Medienticker - Archiv

Medien-News

872 Presseschau-Absätze - Seite 1 von 88

Medienticker vom 21.02.2024 - Medien-News

Das kulturelle Gedächtnis
Nachruf auf Jan Assmann
(dlfk-audio) -  von Norman Marquardt
Kulturwissenschaftler und Archäologe
(dlfk) - Jan Assmann hat mit seiner Frau Aleida den Begriff des kulturellen Gedächtnisses geprägt. Dieses bestimmt die Identität von Gesellschaften und wird über Generation weitergegeben. Nun starb der Ägyptologe mit 85 Jahren.
Der Begriff des kulturellen Gedächtnisses geht auf das Ehepaar Aleida und Jan Assmann zurück. Für ihr Wirken bekamen sie viele Auszeichnungen, auch den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels. Nun ist der Kultur- und Religionswissenschaftler Jan Assmann mit 85 Jahren in Konstanz gestorben. Gemeinsam mit seiner Frau befasste er sich mit der Frage, welche Faktoren die Identität und das Bewusstsein menschlicher Kulturen und Gesellschaften prägen. Beide stießen internationale Debatten an über Grundfragen kultureller und religiöser Konflikte in der heutigen Zeit. Assmann war auch Ägyptologe und als solcher fast 30 Jahre Professor an der Universität Heidelberg.
<--- bestellen und seine zahlreichen übrigen Werke bestellen

74. Internationale Filmfestspiele Berlin
Die Kunst des Kürzens
Filmeditor und Komponist Jörg Hauschild im Gespräch
(dlfk-audio) - Die Bezeichnung "Schnittmeister" für seinen Beruf findet er sehr passend. Seit 30 Jahren editiert Jörg Hauschild Filme für Kino und Fernsehen. Der gefragte Cutter hat auch Andreas Dresens neuen Berlinale-Film geschnitten: "In Liebe, Eure Hilde"; Hauschild schrie biserh auch zwei Bücher
<---  bestellen
Futurismus
Für den Krieg und gegen die Frauen
(dlfk) - Pöbeleien, Krawalle, Schlägereien: Das war nach Filippo Tommaso Marinettis Geschmack. Der italienische Schriftsteller liebte die Provokation und den Faschismus. Vor 115 Jahren machte er mit dem "Futuristischen Manifest" von sich reden.

Nastassja Kinski will
Nacktszenen aus Tatort-Reifezeugnis untersagen

Der Tatort "Reifezeugnis" von 1977 zählt noch immer zu den erfolgreichsten Folgen der ARD-Krimireihe.
Es geht um die Affäre zwischen einem Lehrer und seiner Schülerin.
(dlfk) -Dazu gehören auch Nacktszenen mit Hauptdarstellerin Nasassja Kinski - sie war damals 15. Nun will die Schauspielerin diese Szenen verbieten lassen. Die heute 63-Jährige beauftragte den Rechtsanwalt Christian Schertz damit, dies durchzusetzen, wie "Der Spiegel" berichtet. Der Jurist sagte dem Magazin: "Nastassja Kinski war damals faktisch ohne Begleitung am Set, als die Szenen gedreht wurden - eine rechtswirksame Einwilligung als Minderjährige ist damit denklogisch ausgeschlossen gewesen." Für die Tatort-Folge war damals der Norddeutsche Rundfunk verantwortlich, Regie führte Wolfgang Petersen, der später internationale Kinoerfolge feierte, etwa mit dem Antikriegsfilm "Das Boot". Der NDR teilte laut "Spiegel" mit, dass "Reifezeugnis" derzeit nicht zur weiteren Ausstrahlung geplant sei. Zuletzt lief die Folge an Neujahr im Programm des Rundfunks Berlin-Brandenburg.

Störaktion bei
"Cinema for Peace"-Auftritt von Hillary Clinton
(dlfk) - Während einer Talkrunde am Rande der Berlinale haben mehrere Menschen den Auftritt der früheren US-Außenministerin Hillary Clinton gestört. Sie warfen der 76-Jährigen unter anderem Kriegsverbrechen vor und forderten einen Waffenstillstand im Nahen Osten. Die ehemalige First Lady trat im Rahmen der Initiative "Cinema for Peace" auf. Am Ende der Veranstaltung sagte Clinton, sie verstehe die starken Emotionen, die viele Menschen derzeit hätten, doch man löse keine Probleme durch Geschrei. Während des Gesprächs ging es um mehrere politische Themen, neben dem Nahen Osten auch um den Tod des russischen Oppositionellen Nawalny und den Krieg in der Ukraine. "Cinema for Peace" unterstützt filmische Arbeiten, die die Menschenrechte und humanitäre Werte hervorheben. Die Initiative wurde von dem deutschen Produzenten und Veranstalter Jaka Bizilj gegründet - als Reaktion auf die Terroranschläge vom 11. September 2001 in New York.

