Bücher zum Thema

Deutsche Kunst im Nationalsozialismus

43 Bücher - Seite 1 von 4

Gunnar Decker: Ernst Barlach - Der Schwebende. Eine Biografie

Cover
Siedler Verlag, München 2019
ISBN 9783827501066, Gebunden, 432 Seiten, 28.00 EUR
Er zählt zu den großen deutschen Künstlern der Moderne: Ernst Barlach schuf weltbekannte Skulpturen und blieb rätselhaft, seine Schöpfungen wirken erdschwer und schwebend zugleich. Gunnar Decker zeichnet…

Karl Heinz Roth / Hartmut Rübner: Verdrängt - Vertagt - Zurückgewiesen. Die deutsche Reparationsschuld am Beispiel Polens und Griechenlands

Cover
Metropol Verlag, Berlin 2019
ISBN 9783863314873, Gebunden, 460 Seiten, 24.00 EUR
Seit Beginn ihres Bestehens hat sich die Bundesrepublik Deutschland gegen die Reparationsforderungen der Länder Europas gewehrt, die während des Zweiten Weltkriegs unter dem Raubkrieg und Terror der Nazi-Okkupation…

Lynn Rother: Kunst durch Kredit. Die Berliner Museen und ihre Erwerbungen von der Dresdner Bank 1935

Cover
Walter de Gruyter Verlag, München 2017
ISBN 9783110494525, Gebunden, 490 Seiten, 49.95 EUR
Im August 1935 kaufte das Land Preußen zugunsten der Berliner Museen mehr als 4.000 Kunstwerke von der Dresdner Bank. Dieser größte Kunstdeal der NS-Zeit wird hier erstmals grundlegend erforscht. Die…

Maurice Philip Remy: Der Fall Gurlitt. Die wahre Geschichte über Deutschlands größten Kunstskandal

Cover
Europa Verlag, München 2017
ISBN 9783958901858, Gebunden, 600 Seiten, 35.00 EUR
"Tür aufgebrochen. Zollfahndung Lindau." Mit diesen knappen Worten beschreibt Cornelius Gurlitt die dramatischen Ereignisse vom 28. Februar 2012, als Zollbeamte in seine Münchner Wohnung eindringen und…

Patrick Golenia / Kristina Kratz-Kessemeier / Isabelle le Masne de Chermont: Paul Graupe (1881-1953). Ein Berliner Kunsthändler zwischen Republik, Nationalsozialismus und Exil

Cover
Böhlau Verlag, Köln - Weimar - Wien 2016
ISBN 9783412225155, Kartoniert, 303 Seiten, 40.00 EUR
Mit 174 SW- und Farbabbildungen. Mit einem Vorwort von Bénédicte Savoy. Der Berliner Kunsthändler und Auktionator Paul Graupe spielte im 'Dritten Reich' eine nur schwer zu fassende Rolle zwischen den…

Elisabeth Sandmann: Der gestohlene Klimt. Wie sich Maria Altmann die Goldene Adele zurückholte

Cover
Elisabeth Sandmann Verlag, München 2015
ISBN 9783938045985, Gebunden, 104 Seiten, 16.95 EUR
Mit zahlreichen Farb- und S/W-Abbildungen. Mitten im Ersten Weltkrieg wird Maria Altmann in Wien in eine wohlhabende jüdische Familie hineingeboren. Ihre Tante, Adele Bloch-Bauer, ist gebildet, kunstsinnig,…

Jürgen Kaumkötter: Der Tod hat nicht das letzte Wort. Kunst in der Katastrophe 1933-45

Cover
Galiani Verlag Berlin, Berlin 2015
ISBN 9783869711034, Gebunden, 384 Seiten, 39.99 EUR
Die "Entartete Kunst", die Kunst der verfolgten und ins Exil gegangenen Künstler, ist seit Jahrzehnten ein viel beackertes Thema. Aber wer weiß etwas über die Kunst, die in den Ghettos, Verstecken und…

Kathrin Hoffmann-Curtius: Bilder zum Judenmord. Eine kommentierte Sichtung der Malerei und Zeichenkunst in Deutschland von 1945 bis zum Auschwitz-Prozess

Cover
Jonas Verlag, Marburg 2014
ISBN 9783894454951, Gebunden, 272 Seiten, 25.00 EUR
Erinnerungen an die Ermordung der Juden durch die Nationalsozialisten sind mit Fotografien und Filmstreifen verbunden. Bis in die 1960er Jahre feierte Westdeutschland die abstrakte Kunst, und Ostdeutschland…

Ceija Stojka: Sogar der Tod hat Angst vor Auschwitz. Bildband

Cover
Verlag für moderne Kunst, Nürnberg 2014
ISBN 9783869840833, Gebunden, 450 Seiten, 39.80 EUR
Herausgegeben von Lith Bahlmann und Matthias Reichelt. Mit Farb- und Schwarzweiß-Abbildungen. Ceija Stojka (1933 - 2013), Angehörige der Lovara (von ungarisch Lo = Pferd, Pferdehändler), einer zu den…

Konrad Kramar: Mission Michelangelo. Wie die Bergleute von Altaussee Hitlers Raubkunst vor der Vernichtung retteten

Cover
Residenz Verlag, St. Pölten 2013
ISBN 9783701733156, Gebunden, 200 Seiten, 21.90 EUR
Die Alliierten hatten gewonnen, Hitler war tot, doch sein fanatischer Gauleiter war entschlossen, den größten Kunstschatz, der in Europa je zusammengetragen worden war, zu vernichten. Tonnen von Sprengstoff…

Meike Hopp: Kunsthandel im Nationalsozialismus. Adolf Weinmüller in München und Wien

Cover
Böhlau Verlag, Wien 2012
ISBN 9783412208073, Gebunden, 411 Seiten, 29.90 EUR
Adolf Weinmüller (1886 1958) betrieb seit 1921 eine Kunsthandlung in München und eröffnete 1936 nachdem der jüdische Kunsthändler Hugo Helbing sein Auktionshaus hatte schließen müssen das in den Folge…

Kunsthistoriker im Krieg. Deutscher Militärischer Kunstschutz in Italien 1943-1945

Cover
Böhlau Verlag, Köln 2012
ISBN 9783412208042, Broschiert, 450 Seiten, 39.90 EUR
Herausgegeben von Christian Fuhrmeister, Johannes Griebel, Stephan Klingen und Ralf Peters. Nach der Landung der Alliierten auf Sizilien im Juli 1943 und der Amtsenthebung Mussolinis besetzten deutsche…

Ottfried Dascher: Es ist was Wahnsinniges mit der Kunst. Alfred Flechtheim. Sammler, Kunsthändler und Verleger

Cover
Nimbus Verlag, Wädenswil 2011
ISBN 9783907142622, Gebunden, 350 Seiten, 39.80 EUR
Mitarbeit: Rudolf Schmitt-Föller und Rico Quaschny. Mit 59 Farbabbildungen. Bis heute verkörpert Alfred Flechtheim wie kaum ein zweiter die Goldenen 20er Jahre: Seine Berliner Kunsthandlung erlebte in…

Cara Schweitzer: Schrankenlose Freiheit für Hannah Höch. Das Leben einer Künstlerin 1889-1978

Cover
Osburg Verlag, Berlin 2011
ISBN 9783940731647, Gebunden, 445 Seiten, 26.90 EUR
Mit 32 Abbildungen. Kurz nach Ausbruch des Ersten Weltkriegs formiert sich in Berlin die Dada-Bewegung. Hannah Höch ist eine der wenigen Frauen in diesem illustren Mannerclub. Mit ihrer Schere schnitt…