Stichwort

Polnische Literatur

Rubrik: Feuilletons - 9 Presseschau-Absätze
Feuilletons 26.04.2004 […] Uwe Wittstock unterhält sich mit Marcel Reich-Ranicki über die polnische Literatur und ihren hohen Stellenwert in der Geschichte des Landes: "Die Polen haben in politischer Hinsicht von den polnischen Schriftstellern viel mehr erwartet als die Deutschen je von den ihrigen erwarteten. Polen war fast 150 Jahre lang nicht nur geteilt, sondern unter den Nachbarländern (darunter Preußen) aufgeteilt. […] ist im Polnischen eine besondere Berufsbezeichnung vorbehalten. Sie werden 'Wieszcz' genannt, was so viel bedeuten wie 'Die Seher'." Aber eigentlich meint Reich-Ranicki: "Der beste Teil der polnischen Literatur ist aber die Lyrik." […]