Stichwort

Francois Ozon

24 Artikel - Seite 2 von 2

Berlinale 9. Tag

Außer Atem: Das Berlinale Blog 17.02.2007 […] Nicht mal Verachtung für das Realtitätsprinzip: Francois Ozons "Angel" Angel Deverell (Romola Garai, großäugig) träumt sich die Welt zurecht. Sie geht noch zur Schule und weiß schon um ihren künftigen Erfolg als Autorin. Fürs Realitätsprinzip hat sie nicht einmal Verachtung: es ist ihr schlicht und ergreifend fremd. Und erst einmal wird ihre Lebensgeschichte - die Autorin Elizabeth Taylor hat sie […] Kraft eines wirklichkeitsblinden Narzissmus. Angel schreibt Romane, die sie aus ihrer Fantasie schöpft und keine Sekunde dürfen wir zweifeln, dass sie das Courts-Mahler-Niveau nicht überschreiten. Francois Ozon greift zunächst tief in die Kiste mit all den hübschen Mitteln für Zuckerguss und Kitsch und distanziert sich nicht entschieden, sondern liebevoll davon. Allerliebst anzusehen etwa die beinahe schon […] Wendungen, nun aber aus dem Kistchen mit den Versatzstücken fürs herkömmliche Melodram. Statt eines intelligenten Kommentars, einer boshaften oder hemmungslos dem Kitsch verfallenen Variation will Francois Ozon leider nicht mehr als den in nichts aktualisierten Aufguss des handelsüblichen Heulers. Es ist sein Ernst und daran geht sein Film vor die Hunde (und Katzen, Papageien, Pfauen, immerhin ein tierreiches […] Von Ekkehard Knörer, Christoph Mayerl, Anja Seeliger

Der Einfallslosigkeit eine Chance

Außer Atem: Das Berlinale Blog 17.02.2007 […] schees hinwegfegte. Früher gab es aus Frankreich dergleichen Filme im Dutzend, heute freilich muss man schon dankbar sein, wenn einer nicht jeden originellen Gedanken gleich - wie zum Beispiel Francois Ozon mit "Angel" - an die schiere Konfektion verschenkt. Bleibt noch Christian Petzolds "Yella". Man kann an der letztendlichen Schlüssigkeit der Idee zweifeln, Genremomente und scharf eingestellte […] Von Ekkehard Knörer

Wie öffentlich ist das Feuilleton?

Fallende Blätter 21.09.2003 […] eine gebildet auftrumpfende Redelust, der der Gegenstand nur Sprungbrett für ein Brillieren mit Aperçus und Glossen zu sein scheint. So wächst sich beispielsweise Niklas Maaks Filmkritik zu Francois Ozons neuem Film "Swimming Pool" am 10. August in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung zu einer bisweilen unterhaltsamen, aber insgesamt recht uferlosen Ausschweifung über den Pool als einer sehr fragwürdigen […] Süddeutschen Zeitung erscheinenden Besprechung, die den Film als ein kleines Meisterwerk dastehen läßt. Also doch kein platter Badekrimi? Wie kann es möglich sein, dass Niklas Maak den Regisseur Francois Ozon als "außerordentlichen Frauenverächter" schmäht, während Susan Vahabzadeh, die Feuilleton-Autorin der Süddeutschen Zeitung, ihn als "wahren Frauenregisseur" lobt? Ihm sei nicht nur eine berückende […] Von Alexander Friedrich, Jan Friedrich, Nils Kasper, Karen Werner

Der Feuilletonkongress in Halle: Ein Fazit

Fallende Blätter 21.09.2003 […] von Niklas Maak, der andere von Karl Bruckmaier) ganz konkret aufgezeigt, woran es ihrer Ansicht nach hapert: Der Artikel von Niklas Maak etwa war in der Zeitung präsentiert als Besprechung von Francois Ozons Film "Der Swimmingpool". Darum ging es gerade mal einen Absatz lang. Danach räsonierte Maak über die Bedeutung von Swimmingpools im Besonderen und Allgemeinen. Dieses Segeln unter falscher Flagge […] Von Thierry Chervel, Anja Seeliger

Berlinale 6. Tag

Außer Atem: Das Berlinale Blog 11.02.2002 […] Homepage des Films. "The Shipping News", von Lasse Hallström, mit Kevin Spacey, Judi Dench, Cate Blanchett, USA 2002, 111 Minuten. Und heute die Presse Wahre Begeisterungsstürme haben Francois Ozons "8 Femmes" in den Feuilletons ausgelöst. In der FAZ schwärmt Michael Althen vom maliziösen Lächeln der Deneuve und den geradezu "orchideenhaften Arrangements". In der SZ ist Tobias Kniebe nicht […] Von Ekkehard Knörer, Robert Mattheis, Anja Seeliger

Berlinale 4. Tag

Außer Atem: Das Berlinale Blog 09.02.2002 […] Samstag, 22 Uhr Petits fours mit Musik: "Huit femmes" von Francois Ozon Ein einsames Häuschen, eine Winterlandschaft in Technicolor, die Kamera fährt die verschneiten Wege entlang. Das Bild verhehlt seine Künstlichkeit nicht - das Haus ist gemalt, die Bäume Attrappen. Sind wir bei Disney? Tritt gleich die Prinzessin in den Garten und spricht mit den Blumen unterm Eis? Ein rosaroter Film. Eine […] geschieht ein Mord, finden sich acht Frauen mit der traurigen Gewissheit konfrontiert, unter ihnen, in dem abgelegenen Haus, ist die Mörderin des Hausvaters. Doch auch das ist so sicher nicht. Francois Ozon, der mit "Tropfen auf heiße Steine" (2000 im Wettbewerb der Berlinale) oder auch "Sitcom" bereits Filme gemacht hat, in denen das Phantastische seinen Platz im Realen hat, lockt den Zuschauer denn […] abgefärbt zu haben: Auf der Pressekonferenz heute Nachmittag trug sie zur Sonnenbrille eine orangefarbene Jacke, einen lila Seidenschal und einen grünen Armreif. Sascha Josuweit 8 femmes von Francois Ozon, mit Catherine Deneuve, Isabelle Huppert u.a., Frankreich 2002, 103 Min. Termine. Homepage des Films Samstag, 15.45 Uhr Yokohama Mike stellt letzte Fragen: Shinji Aoyamas neuer Film […] Von Sascha Josuweit, Ekkehard Knörer, Robert Mattheis