Stichwort

Schimpfen

Rubrik: Vorgeblättert - 11 Artikel

Leseprobe zu Graciliano Ramos: Kindheit. Teil 3

Vorgeblättert 26.08.2013 […] wurden verschlossen und überwacht, die Beziehungen zur Außenwelt erschwert; man versagte dem jungen, nunmehr als Mensch betrachteten Mädchen fortan die beiden täglichen Segnungen, bedachte sie mit Schimpfe und bitteren Vorwürfen.      Ich fragte mich später, aus welchen Gründen mein Vater einen jungen Mann aus gutem Hause, der zudem eine wichtige Rolle in der Lokalpolitik spielte, zurückgewiesen haben […]

Leseprobe zu Katharina Born: Schlechte Gesellschaft. Teil 1

Vorgeblättert 31.01.2011 […] täglichen Wege hinter sich gebracht. Der Hund war ihr dicht auf den Fersen gefolgt, den knarrenden Lederpantoffeln und vielfach gestopften Wollstrümpfen. "Wirst auch enden wie dein seliger Vater", schimpfte sie, wenn sie ihren Enkel von Ferne erblickte. Über den Urenkel, der im Dorf den Mädchen hinterher zu schauen begann, sagte sie: "Brauchst gar nicht der Mutter die Suppe wegessen. Nimmst dir Frau […] waren ledrig geworden. Die leuchtenden Augen, die geschwungenen Brauen schienen überdeckt von einer Haut aus Bitterkeit.      Am Morgen hatte die Alte noch die Messe besucht, war an ihrem Stock leise schimpfend die Hüh herunter- und den Kirchweg wieder heraufgeklettert. Trotz des kalten Regens blieb sie hinterher auf halbem Weg stehen. Schnapp hatte dieses Anhalten genutzt, um sich schnell vor ihre Füße […]      Den Gruß des alten Gehrke, der seine Sau den matschigen Kirchweg entlang zum Eber trieb, schien die Witwe nicht zu bemerken. Seiner Frau sagte er später, er habe hinter seinem Rücken noch lange das Schimpfen der Alten gehört. Und wie am nächsten Tag Annelies Gehrke der Nachbarin berichtete, war es ihrem Wilhelm dabei kalt den Rücken heruntergelaufen.      Am nächsten Tag hatte Schnapp vergeblich auf seine […]

Leseprobe zu Die Verfolgung und Ermordung der europäischen Juden durch das nationalsozialistische Deutschland 1933-1945. Teil 1

Vorgeblättert 05.10.2009 […] Leidensgenossen waren. Alle hatten ein verängstigtes, bleiches Gesicht, jeden quälte die Frage, was wohl die Nazibanden mit uns vor hatten. Ein Feldwebel des Heeres hatte die Aufsicht über uns, und er schimpfte andauernd über die Unruhe, über den Lärm, der im Saale herrschte. Das war schliesslich nicht wunder zu nennen, da auch viele verängstigte Kinder anwesend waren. Meine ganze Familie musste in der Nacht […] Gepäck jetzt auf diesem Marsch wegwerfen; weil sie einfach zu schwach waren, auch noch das Gepäck zu schleppen. Es war stockfinstere Nacht. Wir hörten nur das Stöhnen der Erschöpften und das rohe Schimpfen der S.S. Wir marschierten immer noch auf der unbekannten Strasse einem unbekannten Ziele zu. Plötzlich hörten wir an der Spitze des Zuges Schreien. Mich überlief es kalt. Was bedeutet das wiederum […]

Vorgeblättert

Vorgeblättert 01.03.2007 […] freimütig, lautstark und kenntnisreich benutzte; deshalb legte sie auch immer, wenn sie zu fluchen begann, los, als täte sie es für alle anderen mit. Das war diesmal nicht anders. Während Zeliha rannte, schimpfte sie auf die Stadtverwaltung, die frühere wie die heutige, denn seit ihrer Kindheit hatte es keinen Regentag gegeben, an dem diese Pflastersteine zurechtgerückt und befestigt gewesen wären. Bevor […] könnte?" fragte der Fahrer. "Du willst doch nicht, daß dieser sexy Körper naß wird, oder?" Als Madonna im Hintergrund My fear is fading fast, been saving it all for you piepste, begann Zeliha zu schimpfen und brach damit eine weitere ungeschriebene und unumstößliche Regel, die diesmal nicht von Petite-Ma stammte, sondern weiblicher Umsicht entsprang. Beschimpfe nie den Mann, der dich belästigt. Die […]