Stichwort

Sterben

Rubrik: Berlinale Blog - 7 Artikel

Metapher für Europa: Lampedusa in Gianfranco Rosis 'Fuocoammare' (Wettbewerb)

Außer Atem: Das Berlinale Blog 13.02.2016 […] Seeleute. Der Arzt Pietro Bartolo berichtet von unvorstellbarem Leid. Von Männer mit verätzten Leibern, von schwangeren Frauen, die während des Schiffbruchs vor Schock und Angst niederkommen, dabei sterben und mit dem nicht abgenabelten Säugling tot im Meer treiben. Ein großer Teil der stehenden Ovationen bei der anschließenden Presskonferenz galt diesem wackeren Mann, der seit 1991 auf Lampedusa arbeitet […] Von Thekla Dannenberg

Wie filmt man Hässlichkeit? Arabische Filme von Avo Kaprealian und Tamer El Said (Forum)

Außer Atem: Das Berlinale Blog 13.02.2016 […] zurückkann, wenn er in Deutschland nicht seinen Status als anerkannter Asylbewerber verlieren will. Anschließend ziehen sie zu viert durch die Nacht, reden über die Hure Beirut, die Poesie Bagdads, das Sterben in Berlin. Und fragen: Wie filmt man Hässlichkeit? Für Khaled sind es nicht die Monate des Aufbruchs, der Revolte gegen das Alte und Korrupte. Für ihn sind es Monate, in denen sein Leben verloren […] Von Thekla Dannenberg

Liebt seine Hänger: Alonso Ruizpalacios' 'Güeros' (Panorama)

Außer Atem: Das Berlinale Blog 12.02.2014 […] Gern hängt er aber in der Sonne rum und hört das Piratenradio, bei dem Ana arbeitet. Ein bisschen Antrieb kommt in die Brüder, als sie in der Zeitung lesen, dass der alter Sänger Epigmenio Cruz im Sterben liegt, den ihr Vater so sehr geliebt und der Bob Dylan zum Weinen gebracht hatte. Sie begeben sich quer durch Mexiko-Stadt auf die Suche nach dem Sänger, nehmen Santos mit und natürlich auch Ana, die […] Von Thekla Dannenberg

Dieser Halbtote und seine Begleiterin: Peter Krügers Filmessay 'N - The Madness of Reason' (Forum)

Außer Atem: Das Berlinale Blog 10.02.2014 […] eine Enzyklopädie Afrikas zu verfassen, die alles enthalten sollte, was er auf seinen Reisen gelernt hatte. Vier Bände sind erschienen, nach dem Buchstaben N starb er. Das heißt, er konnte nicht sterben. Er steckt fest in einem Zwischenreich, nicht mehr lebend aber auch noch nicht tot. Eine afrikanische Frau, die ihn hören und sehen kann, versucht ihm zu helfen, indem sie mit ihm Stationen oder Bilder […] Von Anja Seeliger

Ein eingelöstes Versprechen: Ly Bun Yims '12 Sisters' (Forum)

Außer Atem: Das Berlinale Blog 14.02.2012 […] und vor dem Hungertod stehen, können sie selbstverständlich auch ihre neugeborenen Babys nicht versorgen, da sie wegen Nahrungsmangel keine Muttermilch produzieren. Und da die Babys nun also sowieso sterben müssen, kann man sie auch gleich aufessen und so das eigene Leben ein wenig verlängern. Das ist vollkommen logisch, das sieht am Ende sogar eines der Kinder ein, das einzige, das nicht aufgegessen […] Von Lukas Foerster

Senegalesisches Stationendrama: Alain Gomis' 'Aujourd'hui' (Wettbewerb)

Außer Atem: Das Berlinale Blog 11.02.2012 […] Vorwarnung erhalten hat. Keine Krebsdiagnose und keine apokalyptische Prophezeiung steht am Beginn von "Tey", sondern die schlichte, nicht weiter hinterfragbare Gewissheit, dass Satché am Ende des Tages sterben wird. Ausgehend vom Kreis seiner Familie begibt er sich sodann auf eine eintägige Reise, die unschwer als allegorische Kompresse eines ganzen Menschenlebens zu erkennen ist - so wie man überhaupt […] Von Nikolaus Perneczky