Stichwort

Musical

Rubrik: Berlinale Blog - 11 Artikel

Zerhäckselt die Wirklichkeit: 'Hail Caesar!' von den Coen-Brüdern (Wettbewerb)

Außer Atem: Das Berlinale Blog 11.02.2016 […] irgendwann ganz einfach explodieren, bis kein Stein mehr auf dem anderen stehe. Wenige Jahre später herrschte der Zweite Weltkrieg. Zurück zu "Hail Caesar". Da gibt es noch: Kommunisten. Kalter Krieg. Musicals. Channing Tatum in der Matrosenbar als blondierter Gene-Kelly-Verschnitt. Die Waffenindustrie. Das Fernsehen als heraufdämmernder Konkurrent im Kampf um Zuschauer. Tausend Agenten, die an Hollywood […] Von Thomas Groh

Wer hat Angst vor Rot Gelb Blau?

Außer Atem: Das Berlinale Blog 09.02.2015 […] höchst unheilige Erscheinung. All diese Techniken halfen dem Farbfilm "erwachsen" und vom Publikum als "natürlich" akzeptiert zu werden. Und doch ist Technicolor nirgends so wundervoll wie in den Musicals, in denen die Farben förmlich explodieren - obwohl sie mit größter Sorgfalt ausgesucht und komponiert wurden. Aber hier durften Gegensätze in den satten tiefen Farben, die Technicolor auszeichnete […] Von Anja Seeliger

Träumende Schnurrbärte: Guy Maddins 'The Forbidden Room' (Forum)

Außer Atem: Das Berlinale Blog 06.02.2015 […] tropischen rot-blau leuchtenden Pappmaché-Vulkans zu bizarren Ritualen kommt, wie in der Höhle der Wolfsmenschen Schwänze auf die Waage gelegt werden und Udo Kier sich in einer völlig umwerfenden Nachtbar-Musical-Nummer von einem Mad Scientist bis tief ins Gehirn fisten lässt, um sich sein zwanghaftes Verhältnis zu Frauenärschen weglobotomisieren zu lassen. Wie Schnurrbärte zu träumen beginnen und ganz eigene […] Von Thomas Groh

Andere Künstlichkeit: Der 'Weimar Touch' in der Retrospektive

Außer Atem: Das Berlinale Blog 08.02.2013 […] grundhumanistische Crossdressingkomödie von Produzent Joseph Herman Pasternak und Regisseur Hermann Kostelitz, die später in den USA als Joe Pasternak und Henry Koster für zahlreiche immens erfolgreiche Musicals verantwortlich waren. "Peter" entstand in Ungarn, noch in deutscher Sprache und wohl in der Hoffnung, dass der Spuk bald ein Ende haben würde. Patricia Morison, John Carradine in Douglas Sirks "Hitler’s […] Von Lukas Foerster

Dieter, Dominick und Detlev

Außer Atem: Das Berlinale Blog 09.02.2006 […] schen Widerstandskämpfers zu erzählen, fasziniert durch eine atemberaubende Mischung aus dokumentarischer Genauigkeit, dem Willen zur Abschweifung und Auslassung und campigen, aber sehr komischen Musical-Clip-Intermezzi. Nach dem starken Auftritt im letzten Jahr ist das chinesische Kino diesmal nicht so prominent vertreten - aber Zhang Mings langsame und enigmatische Strandhotel-Elegie "Before Born" […] Von Ekkehard Knörer

Berlinale 5. Tag

Außer Atem: Das Berlinale Blog 09.02.2004 […] gefügig macht, mehr erfährt man nicht und es ist auch sowas von egal. Mehr als einen grellbunten Jux nämlich mit der Verulkung des Genres, durch Einarbeitung des schwulen Element, durch Umarbeitung ins Musical-Genre will der Film sich nicht machen. Die technischen Mittel sind dürftig, gedreht hat man mit Digital Video und zu sagen, dass man das auch sieht, wäre noch untertrieben. Es findet sich darüber […] Ausstellungen der westlichen mehr als der thailändischen Welt gezeigten Iron-Pussy-Kurzfilmen nun als Ko-Regisseur diesen Langfilm folgen ließ. Weerasethakuls originäre Idee war die Verwandlung ins Musical. Anwesend nach der Vorführung war nur der auch live einige Entertainer-Qualitäten zeigende Star von "Iron Pussy". Weerasethakul hat gerade seinen nächsten Film abgedreht, "Tropical Malady", dies hier […] Von Ekkehard Knörer, Anja Seeliger

