Stichwort

Suizid

81 Presseschau-Absätze - Seite 2 von 6
9punkt 09.11.2015 […] jährlich begehen in Deutschland Suizid. 200, vielleicht 300 von ihnen bitten deswegen ihnen nahestehende Menschen um Beihilfe. Bald 150 Jahre lang waren sich Politik wie Zivilgesellschaft in Deutschland darüber einig, dass dies zwar in jedem Einzelfall zu bedauern, aber als individuelle Entscheidung mündiger Bürger auszuhalten und zu respektieren sei. Konsens war: Weil der Suizid straffrei ist, konnte die […] die Beihilfe zum Suizid auch nichts anderes als straffrei sein... Diesen Konsens hat eine Mehrheit der Parlamentarier am Freitag ohne Not aufgekündigt." Rüdiger Safranski hat in der NZZ am Sonntag keine Lust, über Schiller zu reden. Auf die Frage, was Schiller mit dem Satz "Seid umschlungen, Millionen" gemeint habe, antwortet der beliebte Philosoph im Gespräch mit Martin Helg: "Das war abstrakt und […]
9punkt 06.11.2015 […] Heute geht's im Bundestag um Sterbehilfe. Die größten Chancen werden einem interfraktionellen Gesetzentwurf gegegeben, der "jede Beihilfe zum Suizid, sobald sie auf Wiederholung angelegt ist, mit bis zu drei Jahren Gefängnis bestraft", schreibt Heike Haarhoff in der taz und kommentiert: "Eine der intimsten Fragen, die Selbstbestimmung über das eigene Lebensende, wird kriminalisiert - und damit zum […] groteske Übertreibung, das ist real." Cornelia Schmergal informiert in Spiegel online, dass dieses Gesetz einer bestehenden liberaleren Praxis widersprechen würde, denn "bislang ist die Beihilfe zum Suizid nicht verboten." Gegen den Tod kann man sowieso nichts machen, warum sollen die Menschen dann ihr Lebensende selbst bestimmen wollen, schreibt dagegen Oliver Tolmein in der FAZ, die bei ihrer strikt […]