Content-Marketing
Jahreszeiten Verlag trennt sich vom Content-Geschäft
(bui) - Überraschend hat sich der Hamburger Jahreszeiten Verlag von seinem Geschäftsbereich Content Solutions (früher HoCa X) getrennt. Rückwirkend zum 1. Oktober 2023 hat die Münchner Content Marketing-Agentur Storyboard den "Großteil des Bestandsgeschäfts" und das Team übernommen und der im Dezember 2023 in Hamburg gegründeten neuen Dependance einen ordentlichen Expansionsschub verliehen.



Alan Posener über
Shot of Love Bob Dylan
Fünfzig Interpretationen bekannter und weniger bekannter Songs
<--- bestellen

Medienticker vom 20.02.2024 - Medien-News

74. Internationale Filmfestspiele Berlin
Schauspieler Mišel Matičević im Gespräch
(dlfk-audio) - "Ich war schon immer fasziniert vom Kino" - Ob Gangsterboss Edgar in "Babylon Berlin" oder Clemens Brentano in "Das Gelübde" - Mišel Matičević macht aus seinen Figuren vielschichtige Charaktere. Im Berlinale-Panoramafilm "Verbrannte Erde" ist er in der Rolle des Berufskriminellen Trojan zu sehen.

Literatur, Musik und Film
Literaturfestival im Literaturhaus Berlin
(bw) - Das Literaturhaus Berlin feiert ab der letzten Februarwoche ein Literaturfestival. Unter dem Motto "Don't Look Back" kommen Autoren und Künstler aus Rumänien und Moldau zusammen und beleuchten aktuelle und globale Fragestellungen über Migration, Flucht, Zugehörigkeit, Heimat und Rassismus.  

Strafanzeige gegen ZDF-Clown
Jan Böhmermann will "Nazis keulen"
(faz) - In der jüngsten Ausgabe seines "ZDF Magazin Royale" verabschiedet sich Jan Böhmermann mit dem Vorschlag, man möge "Nazis keulen". Das führt zu Reaktionen, wie er sie sich wünscht. Von Michael Hanfeld

Berlinale-Film "Sterben"
Schonungslos ehrliches und direktes Familiendrama
(dlfk) - Nach Schuld, Gnade und Vergebung widmet sich Matthias Glasner in seinem neuen Film dem Sterben. Das Familiendrama ist extrem und provoziert. Ein Film, der nachwirkt. In Kirsten Stewarts neuem Film "Love Lies Bleeding" wird es hingegen blutig.

Medienticker vom 19.02.2024 - Medien-News

74. Internationale Filmfestspiele Berlin
Dokumentarfilmerin Ruth Beckermann im Gespräch
(dlfk-audio) -Sie entlarvte Kurt Waldheim und Österreichs Opfermythos, ließ Ingeborg Bachmanns und Paul Celans Liebesbriefe verlesen und zeigte Männer in Casting-Situationen. Kaum eine Filmemacherin ist so vielseitig wie Ruth Beckermann. Held ihrer neuen Doku ist eine Volksschulklasse mit Lehrerin

Nationaldichter der Ukraine
Taras Schewtschenko "Begrabt mich und erhebt Euch!"
(dlfk) - In keinem Land der Welt wird ein Dichter so verehrt wie Taras Schewtschenko in der Ukraine. Das liegt auch am dramatischen Lebensweg des "Vaters der Nation". 1814 als Leibeigener geboren, wird der Dichter im zaristischen Russland verbannt und stirbt 1861.

Die Ausgrenzung hat die
AfD gross gemacht

(nzz) - Wer sie wieder kleinkriegen will, muss sie mitregieren lassen
Im Herbst könnten die deutschen Rechtspopulisten gleich bei drei Wahlen im Osten stärkste Kraft werden. Das ist keine Überraschung.

