Archiv

Tagtigall

56 Artikel - Seite 1 von 4
Tagtigall-Newsletter abonnieren

Die 50. Ausgabe

Tagtigall 17.08.2019 Am Anfang stand Christian Morgenstern und die Gänseschmalzblume. Das war 2013. Der Aufbruch der Sprache in Klang, Störung und Unsinn ist geblieben. Alle reden derzeit von der Poetisierung des Lebens, viele von der Poetisierung des Netzes. Zur 50. Ausgabe fragten wir 10 Dichterinnen und Dichter: Wie surft ihr? Wo tummelt ihr euch? Auf was stoßt ihr? Was bleibt hängen, was schaut ihr euch vielleicht wieder und wieder an? Bitte schreibt etwas zu euren Netzbewegungen. Hier die Antworten.Marie Luise Knott, Anja Seeliger

Der Traum vom singenden Strand

Tagtigall 20.06.2019 In diesem Jahr gewannen drei litauische Künstlerinnen, darunter die Dichterin Vaiva Grainytė, den Goldenen Löwen für den besten Pavillon auf der Biennale in Venedig. Sie zeigen eine Strandperformance - reine Verführung und in der Sache hochaktuell: Das Anthropozän holt uns überall ein, auch dort, wo wir - in den "kostbarsten Tagen des Jahres" - nur Sommerstrand wollen. Klimawandel, hemmungslose Kapitalströme und Migration prägen längst unser ganzes Dasein. Oder nicht oder doch? Von Marie Luise Knott

Das Land, wo die Orangen blühn

Tagtigall 12.09.2018 Ich habe mich an den Beschreibungen der Birken erfreut, mir schwarze Drosseln, Pfirsichblüten, Apfelbäume und so manche andere Dinge vor Augen geführt und bin mit Zviad Ratiani beim Rasieren gestanden.  Ich habe Kartoffeln geerntet und mir andere neue georgische Lyrik angesehen.  Ich musste einsehen, "dass man Gedichte vor der Liebe schreibt/und sie erst lesen wird, wenn sie vorbei ist". Kapitulation vor der georgischen Lyrik. Von Marie Luise Knott