Stichwort

Wien

Rubrik: 9punkt - 15 Presseschau-Absätze
9punkt 23.07.2019 […] Wien wird mit seinen vielen Gemeinde- und geförderten Wohnungen gern als Paradies der Mieter dargestellt. Es ist aber nur ein Paradies für Mieter, die bereits eine Wohnung haben, Neumieter haben kaum Chancen, und es kommt zu Verzerrungen und Phänomenen der Korruption, schreibt Jana Lapper in der taz: "Um die geförderten Wohnungen entsteht oft ein dubioses Geschacher: Einzelne Zimmer und ganze Wohnungen […] illegal untervermietet oder durch das sogenannte 'Eintrittsrecht' legal an Familienmitglieder weitergereicht - ohne dass die Bedürftigkeit noch mal geprüft würde. Denn das geschieht nur beim Einzug. In Wien kennt man deshalb Politiker und Richterinnen, die im Gemeindebau wohnen." […]
9punkt 11.06.2016 […] Reinhard Seiß ahnt in der FAZ zwar, dass sich Wien bei der Entwicklung der Seestadt Aspern aus einer gewissen Not heraus etwas Mühe geben musste, weiß das Ergebnis aber trotzdem zu schätzen: "Hier wurde nach langer Zeit wieder einmal Städtebau statt bloß Siedlungsbau betrieben. So sind die Hauptstraßen keine unwirtlichen Verkehrsschneisen, sondern das stadträumliche und kommerzielle Rückgrat der Seestadt […] Platz, ist vor allem aber ein urbaner Freiraum mit Aufenthaltsqualität. Zu beiden Seiten werden die großzügigen Erdgeschosse von Händlern, Dienstleistern und Gastronomen genutzt, und das in einer für Wiens Neubaugebiete unüblichen Vielfalt." Weiteres: In der NZZ besucht Andrea Köhler den Serenity Park in Los Angeles, wo Kriegsveteranen und verwaiste Papageien einander helfen sollen. […]
9punkt 27.08.2014 […] (Bild: Pferdetramway Schottenring-Dornbach,1868, Aquarell, © Wien Museum) Georg Renöckl erinnert in der NZZ an die Wiener Weltausstellung 1873, der das Wien Museum gerade die Ausstellung "Experiment Metropole" widmet: "Für das damalige Wien war die Weltausstellung schlicht das richtige Projekt zur richtigen Zeit: Die Stadt wurde vom Gründerfieber gebeutelt, sie erlebte einen Um- und Aufbruch, wie […] Boulevard, wie ihn auch andere europäische Hauptstädte hatten. Das zu Geld gekommene Bürgertum kämpfte um mehr Macht, Migrantenströme aus den Kronländern veränderten die demografische Zusammensetzung Wiens nachhaltig." Außerdem: Ebenfalls in der NZZ erklärt Aldo Keel kurz, wer dieser isländische Vulkan ist, der plötzlich bebt, und von welcher Sagenfigur er seinen Namen hat: Bardarbunga. In der Welt fragt […]
9punkt 04.06.2014 […] (Via @fr_schirrmacher) In Wien, im Stadtpalais des Fürsten Liechtenstein, fand eine Tagung des Lieblingsintellektuellen Waldimir Putins Alexander Dugin (Chefdenker des Eurasismus, mehr hier) mit einigen religiös-erzfundamentalistischen Adligen (unter anderem Prinz Sixtus Henri von Bourbon-Parma) und Abgesandten der extremen Rechten Westeuropas (Le Pen-Enkelin Marion Maréchal-Le Pen, FPÖ-Vorsitzender […] berichtet der Tages-Anzeiger: "Ein Redner sah in Russlands Präsidenten den "Erlöser" und die Reinkarnation Alexander des Ersten. Der Zar hatte die "Heilige Allianz" gegen Napoleon geschmiedet, auf dem Wiener Kongress allerdings auch gedrängt, das besiegte Frankreich wieder in die Gemeinschaft aufzunehmen. So war es für die Tagungsteilnehmer im Jahr 2014 auch kein Problem, Vertreter des Front National in […]