Filmtipp: Wir waren Kumpel
"Eine atemberaubend schön gefilmte,
(radio) - dokumentarische Erzählung über die Vergangenheit unter Tage und den Beginn vom Rest des Lebens." (DOK.fest München)

Madama Butterfly
Puccinis Premieren-Desaster vor 120 Jahren
(dlf) - Zur Zeit des Imperialismus schreibt Giacomo Puccini eine Oper über die politische Arroganz der Amerikaner in Japan - ein brisantes Thema. Könnte es sein, dass "Madama Butterfly" gerade deshalb bei der Mailänder Uraufführung 1904 durchgefallen ist?

BerlinaleKommentar
Kulturinstitutionen geraten politisch unter Druck
(dlf) - Die Kulturinstitutionen in Deutschland würden gegenüber politischer Einflussnahme zu leicht einknicken, kommentiert Vladimir Balzer. So etwa die Berlinale, die sich mit dem Ausladen von AfD-Abgeordneten dem moralischen Druck von außen gebeugt habe.

Die Kunst der Stanze
"Annem işçi" im Marta Herford
(kap) - Im Marta ist die kämpferische Kunst der Arbeitswelt der Siebzigerjahre zu Gast. Dabei hat es uns ein Bild besonders angetan: Weil es Erinnerungen in uns weckte. Für uns ist das Zeitgeschichte mit Aktualitäts-Komponenten, ihm wollen wir uns diesmal gänzlich widmen. Aber keine Sorge: Vom Rest der Schau erzählen unsere Bilder.

Medienticker vom 16.02.2024 - Medien-News

Tod in der Haft
Kreml-Kritiker Alexej Nawalny ist tot

(dlf) - Der russische Oppositionelle Alexej Nawalny ist laut russischen Angaben tot. Der 47-Jährige galt als politischer Häftling
und saß seit Jahren in einem Straflager Russlands.










Filmisches Nawalny-Porträt
Szenen aus einem selbstbesoffenen Imperium
(mono) - Der Dokumentarfilm "Nawalny" thematisiert die gescheiterte Vergiftung des wichtigsten russischen Oppositionellen. Er ist dabei spannend wie ein Agententhriller
<---
bestellen
Programmänderungen anlässlich des Todes von Alexej Nawalny
(dwdl) - Anlässlich des Todes des in Russland inhaftierten Kreml-Kritikers Alexej Nawalny gibt es am Freitag mehrere Programmänderungen auch über die aktuelle Berichterstattung hinaus.




Über TikTok auf die Leinwand
Drei Booktok
Bücher werden verfilmt

(fr)- Booktok ist längst kein Phänomen mehr. Empfohlene Bücher werden zu Bestsellern. Einige werden jetzt auch verfilmt.  Buchempfehlungen über TikTok gehören mittlerweile zur Norm. "BookToker" erreichen über die Plattform ein großes Publikum. Sehr zur Freude von Verlagen und Autoren. Bücher erhalten manchmal Jahre nach Ersterscheinung einen Verkaufsschub. So manches Buch wurde bereits durch TikTok zum Bestseller. Unter den empfohlenen Büchern finden sich vermehrt Fantasy-, Liebes- oder Young-Adult-Romane. Von der Bestsellerliste ist es nicht mehr weit zur Filmadaption. Die folgenden Bücher schafften den Sprung von TikTok auf die Leinwand.

Wer ist Antisemit?
Psychoanalytische Überlegungen zu einer uralten Debatte
(fk) - Lässt sich der Antisemitismus erklären? Wenn nein, warum gibt es dann so viele Versuche, ihn zu erklären? Und wer ist überhaupt ein Antisemit? Der Psychoanalytiker und Historiker Eran Rolnik, der neben seiner Arbeit an der medizinischen Fakultät in Tel Aviv und am Max-Eltingon-Instituts für Psychoanalyse in Jerusalem publizistisch die psychoanalytische Interpretation des politischen Alltags betreibt, hat mit einem Vortrag, gehalten an der International Psychoanalytic University Berlin am 1. Februar 2024, versucht, die Frage zu beantworten. Von Eran Rolnik

Unterrichtsmaterialien
Klett und Tessloff kooperieren in der Leseförderung
(bb) . Zukünftig bietet der Ernst Klett Verlag Unterrichtsmaterialien für Grundschulen zu Titeln aus der Reihe "WAS IST WAS Erstes Lesen" vom Tessloff Verlag an. So soll das Lesen auch im Sachunterricht gefördert werden können

 Correctiv-Recherche
... und alle Fragen offen?
(ci) - Gut einen Monat ist es her, dass "Correctiv" eine brisante Recherche zu einem Treffen von Rechtsextremen mit Mitgliedern von AfD und CDU veröffentlicht hat. Je größer der Abstand zum Veröffentlichungsdatum wird, desto offensichtlicher werden Widersprüche und offene Fragen.

