Stichwort

Sudan

28 Artikel - Seite 2 von 2

Vorgeblättert

Vorgeblättert 15.02.2007 […] aufzugeben, verließ bin Laden im April 1991 zusammen mit seinen engsten Familienangehörigen (seinen vier Frauen und einer unbekannten Zahl von Kindern) das Land und tauchte einige Monate später im Sudan auf, der seit Sommer 1989 von einer islamistischen Militärjunta unter der geistlichen und politischen Führung des prominenten Klerikers Hasan Turabi regiert wurde.(4)      Als Sproß einer altehrwürdigen […] Bildung genossen, ehe er an der Universität London den Grad eines Master und an der Sorbonne den Doktortitel erwarb. Als treibende Kraft hinter dem neu an die Macht gekommenen Regime versuchte er den Sudan zum Zentrum militanter Islamisten zu machen und gründete zu diesem Zweck im April den Arabisch-Islamischen Volkskongress, einen weltweiten Zusammenschluss religiöser Fanatiker, radikaler Panarabisten […] anschließend daran, im Land nach Investitionsmöglichkeiten zu suchen. Daraus entwickelte sich schon bald eine wechselseitig vorteilhafte Beziehung, die es bin Laden ermöglichte, für die zu Tausenden im Sudan eintreffenden arabischen Afghanen gut zwei Dutzend Ausbildungslager zu errichten und auszustatten.(6) Die Mudschahidin erlebten anschließend ihre zweite Feuertaufe im somalischen Bürgerkrieg, wo sie […]

Die Freiheit kann nicht staatlich verordnet werden

Essay 29.01.2007 […] verschieden sind, selbst in der muslimischen Welt, werden zu einer monolithischen Bedrohung verflacht. Der Islam, der in Java praktiziert wird, ist nicht derselbe wie der in einem marokkanischen Dorf, im Sudan oder in Rotterdam. In ihrer Autobiografie beschreibt Hirsi Ali selbst die beachtlichen Unterschiede zwischen ihrem Geburtsland Somalia und Saudi Arabien. In Europa kann selbst das Kopftuch nicht einfach […] Von Ian Buruma

Vorgeblättert

Vorgeblättert 23.02.2004 […] Beispiel Sudan Wenn wertvolle Naturressourcen fehlen, lebt die Wirtschaft des Schattenstaats vor allem von der humanitären Hilfe, die der Krieg mit sich bringt. Dies geschieht insbesondere dann, wenn sich bewaffnete Parteien, die von der Raubkriegswirtschaft leben, gegenseitig bekämpfen. Die Täter enthalten den Kriegsopfern die Hilfsleistungen der internationalen Staatengemeinschaft vor. Im Sudan wurde […] (26) "Die SPLA wurde durch die Regierung Clinton unterstützt. Waffen, Landminen, Militärausbildung und Geld wurden ihr zugewiesen. Ein Großteil der Hilfe wurde über Uganda geliefert." "Sudan; USAID Boss under Fire on Sudan Policy", Africa News, 13. November 2001. (27) "Ende Januar 1998 führte Kerubino Kuanyin Bol, ein SPLA-Kommandeur, einen Angriff der Rebellen auf die Stadt Wau in Bahr al-Ghazal an. […] Süden] bestimmt waren, um ihre ökonomische Unabhängigkeit zu sichern, sind regelmäßig in den Händen ausbeuterischer Gruppen gelandet."(25) Doch die Bevölkerung des Südens wurde überdies noch Opfer der Sudanese People?s Liberation Army (Sudanesische Volksbefreiungsarmee, SPLA) unter Führung von John Garang und anderen bewaffneten Gruppen, die der Regierung in Khartum den Kampf angesagt haben und von den […]