Stichwort

Stasi

Rubrik: Efeu - 39 Presseschau-Absätze - Seite 1 von 3
Efeu 28.07.2021 […] Soziale Stasis in Bewegung: "Home" von Franka Potente"Klassisches amerikanisches Schauspielkino" bietet "Home", das unweit von ihrem Wohnort in Los Angeles entstandene Regiedebüt von Franka Potente, schreibt Andreas Busche im Tagesspiegel: "Den Film zeichnet eine fast lakonische Souveränität aus, auch weil mit dem Tom-Tykwer-Weggefährten Frank Griebe ein alter Vertrauter hinter der Kamera steht, der […] Impressionen eines Kleinstadt-Amerikas, das so spezifisch wie ortlos ist. ... Man findet durchaus Parallelen zu Chloé Zhaos Roadmovie 'Nomadland', das bei aller Mobilität ebenfalls in einer sozialen Stasis verharrte." Besprochen werden die Doku "Alles ist eins. Außer der 0" über Wau Holland, der damals den Chaos Computer Club mitbegründete (taz, SZ), M. Night Shymalans Horror-Groteske "Old" über Menschen […]
Efeu 27.01.2020 […] überleben konnte und die Stasi-Unterwanderung der Szene mitunter sogar eine Bestandsgarantie darstellte: "Das Leben war absurd billig", da "kam man mit einem Konzert über einen Monat. Also konnte man die Musik machen, die man machen wollte." Und eingeschleuste IM-Spitzel "haben durch ihren IM-Status oft erst ermöglicht, dass die Bands überhaupt existieren konnten. Die Stasi hat ja nicht ihre eigenen […] eigenen Leute eingesperrt. Bestes Beispiel dafür ist die DDR-Band Die Firma. Die wurde von IM-Spitzeln gegründet. Der Gag bestand darin, dass "die Firma" eigentlich ein Synonym für 'Stasi' war. Von der Stasi gedeckt, haben die dann staatsfeindliche Texte gesungen." Anlässlich von Nicolas Godins zweitem Soloalbum, das sich konzeptionell um Architektur dreht, schlendert Dirk Peitz für ZeitOnline mit dem ansonsten […]
Efeu 16.01.2020 […] für die FAZ staunend durch die Ausstellung "Artists & Agents. Performancekunst und Geheimdienste" im Hartware Medienkunstverein in Dortmund. "In Künstlerkreisen und der Kunstszene praktizierte die Stasi eine "performative Zensur" und setzte auch die Kunstwelt generell der "vorbeugenden Überwachung" aus", lernt er. Einige Künstler antworteten darauf mit eigenen Aktionen. Anderes hat erst mit der Zeit […] Kunstcharakter angenommen: "Unter einer Plexiglashaube präsentiert Daniel Knorr einige, zu einem Haufen aufgetürmte amorphe Klumpen, die der in Berlin lebende, in Bukarest geborene Künstler vom Leipziger Stasi-Museum erhalten hat: Papiere und Mikrofilme hatten die Geheimdienstler vor der Wiedervereinigung eilends geschreddert, zermahlen, mit Öl und Wasser versetzt, um das Gedächtnis von Akten und Archiv […]