Medienticker vom 15.02.2024 - Medien-News

Alexander Kluges Enlightenment
Hörfunkgespräch über die Eröffnung seiner Aufklärung-Ausstellung & zu seinem 92. Geburstag: "Begegnungsort für Kluge"

Das Internet könnte 2026 ausgelesen sein
Das wird für KI zum Problem. Für den Menschen ist das auch eine gute Nachricht
(nzz) - Künstliche Intelligenz wird den Menschen nicht ersetzen: Sie braucht uns als Quelle der Originalität und der Überraschung. Damit der Mensch von KI optimal profitierte, wäre ein Biosiegel des Denkens nötig.

Antisemitismus
 Keine Schlitten für Juden
(nzz) -Die Bündner Tourismusorte stehen wieder einmal als Hort von Judenhassern da

"Katja"
Wiederentdeckte Texte von Brigitte Reimann
(ndr) - Mehr als 50 Jahre nach dem frühen Tod von Brigitte Reimann gibt es einen Sammelband mit bislang unveröffentlichten Erzählungen zu entdecken.
 
Im Gespräch
Theaterregisseurin Anna Badora im Gespräch
Für viele Frauen ist der Knast eine Chance
(dlfk-audio) - Schon als Theaterregisseurin in Krakau, Wien und Düsseldorf waren Tabus und Grenzüberschreitungen ihr Thema. Anna Badora hat ein Buch über Frauen im Gefängnis geschrieben, die meisten aus der Mitte der Gesellschaft. Mit etwas weniger Glück, sagt sie, hätten wir alle kriminell werden können.
 
Start der Berlinale
Eidinger: "Den eigenen Film anzuschauen, ist wie ein Alptraum"
(dlfk) - Bei der Berlinale ist Lars Eidinger ein Stammgast. Eine Situation fällt ihm als Theaterschauspieler jedoch schwer: Still in einem Raum zu sitzen, den eigenen Film zu sehen - und nicht reagieren zu können auf die Stimmungen der Zuschauer.

Dokumentargesättigten Faktensammlung
Uwe Wittstock: Marseille 1940
(bgl) - Vor dreieinhalb Jahren verfasste Uwe Wittstock mit Februar 33 eine akribisch geführte, rasant erzählte Stoffsammlung über die Veränderungen im deutschen Kulturbetrieb nach der Machtübernahme durch die Nazis am 31.1.1933. Schwerpunkte waren Berlin und München. Parallel zu den Sorgen und Nöten der Künstler, die nicht selten schnell lebensbedrohliche Ausmaße annahmen, gab es Erläuterungen, wie die Nazis ihre Macht zu festigen begannen. Dabei verblüffte, wie schnell und zugleich strukturiert die gesellschaftliche und juristische Infrastruktur transformiert wurde. In nur wenigen Wochen besetzte man wichtige Positionen in Verwaltung, Polizei und Justiz mit SA- oder NSDAP-Leuten. Von Gregor Keuschnig

Entgeld
Honoraruntergrenzen für Kreative
(bb) - Professionelle, freie Kreativschaffende, darunter auch Schriftsteller, sollen fairer bezahlt werden. Deshalb führt der Bund zum 1. Juli Honoraruntergrenzen für Tätigkeiten ein, bei denen der Finanzierungsanteil des Bundesressorts für Kultur und Medien 50 Prozent übersteigt.

Fritzboxen & Glasfaser-ONT
Welche alten Fritzboxen sich am Glasfaser-ONT rechnen
(golem) - Gebrauchte DSL- und Kabel-Router muss man nicht wegwerfen, wenn ein Fiber-Anschluss mit ONT ins Haus kommt. Wir haben den Stromverbrauch alter Fritzboxen hinter dem ONT gemessen und mit Fiber-Fritzboxen verglichen.

