Stichwort

Pressefreiheit

34 Artikel - Seite 2 von 3

Ein weiterer Offener Brief chinesischer Dissidenten

Dokumentation 21.10.2008 […] offenen Brief, in dem sie eine gründliche Untersuchung des Hintergrunds bestimmter Mitarbeiter der Deutschen Welle gefordert hatten, zu verurteilen - mit der Begründung, dass so etwas das Prinzip der Pressefreiheit verletze; dabei bezeichneten sie die chinesischen Dissidenten, die den ersten offenen Brief mitverfasst hatten, als Aktivisten der Falun-Gong-Sekte. Drittens unterstellten sie, dass der Brief der […] gravierende Falschaussage, und es ist daher vollkommen nachvollziehbar, dass es Menschen gibt, die eine Überprüfung ihres Hintergrunds verlangten. Das hat absolut nichts mit einer "Verletzung der Pressefreiheit" zu tun. Tatsächlich ist die Deutsche Welle in dieser Angelegenheit mit Zhang Danhong so nachsichtig wie möglich umgegangen. Der offene Brief der 49 Intellektuellen warf die Frage auf, wie mit […]

Putin und die Medien - eine Bestandsaufnahme

Essay 15.01.2008 […] "Strom von Schmutz und Verleumdung abzudämmen, in dem die gelbe und grüne Presse gar zu gern den jungen Sieg des Volkes ertränkt hätte". Für die kommunistische Arbeiter- und Bauernregierung war Pressefreiheit nunmehr nichts anderes als ein "liberaler Tarnmantel", unter dem sich bloß "die Freiheit für die besitzenden Klassen" verbarg - "die Freiheit, das Bewusstsein der Massen ungehindert zu vergiften […] Verhältnisse im öffentlichen Leben durch besonderen Erlass außer Kraft gesetzt" werde. Bis zum Zusammenbruch der UdSSR, mithin während mehr als siebzig Jahren, sind "normale Verhältnisse" ebenso wie "Pressefreiheit" Utopie geblieben. Zahlreiche weitere Dekrete haben ab 1918 die Zensur zunehmend verschärft, bis im Juni 1922 die Glawlit der RSFSR geschaffen wurde, die als zentrale Zensurbehörde sämtliche m […] radikalste Form staatlicher Zensur einstufen. Wenn man dem von der französischen Organisation "Reporter ohne Grenzen" erstellten Press Freedom Index folgt, der auf Grund von 50 Kriterien die Lage der Pressefreiheit in insgesamt 168 Ländern bewertet, findet man Russland zur Zeit in den hinteren Rängen auf Platz 147. Demnach gibt es im russischen Medienbetrieb, obwohl die staatliche Zensur abgeschafft ist, […] Von Felix Philipp Ingold

Journalismus entlang der roten Linie

Post aus Jakarta 29.11.2007 […] haben zwar eine Demokratie, aber die steht auf wackeligen Füßen. Die Aufgabe einer Zeitung in Indonesien heute ist, das demokratische System zu festigen." Seit 1999 gibt es zwar ein Gesetz für Pressefreiheit, das jedoch durch das noch aus der Kolonialzeit stammende Strafgesetz konterkariert wird, dass die Regierung nicht kritisiert werden darf. "Da gibt es definitiv Nachbesserungsbedarf", sagt Bayuni […] Von Janika Gelinek

Die Perlentaucher-Affäre oder die FAZ als Waffe

In eigener Sache 10.07.2007 […] "Bericht von einer Attacke auf mich" revanchieren. Von den Weiterungen ganz zu schweigen. "Stadelmaier geht zu seinem Chef, der ruft die Oberbürgermeisterin an und meldet einen Angriff auf die Pressefreiheit, die wiederum fordert die Intendantin Elisabeth Schweeger auf, den Täter fristlos zu entlassen, was auch geschieht", berichtete Regisseur Sebastian Hartmann fassungslos in der Berliner Zeitung […] Von Thierry Chervel

Eine Karikatur von Kommunikation

Virtualienmarkt 20.02.2006 […] das Wort "Pressefreiheit" in den aktuellen Nachrichten googelt, bekommt, je nach Sortierung, zwei bizarr unterschiedliche Listen von Artikeln ausgewiesen. In der Reihung nach "Relevanz" geht es ohne Umschweife um den Karikaturenstreit, mit Schlagzeilen wie "Karikatur, Islamfeindlichkeit und Pressefreiheit", "EU-Parlament verteidigt Pressefreiheit" oder "Ein Chinese mehr für Pressefreiheit". Wer hingegen […] zählt, und doch auch als Generalkeule in Krisensituationen aller Art ihrer Klarheit beraubt worden ist. Viele Artikel der letzten Tage räsonieren entlang der Frage, welche Artikulationen zwischen Pressefreiheit, gebotener ethischer Selbstbeschränkung, legitimer religiöser Kränkung und propagandistischer Hetze gerechtfertigt seien, und was jenseits tolerierbarer Grenzen geschehen ist. Dabei verheddern […] Von Rüdiger Wischenbart

Berlinale 7. Tag

Außer Atem: Das Berlinale Blog 15.02.2006 […] Akzent. "Ich muss in diese Vorstellung. Ich muss darüber schreiben". Er ist unser Anführer. Er heißt Alexander und kommt aus der Ukraine, wie sich herausstellt, und er weiß noch, wie kostbar die Pressefreiheit ist. Wir fühlen uns ermutigt. Eine neue Bewegung in Richtung Kordon setzt ein, noch sind etwa 50 von uns übrig. Dem für die Sicherheit zuständigen Milchgesicht treibt das den Schweiß auf die Stirn […] Von Thekla Dannenberg, Ekkehard Knörer, Christoph Mayerl, Lucy Powell

Der Karikaturenstreit: Eine europäische Presseschau

Link des Tages 02.02.2006 […] kämpfte. Wir sind unweigerlich der Pressefreiheit verbunden, und wir halten gegen jeden Widerstand daran fest. Wie alle Freiheiten, ist die Pressefreiheit selbstverständlich auch Bedingungen unterworfen. Wir alle wissen: die Freiheit des einzelnen hört auf vor der Freiheit des anderen. Der Angriff auf das private Leben wird von der Justiz stets bestraft. Was die Pressefreiheit betrifft, gibt es für die Richter […] sichtbar wurden, lassen sich durch drei Themen markieren: Es geht um die Gleichberechtigung beziehungsweise um die sexuelle Selbstbestimmung der Frauen und der Homosexuellen, um die Meinungs- und Pressefreiheit und um die Rechte der weltlichen gegenüber der sakralen Sphäre. Der Streit betrifft mit einem Wort einige der wichtigsten Errungenschaften der Aufklärung, die Fundamente der säkularen westlichen […] hatte. "Tayyip Erdogan meint, man dürfe ihn nicht als Tier zeichnen. Das sage er als Mensch, nicht als Tayyip Erdogan. Nach dem Urteil gegen ihn diese Woche wurde er deutlicher: 'Meinungs- und Pressefreiheit beinhalten keine Beleidigungsfreiheit.' Das ist deshalb interessant, weil in der Türkei diese Woche kein Thema aufgeregter diskutiert wurde als der Fernsehausschnitt, in dem der Premierminister […]