Stichwort

Anders Petersen

Rubrik: Vorgeblättert - 6 Artikel

Leseprobe zu Rainer Pöppinghege: Tiere im Ersten Weltkrieg.Teil 3

Vorgeblättert 11.08.2014 […] Kamele Kamele im Krieg? Da dürften viele an Lawrence von Arabien denken und vor allem Peter O"Toole in seiner berühmten Filmrolle von 1962 vor Augen haben. Ganz nebenbei bestiegen in dem Wüstenepos auch Omar Sharif, Anthony Quinn und Alec Guinness die gehöckerten Transportmittel. Dass diese sich ähnlich wie Pferde zur Fortbewegung eigneten, musste sich im Nahen und Mittleren Osten nicht erst herumsprechen […] Battaillon against the Senussi and during the Palestine Campaign, London 1970. (110) Cooper, S. 84-95. (111) Cooper, S. 95; Janssen, S. 96. (112) Cooper, S. 92. (113) Cooper, S. 96 ff. (114) Driesch / Peters, S. 199. (115) Baynes, S. 133.                                                    * Auszug mit freundlicher Genehmigung des Rotbuch Verlages (Copyright Rotbuch Verlag) Mehr Informationen zum Buch […]

Leseprobe zu John Vaillant: Der Tiger. Teil 2

Vorgeblättert 20.09.2010 […] des Umweltschutzministeriums als Forscher ab. "Damals verbrachte ich sechs Monate pro Jahr in der Taiga", erklärte Pikunow in einem schäbigen Büro mit großartigem Ausblick über die eisbedeckte Bucht Peters des Großen. "Sogar in den Ferien nahm ich mir ein Gewehr, unterschrieb einen Jagdvertrag für einen Eber oder einen Hirsch und verkaufte das Fleisch."      Um seine Besessenheit von der Jagd zu erklären […]

Leseprobe zu Ngugi wa Thiong'o: Träume in Zeiten des Krieges. Teil 2

Vorgeblättert 16.08.2010 […] bei der Afrika in Einflussgebiete der europäischen Mächte aufgeteilt worden war, befehdeten sich Deutsche und Briten bei der Kolonisation Ostafrikas. Beispielhaft dafür sind zwei Abenteurer: Karl Peters, der 1885 die Deutsch-Ostafrikanische Gesellschaft gründete; und Frederick Lugard von der Imperial British East Africa Company, für die er 1888 von Sir William Mackinnon angeheuert wurde. Die Gebiete […]

Leseprobe zu Alina Bronsky: Scherbenpark, Teil 1

Vorgeblättert 17.08.2008 […] in den Mund. Ihre Augen sind wässrig blau wie bei Peter. Im blonden Haar stecken ungefähr 26 Haarspangen.      Ich zwinkere ihr zu. Sie nimmt die Hand aus dem Mund und versteckt sie hinter dem Rücken.      »Warum kommst du nicht mal zu uns?« frage ich. »Ich glaube, Alissa würde sich freuen.«      Katja schweigt und sieht kurz zu Peter rüber. Peter betrachtet mich von oben und sagt ebenfalls nichts […] frage ich Peter.      »Vergiss es«, sagt Peter und streckt sich und berührt dabei die Decke. »Sie kommt um sieben, aber das kannst du dir echt sparen.«      Ich richte mich auf. Ich strecke mich ebenfalls, so weit es geht, trotzdem reiche ich ihm gerade mal bis zur Schulter. »Wieso?« frage ich scharf. »Was haben wir deiner Mutter getan?«      »Du weißt doch, wie die Alten sind«, sagt Peter. »Sie hat […]      »Darf nicht«, flüstert Katja.      »Wieso darfst du nicht?« frage ich. »Wer sagt das?«      »Mami«, sagt Katja.      Ich hebe den Kopf und treffe Peters Blick.      »Warum darf sie nicht?« frage ich. »Denkt deine Mutter, wir fressen kleine Kinder?«      Peters Mundwinkel fährt nach oben. »Was weiß ich«, sagt er. »Von mir aus soll sie zu euch. Dann habe ich hier meine Ruhe.«      »Ich darf nicht«, sagt […]

Vorgeblättert

Vorgeblättert 25.08.2003 […] man bedenkt, wie man euch für teuer Geld gefoltert hat."  "Gelitten haben wir in der Tat - doch Peter, der Schwarzseher, behauptet, daß Hedda ermordet wurde." "Wie recht du hast, Pete, mein Süßer", sagte Eileen Chung und setzte vorsichtig ihre goldene Schönheit von einssiebenundachtzig Länge neben Peter auf die Chaiselongue. "Genau das wollte ich nämlich rüberbringen! Laß mich dein Glas nachfüllen […] nicht einmal die eigene Schwester sicher -"  "Unglücklicherweise ist Peter sowohl Waise als auch Einzelkind", unterbrach Ellie sie.  "So ein Mist! Pete, tut mir leid! Ich hatte keine Ahnung. Aber es gibt noch andere, die nicht auf ihre Familie fixiert waren. Der Teufel ,beispielsweise. Der hinkt auch." Und da wußte Peter Pascoe, daß er verraten und verkauft war. Bis zu diesem Augenblick hatte […] distinguiert", sagte sie. "Und der Stock ist einfach wunderbar."  "Dabei findet er den Stock peinlich", sagte Ellie, die auf Peters anderer Seite saß, so daß er sich angenehm eingezwängt fühlte. "Ich habe den Verdacht, daß er befürchtet, sein Macho-Image könnte Schaden nehmen."  "Pete. Du Baby!" sagte Eileen Chung, wobei sie ihm die Hand aufs Knie legte und tief in die Augen blickte. "Was ist denn ein […]