Medienticker vom 14.02.2024 - Medien-News


"Kreative Arbeit adäquat vergüten"
Garantierte Mindestvergütung für Kulturschaffende
(rbb) - Mit einer Honoraruntergrenze will der Bund Kulturschaffende bestimmter Branchen besser absichern. Im Interview mit dem RBB bespricht die Leiterin der Fabrik Potsdam Sabine Chwalisz über die geplanten Neuerungen.

Social Media
Bloß nicht drüber reden
(sz) - Auf Instagram und dem Twitter-Klon Threads sollen politische Inhalte zurückgedrängt werden - und dadurch auch die Hetze im Netz. Aber welche Themen sind eigentlich gemeint?

Überfall auf Polen
Putins Verständnis für Hitler
(faz) - Putins Geschichtsstunde im Gespräch mit Tucker Carlson am 6. Februar: Im Interview mit Tucker Carlson hat Russlands Präsident einen kleinen historischen Vortrag gehalten. Seine Attacken gegen Polen sind keine Ausrutscher - und sie haben auch mit der Ukraine zu tun.

Zusammenfassung eines Schwerpunkts
AfD und Schulpolitik
(dlfk-audio) - Przemyslaw Zuk

Kosmischer Lärm
Hermann Nitsch und das Gesamtkunstwerk
(dlfk) - Der österreichische Künstler Hermann Nitsch hat die Idee des Gesamtkunstwerks im 20. Jahrhundert neu formuliert. Lärmmusik, Schreichöre und Geräusche aller Art bilden einen integralen Bestandteil seines groß angelegten Aktionskonzepts, das er seit den 60er-Jahren verfolgt.

Welche Trends den
Zeitungsmarkt 2024 beschäftigen
(dnv) - Die Transformation des Abonnement-Geschäfts entwickelt sich zur wichtigsten Aufgabe für Zeitungsverlage - und zugleich zu einer der größten Herausforderungen. Denn steigende Kosten für Produktion und Zustellung der Print-Zeitung sowie deren sinkender Abo-Bestand erfordern einen immer stärkeren Fokus auf digitale Abo-Produkte. Dass sich diese Entwicklung fortsetzen wird, zeigt auch die neueste Auflage der Trendumfrage vom Bundesverband Digitalpublisher und Zeitungsverleger (BDZV) und der Unternehmensberatung Highberg unter 265 Führungspersönlichkeiten. Deren Ergebnisse wurden am 13. Februar 2024 in Berlin vorgestellt.

Studie
Wie sich die Mediennutzung 2023 verändert hat
(dnv) - Laut der Mediennutzungsanalyse des Verbands Privater Medien Vaunet konsumierten die ab 14- Jährigen in Deutschland 2023 pro Tag im Durchschnitt

Wiener Festwochen
Milo Rau sagt Konzert von Stardirigent Teodor Currentzis ab
(dlfk) - Eigentlich wollte der Intendant der Wiener Festwochen, Milo Rau, Widersprüche ausloten. Jetzt hat er aber aufgrund der Proteste ukrainischer Künstler den griechisch-russischen Dirigenten Teodor Currentzis wieder ausgeladen.

 Literaturzeitschrift
"Sinn und Form" begeht 75-jähriges Jubiläum
(dlfk) - Die Literaturzeitschrift "Sinn und Form" wird 75 Jahre alt. Sie hatte in der DDR eine besondere Bedeutung, weil sie als liberal galt. Es fänden sich unverändert Texte darin, die anderswo nicht zu lesen seien, sagt Chefredakteur Matthias Weichelt.

Medienticker vom 13.02.2024 - Medien-News

"Ende eines Kulturkampfes"
Comics & Cartoons in der Neuen Musik
(radio) - Um 1890 entstanden die ersten Bildergeschichten mit integrierten Textzeilen. Trotz des verächtlichen Blickes der "Hochkultur", beeinflusste dieses Genre auch die Neue Musik, wie Werke von Gordon Kampe, Oxana Omelchuk oder Gerhard Stäbler beweisen.

Hitler-Reden
Wie die Ansprachen auf die Massen einwirkten
(dlfk) - Der Historiker Magnus Brechtken hat erstmals die Reden Adolf Hitlers von 1933 bis 1945 wissenschaftlich analysiert. Das Ziel der Ansprachen: Die deutsche Bevölkerung ideologisch aufzuladen und auf Hitler als den charismatischen Führer hinzuorientieren.

Sozialkultur
Die politische Geschichte des Jazz
(3sat) - Wie hängt die Emanzipation der Afroamerikaner*innen mit der Entwicklung des Jazz zusammen? Der Frankfurter Journalist Peter Kemper hat eine umfassende Geschichte des Jazz geschrieben: "The Sound of Rebellion".