Berlinale 1. Tag

Außer Atem: Das Berlinale Blog 06.02.2003 […] die Freundlichkeit in Person war, wie sie beteuern. Und Marshall schwört, dass keine Sekunde des Films gedoubelt ist: alles selbst gesungen, selbst getanzt. Noch eine Woche Probe, und er könnte das Musical mit der Filmbesetzung auf die Bühne bringen. Fragt sich nur: Macht der Film die gute Laune, die das Personal zu versprühen bemüht ist? Die ersten Bilder jedenfalls sind schon mal ein Statement: […] zum andern. Ihre Verkörperung findet diese Moral in Anwalt Billy Flinn, den Richard Gere mit aller ihm zur Verfügung stehenden Großkotzigkeit gibt. Die Moral verdankt sich gewiss der Herkunft des Musicals aus den zwanziger Jahren: da war es erst ein Theaterstück, bevor es dann in Filme mutierte (einer davon, ohne Musik und Tanz übrigens, mit Ginger Rogers), um schließlich auf dem Broadway unter der […] Von Ekkehard Knörer

Being George Clooney

Außer Atem: Das Berlinale Blog 05.02.2003 […] australische Independent-Regisseur Rolf de Heer stellt seinen Thriller "Alexandra's Project" vor. Wenigstens in formaler Hinsicht schließt sich der Kreis zwischen dem hochkarätig besetzten Eröffnungs-Musical "Chicago" und dem niederländischen Wettbewerbsbeitrag "Ja Schwester, nein Schwester" (Foto) des Theater- und Fernsehregisseurs Pieter Kramer, der als spritzige Musicalkomödie angekündigt wird. Dass […] erstrahlenden Kopien werden damit Klassiker wie King Hus Martial-Arts-Epos "Come Drink With Me" nach langem wieder im Kino zu sehen sein. Aber auch der Opern-Film "Kingdom and the Beauty" oder das bunte Musical "Hong Kong Nocturne" (Foto oben) sind den mitternächtlichen Besuch allemal wert. Und wer Frauen als gnadenlose Rächerinnen, Sex and Crime, Schwertkampf und lesbische Liebe in einem aufregenden Film […] Von Ekkehard Knörer

Berlinale 5. Tag

Außer Atem: Das Berlinale Blog 10.02.2002 […] von ihm gegründeten Animationsfilmstudios Ghibli mit Disney ist, des Mediums und der Erfolge wegen, nahe liegend. Die ästhetischen Unterschiede sind jedoch beträchtlich. Während Disney im Prinzip Musicals dreht und immer dann in Schwierigkeiten gerät, wenn es etwas ernster zugehen soll (siehe zuletzt den Flop "Atlantis"), sind Miyazakis Werke stets Spielfilme ohne musikalische Auszeiten. Zudem geht […] Von Ekkehard Knörer, Anja Seeliger

Berlinale 4. Tag

Außer Atem: Das Berlinale Blog 09.02.2002 […] seine Künstlichkeit nicht - das Haus ist gemalt, die Bäume Attrappen. Sind wir bei Disney? Tritt gleich die Prinzessin in den Garten und spricht mit den Blumen unterm Eis? Ein rosaroter Film. Eine Musical-Komödie aus den Fifties. Ein Märchen im Stile Mary Poppins', das ganz gut in die Vorweihnachtszeit passte, für die ganze Familie, in der Art. Oder doch nicht ganz? Immerhin geschieht ein Mord, finden […] oder auch "Sitcom" bereits Filme gemacht hat, in denen das Phantastische seinen Platz im Realen hat, lockt den Zuschauer denn auch lieber auf eine andere Fährte, wenn er erklärt, sein Murder-Mystery-Musical sei vor allem ein Film über Schauspielerinnen. Nichts einleuchtender als das, hat Ozon mit Deneuve, Huppert, Beart, Ardant und Ledoyen doch eine absolute Traumbesetzung zusammengestellt. Erst damit […] Von Sascha Josuweit, Ekkehard Knörer, Robert Mattheis