Stichwort

Nazis

Rubrik: Berlinale Blog - 4 Artikel

Eingefroren in der Zeit

Außer Atem: Das Berlinale Blog 11.02.2016 […] Autoren sollen entdeckt werden oder, was kaum noch möglich ist, Filmländer. Das Problem mit dem deutschen Kino ist für Tesson: "Entweder ist es zu deutsch oder nicht deutsch genug." Entweder gehe es um Nazis oder die deutsche Identität erschöpfe sich in einem kargen Formalismus. Kino machen andere. Hier gibt es Fernsehen: Abbildung auf der Einladung Sergio Fant sitzt in der Auswahlkommission für das […] Von Thekla Dannenberg

Interview mit Claude Lanzmann

Außer Atem: Das Berlinale Blog 13.02.2013 […] hte, Eichmannprozess und Hannah Arendt, den neuen Antisemitismus und Jakob Augsteins Gleichsetzung von Gaza mit den Lagern: "Das verurteile ich. Genauso wie den Unfug, die Israelis seien die neuen Nazis und die Palästinenser die neuen Juden. Der arabische Terrorismus mit seinen Sprengstoffgürteln ist doch fürchterlich, dieses Prinzip, sich selber den Tod zu geben, um zu töten. Andererseits: Warum gibt […] Von Thekla Dannenberg

Beim Barte des Führers: Nazi-Ufos in Timo Vuorensolas 'Iron Sky' (Panorama Special)

Außer Atem: Das Berlinale Blog 12.02.2012 […] Festival. "Iron Sky" gibt sich dabei dem Nazi-Bösewicht aus der Pulp-Tradition so hemmungslos lustvoll wie liebevoll hin: Anders als der norwegische Splatter-Langeweiler "Dead Snow", in dem Nerds auf untote Nazis aus dem Schnee treffen, die dann halt abgemurkst werden, zeigt "Iron Sky" eine bis ins kleinste achtsam gestaltete Welt, die nichts mit den echten Nazis, aber viel mit deren ideologischem Wahnsinn […] Stichwortgeber erweist sich dabei natürlich die kuriose Verschwörungstheorie um das angebliche Raumfahrtprogramm der Nazis in Neuschwabenland, einem antarktischen Außenposten der Nazis. Eine so krude wie faszinierende Geschichte, die nicht nur so obskurantische Noiseprojekte wie Nazi UFO Commander informiert, sondern auch in Internetcommunities Fantasien beflügelt. Vom Laibach-Soundtrack begleitet und […] Kommen zwei Nazis nach 72 Jahren nach New York und finden ein Pornoheft. Sagt der eine: "Die entwickeln sich ja wie unsere Weiber. Aber da unten haben sie keine Haare, wie die Mädchen seh'n die aus." Sagt der andere: "Und wenn sie da Haare haben, seh'n die aus wie der Bart unseres geliebten Führers!" Oder aber: Greifen Nazis vom Mond völlig krass die Erde an. Die Leute in der UNO so voll am Abstreiten […] Von Thomas Groh

Der Ungeehrte

Außer Atem: Das Berlinale Blog 15.02.2010 […] einige Zuschauer mit dieser Antwort nicht zufrieden geben, erklärt der Cutter Pawel Kocambasi: "Wir wollten unsere Sympathie für Fritz Bauer ausdrücken." Das war nicht nötig. Außer alten und jungen Nazis bringt heute wohl jeder Sympathie auf für den hessischen Generalstaatsanwalt Fritz Bauer, der sich in den 50er und 60er Jahren für die juristische Aufarbeitung der NS-Verbrechen einsetzte und damit […] Nationalsozialismus zu urteilen. Aber das ist alles bekannt. Vieles konnte man schon 1984 in Jörg Friedrichs Buch "Die kalte Amnestie" nachlesen, dass jedem, der sich für die juristische Aufarbeitung der Nazi-Vergangenheit interessiert, wärmstens ans Herz gelegt sei. Und gerade hat Irmtrud Wojak eine ausführliche Biografie Bauers veröffentlicht. Der Film fügt den Fakten kaum etwas neues hinzu. Und dennoch […] Bauer 1968 einsam und verbittert. Wenige Monate zuvor war im Bundestag ein Einführungsgesetz zum Ordnungswidrigkeitengesetz in Kraft getreten. Klingt unschuldig, es führte aber dazu, dass unzählige Nazi-Schergen, vor allem die Schreibtischtäter, straflos davon kamen, weil ihre Beihilfe zum Mord auf einen Schlag verjährt war. Bauer muss das als endgültige Niederlage erlebt haben, was es ja auch war […] Von Anja Seeliger