Spiegel-Bestsellerliste
Mehr als nur ein Bapperl
(sz) -Die Liste gibt es weit mehr als ein halbes Jahrhundert - Verlage und Autorenschaft lieben sie, manche Lesenden ebenfalls, der Buchhandel ist gespalten.
 Seit Anfang des Jahres hat der Zusammenschluss unabhängiger Buchhändler "eBuch" die Federführung bei der Spiegel-Bestsellerliste übernommen. Was das bedeutet, erklärt Sebastian Otter aus dem Team der Genossenschaft. Doch wie sehen die Buchhandlungen im Landkreis Ebersberg das 60 Jahre alte Ranking?

Schweiz

Kampf gegen Tariferhöhung der Post
Kleiner Buchhändler setzt sich gegen gelben Riesen durch
(bund) - Die Post trieb KMU mit happigen Tariferhöhungen zur Verzweiflung. Doch ein Ladenbesitzer aus der Stadt Bern bot ihr erfolgreich die Stirn.

Susanne Schröter über
Wokeness und Cancel Culture an Unis
(3sat) - In Ihrem Buch "Der neue Kulturkampf" beschreibt Susanne Schröter, wie Sie die Diskurse zu identitätspolitischen Themen wahrnimmt. Wir haben mit ihr gesprochen

Künstliche Intelligenz  &  Unkontrollierbarkeit
KI kann eine existenzielle Katastrophe auslösen",
(pte)- warnt Roman V. Yampolskiy, russischer Computerwissenschaftler und KI-Sicherheitsexperte der University of Louisville. KI sei unzureichend verstanden, unzureichend definiert und unzureichend erforscht. Sie habe das Potenzial, die Gesellschaft dramatisch umzugestalten, "nicht immer zu unserem Vorteil"

Evangelikale in den USA
Sie halten Trump für den Messias
(faz) -   Der Frankfurter Amerikanist Johannes Völz erforscht die Einstellungen evangelikaler Christen in den USA. Einst hätten sie die Gesellschaft
 
Rechte Popmusik
Eingebildete Rebellen
(radio) - "Testcard" ist ein Magazin für Popgeschichte. Die neueste Ausgabe ist dem Rechtspop gewidmet, der sich zunehmend im Mainstream tummelt. Von Julian Weber.

Musiktipps
Tracy Chapmans Triumph bei den Grammys
(radio) - Der stille Superstar von nebenan hat bei der Grammy-Verleihung mit einem seiner raren Auftritte vielen die Show gestohlen. Von Karl Fluch.

Buchkritik
"Der Briefwechsel 1957-2003" von Peter Hacks und André Müller senior
(dlfk) - Der 2003 verstorbene Autor Peter Hacks gilt als einer der bedeutendsten Dramatiker der DDR. Nun ist auf 1280 Seiten sein Briefwechsel mit André Müller senior als Buch erschienen. Ein intellektuell faszinierender Austausch von zwei Alt-Stalinisten.

Im Gespräch
(dlfk-audio) - Ex Ministerpräsident und Tabaklobbyist Torsten Albig im Gespräch
Gegensätze ziehen mich an
Torsten Albig war Bürgermeister von Kiel und Ministerpräsident von Schleswig-Holstein. Heute ist der Sozialdemokrat Tabaklobbyist, obwohl er ein Feind des Rauchens ist. Der Wechsel zwischen Wirtschaft und Politik, sagt er, sollte viel selbstverständlicher sein.

Medienticker vom 12.02.2024 - Medien-News

Eine Autorin berichtet
Was Verlagspleiten für Bücher bedeuten
(faz) - Wenn ein Buchverlag aufgibt, wird gemeinhin die Lage der Wirtschaft beklagt, der Bildung, des Lesens. Was ist mit den Autoren? Ein Erfahrungsbericht nach vier Verlagspleiten oder Dauer-Fastpleiten. Von Roswitha Quadflieg

Zeit für Ehrengast-Einladung

Eine Buchmesse für Israel
(faz) - Wir haben gerade im Bereich der Kultur gute Gründe für den tätigen Beweis, unsere Solidaritätsversprechen mit Israel einzulösen. Warum das "Volk des Buches" Ehrengast der Frankfurter Buchmesse werden sollte. Ein Kommentar von Jürgen Kaube

Herbstlese
Daniel Kehlmanns "Lichtspiel" und andere aktuelle Bücher
(swr) - Mit Büchern von Daniel Kehlmann, Annette Mingels, Viktor Jerofejew, Heinz Bachmann und Roman

Kurzanalyse des
Zusammenschlusses von Brill und De Gruyter
(bb) - De Gruyter und Brill schließen sich zusammen und bilden ein neues Schwergewicht in der Welt der geistes- und sozialwissenschaftlichen Verlage. Welche strategischen Gründe dahinter stecken, sei hier in Kürze analysiert.

