Stichwort

Streaming

Rubrik: Feuilletons - 12 Presseschau-Absätze
Feuilletons 30.03.2012 […] ng enteignet und damit dramatisch schlechter gestellt würden, nein, dieser Vorschlag ändert auch kein bisschen an den Interessen der vermeintlich unschuldigen User: Ihre illegalen Downloads oder Streamings betreffen in der Masse nur die allerallerneuesten Filme, Musiken, Bücher, Fotos und Designs." Leonhard Dobusch antwortet in Netzpolitik auf den offenen Brief der Tatort"-Autoren. Sie wenden sich […] Rechteabklärung zu teuer oder unmöglich ist. Und auch wenn es sich die 'Tatort'-Autoren nicht vorstellen können: in der Urheberrechtsdebatte geht es um (viel) mehr als nur um illegale Downloads und Streamings. Es geht auch beziehungsweise vor allem um Bücher und Dokumentarfilme, die in Archiven im wörtlichen Sinne verrotten, weil die Abklärung der Rechte zu teuer ist - die 'Lücke des 20. Jahrhunderts' […]
Feuilletons 21.03.2012 […] Eine Woche lang hat Christian Werthschulte den nun auch in Deutschland verfügbaren Streaming-Dienst Spotify gehört und ist gehörig genervt. Von der Werbung, die den Stream unterbricht und von einer Musikauswahl, die die Oligopole der Musikindustrie untermauert: "Bei Spotify stellt sich schnell das Gefühl ein, im Discounter anstatt im gut geführten Plattenladen gelandet zu sein. Unter den Neuerscheinungen […] Neuerscheinungen befinden sich viele Compilations und Reissues, die aus Deichkind, Kettcar und Bruce Springsteen bestehenden Empfehlungen sind der kleinste gemeinsame Nenner. Damit fällt der Streaming-Dienst aber zugleich hinter die Möglichkeiten des Internets zurück." Im Interview mit Ingo Arend und Stefan Reinecke spricht der Soziologe Sighard Neckel über die Refeudalisierung der Gesellschaft durch den […]