Stichwort

Tatort

219 Presseschau-Absätze - Seite 2 von 15
9punkt 17.10.2017 […] zitiert: "Der 'Tatort' beziehe 'Position, ohne sich für eine Deutungsvariante zu entscheiden, was in der Nacht von Stammheim am 17. Oktober 1977 in den Zellen von Ensslin, Baader, Raspe und Möller passiert ist. Der Krimi erzählt auch auf allen anderen Handlungsebenen das Phänomen, dass es schwer zu entscheiden ist, was wann passiert ist. Das ist schwer auszuhalten - und so schafft der Tatort wieder einmal […] auch ein Abomodell wie jenes, mit dem er seine Gruppe Maxdome finanziert. Deshalb hat Albert einen wütenden Brief verfasst, in dem sogar der Begriff 'globale Internet-Imperialisten' vorkommt." Im "Tatort" von Sonntag thematisiert Dominik Graf die Ereignisse von Stammheim im Jahr 1977 - und scheint nicht auszuschließen, dass die Terroristen sich nicht selbst umbrachten, sondern ermordet wurden. Dagegen […]
Efeu 29.07.2017 […] Schmeken, 2015 Viel zu sehen ist nicht auf den Fotos, die Regina Schmeken von NSU-Tatorten gemacht hat, erklärt im Tagesspiegel Kai Müller, der die Bilder im Martin-Gropius-Bau gesehen hat. Und doch erzählen sie ihm was: "An Blut muss man unweigerlich denken beim Blick auf die Fotos, die Regina Schmeken von dem Tatort nahe Nürnberg gemacht hat, eine Lache breitet sich darauf aus. Dann ist es aber nur […] man bei der großen Pfütze an der Straße an eine Blutlache denken?", fragt sich Harry Nutt in der Berliner Zeitung. "Regina Schmeken macht keine Vorgaben. Der naheliegenden Gefahr, die Fotos von den Tatorten mit mythischer Bedeutung aufzuladen, entgeht sie in der Ausstellung geschickt dadurch, dass sie sie jeweils in Triptychons präsentiert. Man durchstreift die Ausstellung gewissermaßen mit einem filmischen […]