphäre, wo ein kleines Land wie Dänemark […] Von Jens-Martin Eriksen , Frederik Stjernfelt

Das Dilemma der Wirklichkeitsverweigerer

Essay 06.09.2011 […] um die Mohammed-Karikaturen der dänischen Tageszeitung Jyllands-Posten, der Ende 2005 entbrannte und 2006 eskalierte. Erst jetzt begann sich die diffuse intellektuelle Strömung der Islamkritik zu formieren, der das Verdienst gebührt, das westliche Zurückweichen vor dem Islamismus angeprangert zu haben. So hatten sich die meisten deutschen Zeitungen gescheut, die dänischen Mohammed-Karikaturen, über […] Gegenpol, bot diese Entwicklung Entlastung und Gewinn. Es handelt sich auch hier um eine diffuse intellektuelle Sammelbewegung, deren Autoren sich in der Auseinandersetzung um die dänischen Mohammed-Karikaturen trafen. Man war sich einig, jene Karikaturen als "Hetzwerk" zu betrachten und griff den Standpunkt, dass die Meinungsfreiheit "höher einzustufen ist als die Verletzung des religiösen Empfindens […] Von Matthias Küntzel

Kultur als politische Ideologie

Essay 26.10.2010 […] die nationalistisches Gedankengut aus dem neunzehnten und frühen zwanzigsten Jahrhundert wiederbelebt, wozu auch ihre radikal antiaufklärerische Position zu zählen ist. Seit dem Streit um die Mohammed-Karikaturen hält es diese Partei aus strategischen Gründen für nötig, sich den Verteidigern der Redefreiheit gegen islamistische Machenschaften anzuschließen. Unabhängig von den Beweggründen für diese […] Begriff einhandelt. Ursprünglich hat ihn die islamische Weltorganisation OIC in ihrem Kampf gegen die Menschenrechte - genauer: gegen die Redefreiheit - ins Spiel brachte. Die Kampagne gegen die Mohammed-Karikaturen, die in der dänischen Zeitung Jyllands-Posten veröffentlicht wurden, und die darauf folgende Krise waren ein Teil dieses Kampfes. Das Wort "Islamophobie" wird zunehmend von islamischen Orga […] Von Jens-Martin Eriksen , Frederik Stjernfelt