Bücher zum Thema

Soziologische Neuerscheinungen 2020

219 Bücher - Seite 1 von 16

Mohamed Amjahid: Der weiße Fleck. Eine Anleitung zu antirassistischem Denken

Cover
Piper Verlag, München 2021
ISBN 9783492062169, Gebunden, 224 Seiten, 16.00 EUR
Struktureller Rassismus, weiße Privilegien und Andersmachung von verletzbaren Minderheiten - die Debatte der vergangenen Monate hat gezeigt, wie stark diese Themen die Gesellschaft polarisieren. Und auch…

Elif Shafak: Hört einander zu!

Cover
Kein und Aber Verlag, Zürich 2021
ISBN 9783036958446, Gebunden, 96 Seiten, 12.00 EUR
Aus dem Amerikanischen von Michaela Grabinger. Elif Shafak, eine der bedeutendsten Stimmen für Gleichberechtigung und freiheitliche Werte in Europa, zeigt mit viel Einsicht Wege auf, wie wir Demokratie,…

Ijeoma Oluo: Das Land der weißen Männer. Eine Abrechnung mit Amerika

Cover
Hoffmann und Campe Verlag, Hamburg 2021
ISBN 9783455010688, Gebunden, 384 Seiten, 25.00 EUR
Aus dem Amerikanischen von Benjamin Mildner. "Niemand ist pessimistischer, was die Zukunft weißer Männer angeht, als weiße Männer." Dieses Buch eröffnet einen radikal neuen Blick auf ein Land, das seinen…

Jia Tolentino: Trick Mirror. Über das inszenierte Ich

Cover
S. Fischer Verlag, Frankfurt am Main 2021
ISBN 9783103970562, Gebunden, 368 Seiten, 22.00 EUR
Aus dem Englischen von Margarita Ruppel. Jia Tolentino setzt sich schonungslos mit den Konflikten, Widersprüchen und Veränderungen auseinander, die uns und unsere Zeit prägen. In ihrer Essaysammlung,…

Beate Hausbichler: Der verkaufte Feminismus. Wie aus einer politischen Bewegung ein profitables Label wurde

Cover
Residenz Verlag, Salzburg 2021
ISBN 9783701735266, Gebunden, 224 Seiten, 22.00 EUR
Autonomie, Freiheit und Selbstbestimmung: Der Konsumkapitalismus hat schon früh erkannt, dass die Anliegen der Frauenbewegung für ihn nützlich sind. Der markttaugliche Feminismus verlagert die Arbeit:…

Gerd Schwerhoff: Verfluchte Götter. Die Geschichte der Blasphemie

Cover
S. Fischer Verlag, Frankfurt am Main 2021
ISBN 9783103974546, Gebunden, 528 Seiten, 29.00 EUR
In seiner großen Geschichte der Gotteslästerung von der Antike bis heute zeigt der Historiker Gerd Schwerhoff, wie sehr Blasphemie die Menschen seit jeher bewegt. Die weltweite Empörung über die Mohammed-Karikaturen…

Nicola Gess: Halbwahrheiten. Zur Manipulation von Wirklichkeit

Cover
Matthes und Seitz Berlin, Berlin 2021
ISBN 9783751805124, Kartoniert, 157 Seiten, 14.00 EUR
Halbwahrheiten gehören zu den auffälligsten und wirkmächtigsten Instrumenten des sogenannten postfaktischen politischen Diskurses - eines Diskurses, der zwischen Relativismus und Zynismus schwankt und…

Bernd Stegemann: Die Öffentlichkeit und ihre Feinde

Cover
Klett-Cotta Verlag, Stuttgart 2021
ISBN 9783608984194, Gebunden, 384 Seiten, 22.00 EUR
Ein Plädoyer für eine neue Debattenkultur und eine Öffentlichkeit, die sich ihrer Verantwortung bewusst ist. Die Öffentlichkeit unserer zerstrittenen Spätmoderne ist in einer desolaten Lage. Klug und…

Emilia Zenzile Roig: Why We Matter. Das Ende der Unterdrückung

Cover
Aufbau Verlag, Berlin 2021
ISBN 9783351038472, Gebunden, 397 Seiten, 22.00 EUR
Wie erkennen wir unsere Privilegien? Wie können Weiße die Realität von Schwarzen sehen? Männliche Muslime die von weißen Frauen? Und weiße Frauen die von männlichen Muslimen? Die Aktivistin und Politologin…

Florian Werner: Die Raststätte. Eine Liebeserklärung

Cover
Hanser Berlin, Berlin 2021
ISBN 9783446267947, Gebunden, 192 Seiten, 22.00 EUR
Die deutschen Raststätten haben mehr Besucher als der Kölner Dom, das Brandenburger Tor und das Oktoberfest zusammen. Gerade in einer Autofahrernation wie der unseren sind sie die wichtigsten Bauwerke…

Jenny Odell: Nichts tun. Die Kunst, sich der Aufmerksamkeitsökonomie zu entziehen

Cover
C.H. Beck Verlag, München 2021
ISBN 9783406768316, Gebunden, 296 Seiten, 24.00 EUR
Aus dem Amerikanischen von Annabel Zettel. Wir leben inmitten einer kapitalistischen Aufmerksamkeitsökonomie, die unsere Sinne und unser politisches Bewusstsein verkümmern lässt. "Nichts tun" ist der…

Wolfgang Engler: Die offene Gesellschaft und ihre Grenzen

Cover
Matthes und Seitz Berlin, Berlin 2021
ISBN 9783751803007, Kartoniert, 207 Seiten, 18.00 EUR
Im Jahr 1990 trug die "offene Gesellschaft" in Europa mit dem Fall des Ostblocks einen grandiosen Sieg davon. Die von dem Philosophen Karl R. Popper ersonnene Gesellschaftsvision schien nun überall Wirklichkeit…

Isabel Allende: Was wir Frauen wollen

Cover
Suhrkamp Verlag, Berlin 2021
ISBN 9783518429808, Gebunden, 184 Seiten, 18.00 EUR
Aus dem Spanischen von Svenja Becker. Von früh auf erlebt die kleine Isabel, wie die Mutter, vom Ehemann sitzengelassen, sich tagein, tagaus um ihre Kinder kümmert, "ohne Mittel oder Stimme". Aus Isabel…

Christoph Türcke: Natur und Gender. Kritik eines Machbarkeitswahns

Cover
C.H. Beck Verlag, München 2021
ISBN 9783406757297, Gebunden, 233 Seiten, 22.00 EUR
Corona und der Klimawandel nötigen zu einer elementaren Rückbesinnung auf die Natur. In einer brillanten Abhandlung zeigt der Philosoph Christoph Türcke, wie verhängnisvoll der Glaube ist, die Natur sei…