Stichwort

Semperoper

79 Presseschau-Absätze - Seite 2 von 6
Efeu 30.01.2015 […] In Dresden schiebt sich Barbara Möller für die Welt beklommen an einer Gruppe junger Männer in paramilitärischem Outfit vorbei in die Semperoper, zur Premiere von Debussys Drame lyrique "Pelléas et Mélisande". Auch drinnen kann sie die Begegnung draußen nicht ganz vergessen: Àlex Ollés ""Pelléas" ist eine elegante, sorgfältig gearbeitete Inszenierung, die etwas langsam in Fahrt kommt - der erste der […] entwickelt und dann sogar Maeterlincks Textkitsch kompensieren kann ("... ihre Augen sind voller Tränen, jetzt ist es ihre Seele, die weint ..."). Als Serge Dorny noch glaubte, dass er Intendant der Semperoper werden würde, hat er gemeint, die Oper sei der Spiegel der Stadt. Sie solle eine Piazza sein, auf der man sich treffe, eine schöne Vision für Dresden. Wie man sich irren kann." (Weitere Besprechungen […]
Efeu 03.06.2014 […] Während die Bühne der Semperoper unter der Last des opulenten Bühnenbildes quietscht, ächzt im Publikum der von Christian Thielemann dirigierten Aufführung von Verdis "Simon Boccanegra" die FAZ-Kritikerin Eleonore Büning. Für sie ist der Abend symptomatisch für dieses Haus, an dem zuletzt ein Machtkampf zwischen Thielemann und Serge Dorny die Intendanz des letzteren verhindert hatte: "Zum wiederholten […] wiederholten Mal klafft an der Semperoper ein krasser Widerspruch zwischen himmelstürmender musikalischer Leistung und letztklassiger Szene. Solange dieses Haus kein dramaturgisches Konzept hat, sondern nur administrativ verwaltet wird, regieren Mittelmaß und Gedankenarmut. Vielleicht sollte Thielemann, wenn er schon keinen Intendanten von Format neben sich duldet, sich endlich dazu entschließen, nur noch […] noch konzertante Aufführungen zu dirigieren." Ganz ähnlich sehen das Manuel Brug in der Welt und Josef Schmitt in der Presse. (Bild: Semperoper, Szene aus "Simon Boccanegra", Foto von Matthias Creutziger) Weiteres: m Standard bejubelt Joachim Lange die Münchner Aufführung von Bernd Alois Zimmermanns Monumentaloper "Die Soldaten" als "einen Triumph", Thomas Trenkler meldet, dass die Salzburger Festspiele […]
Efeu 28.02.2014 […] Bei der Dresdner Pressekonferenz zur Sache Dorny und die Semperoper habe man sich redlich bemüht, den noch vor Antritt geschassten Intendanten so darzustellen, als habe er, "bei laufender Vorstellung, von der Bühne aus in den Orchestergraben gepinkelt", berichtet Martin Machowecz in der Zeit. Den wahren Grund für die Vertragskündigung sieht er im Kompetenzgerangel mit Dirigent Christian Thielemann […] Er hielt es für seinen Auftrag, dafür zu sorgen, dass diese sich stärker als Teil der Oper begreift. ... Wann wird eine Oper unregierbar? Den Manager von internationalem Ruf, der jetzt noch an die Semperoper will, muss [Kunstministerin] Sabine von Schorlemer erst einmal finden." Außerdem: Friedrich Liechtenstein, Star der Stunde: Für die Zeit porträtiert Frédéric Schwilden den dank eines Werbespots […]
Efeu 24.02.2014 […] Die Semperoper ist ohne Intendant. Serge Dorny, der gerade sein neues Amt antreten wollte, darf nicht mehr, berichtet Eleonore Büning in der FAZ. In einer höchst unhöflichen Presseerklärung habe die sächsische Kultusministerin Sabine von Schorlemer dem Intendanten Serge Dorny gekündigt. Er habe das Vertrauen aller Beteiligten verspielt: "Inzwischen haben sich Mitarbeiter des Opernhauses zu Wort gemeldet […] Dirigent "nicht gewillt" sei, "an einem gemeinsamen Projekt zu arbeiten, sondern allein auf seine Unabhängigkeit und die der Staatskapelle bedacht ist, zum Nachteil der Gesamtheit der Aktivitäten der Semperoper"." Christian Thielemann ist im Interview mit der FAZ total baff: "Aber wir haben uns wahnsinnig auf Dorny gefreut. Ich habe mich mit ihm mehrfach getroffen, habe ihm von der Geschichte der Kapelle […]