Stichwort

Monopole

Rubrik: Vorgeblättert - 8 Artikel

Leseprobe zu Paul Leautaud: Kriegstagebuch 1939-1945. Teil 2

Vorgeblättert 17.02.2011 […] sich hat: "Das ist würdelos. Es gibt Leute, die um die Deutschen katz buckeln, vor ihnen auf dem Bauch kriechen. Gerade erfahre ich, daß S. morgen mit Leutnant Heller essen wird." Er möchte wohl das Monopol haben. Sonntag, 9. März. - Seit sechs Jahren bin ich ohne Haushälterin. Ich besorge mein Haus selber, wenn auch nicht gerade glänzend; ich bereite mir meine Mahlzeiten, koche für meine Tiere, wasche […]

Leseprobe zu Winfried Speitkamp: Ohrfeige, Duell und Ehrenmord. Teil 3

Vorgeblättert 06.09.2010 […] nachwachsenden Generationen. Weiß dagegen spricht in seiner schriftlichen Duellforderung an den Oberst aus, was wohl auch der Autor Robert selbst denkt: Die Ehre ist kein Standes-, kein Erbrecht, kein Monopol - sie ist ein Gemeingut aller Menschen ohne Ausnahme - Wer sie haben will, hat sie und nur wer sie nicht haben will, hat sie nicht. - Ich will sie haben, habe sie und erwarte daher die allerentschiedenste […]

Leseprobe zu Tidiane N'Diaye: Der verschleierte Völkermord. Teil 1

Vorgeblättert 15.02.2010 […] die sozialen Konflikte in Senegambia verschärft. [. . .] Der Sklavenhandel blieb über Jahrhunderte hinweg das Monopol der machthabenden Aristokratien, unabhängig von ihrer Zugehörigkeit zu den Ceddo-Regimen oder den Theokratien. Der Handel mit den Sklaven ist insofern ein königliches Monopol, als nur die Aristokratie über das militärische Potenzial verfügt, mit dem sie gegen die Nachbarn Krieg führen […]

Leseprobe zu Tidiane N'Diaye: Der verschleierte Völkermord. Teil 3

Vorgeblättert 15.02.2010 […] beraubte Ware. Zahlreiche bekehrte afrikanische Stammesfürsten erhoben dies zu einem heiligen Prinzip, um den arabischen Sklavenhändlern zu "dienen". So wurde im Namen des Islam, der mithin als ein Monopol der Herren galt, ein gegen die Freiheit gerichtetes und göttliches Pseudo-Gesetz instrumentalisiert, um die Unterjochung des Menschen zu rechtfertigen, die Macht der Herren zu verewigen und sämtliche […]