Professorin für Illustration in New York
Nora Krug erhält den Gerty-Spies-Literaturpreis
(bb) - Nora Krug erhält den mit 5.000 Euro dotierten Gerty Spies-Literaturpreis 2024 der Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz. Gewürdigt wird insbesondere ihr Werk "Heimat. Ein deutsches Familienalbum".

Brubeck, Coleman, Mingus
Das "goldene" Jazzjahr 1959
(radio) - Das Jahr 1959 gilt als das "goldene" Jazzjahr, weil damals so viele einflussreiche Jazzalben veröffentlicht worden sind wie in keinem anderen Jahr der Jazzgeschichte. Sind es Alben, an denen sich auch 65 Jahre später der Jazz noch messen lassen muss? Welches Erbe bleibt?

Bandcamp
Wichtige Veröffentlichungen, Februar 9, 2024
(radio) - Das Team von Bandcamp Daily hat aus den zahlreichen Veröffentlichungen ein paar Highlights ausgewählt, Musik von The Telescopes, Orgone, Rafael Anton Irisarri, 90 Day Men, Amiture, Datkidbravo und Spiral Dub. 

Geschichte und Möglichkeitssinn
Oskar Negts Selbstauskünfte im Video
(fk) - Der Sozialphilosoph Oskar Negt, der am 2. Februar 2024 gestorben ist, führte, wie er sagte, ein Leben in der Zwischenwelt von Politik und Philosophie. Die Zerstörung des Gemeinwesens, die Polarisierung der Kräfte und Ideen der Linken trieben ihn um wie deren Unduldsamkeit. Die Tatsachenmenschen andererseits sah er als Opportunisten, die den Möglichkeitssinn und damit die Wirklichkeit unterschlagen. In der Videoarbeit "Zoon Politikon" von Jonas Englert gab Negt Auskunft über seine Arbeit als Intellektueller.

Medienticker vom 09.02.2024 - Medien-News

Causa Föderl-Schmid
"SZ"-Vize Alexandra Föderl-Schmid vermisst
(turi2) - Causa Föderl-Schmid: Im bayerisch-österreichischen Grenzgebiet wird eine Journalistin vermisst, bei der es sich laut der Mediengruppe Bayern um Alexandra Föderl-Schmid handelt. Die Polizei befürchtet, dass sich die unter Plagiatsverdacht geratene Vize-Chefredakteurin der "Süddeutschen Zeitung" das Leben genommen haben könnte. Rund 100 Polizeikräfte aus Deutschland und Österreich haben vom Morgen bis zum Mittag das Gebiet durchsucht, nachdem Zeugen eine weibliche Person im Wasser gesehen hatten. Die Polizei bestätigt, dass es am Inn einen Einsatz wegen Suizidgefahr gegeben habe. Am Ufer und im Wasser seien Gegenstände entdeckt worden, die eindeutig der vermissten Person zugeordnet werden konnten.
Nach "Medieninsider"-Berichten"Süddeutsche Zeitung sieht Redaktionsgeheimnis verletzt
(dlfk) -veröffentlichte "Medieninsider" Interna aus dem Inneren der "Süddeutschen Zeitung". Doch wer hatte geplaudert? Die "SZ" überprüfte daraufhin die Kommunikation ihrer Redaktion - und steht deswegen in der Kritik.

Tod von Alfred Grosser
Das deutsch-französische Gewissen
(dlfk-audio) - von  Ulrich Wickert
"Ich bin ein echter Franzose"
(dlfk) - Alfred Grosser galt als intellektueller Wegbereiter und kritischer Begleiter der deutsch-französischen Beziehungen - und als streitbarer Geist. Nun ist der Historiker und Politikwissenschaftler im Alter von 99 Jahren gestorben.

AfD-Abgeordnete
laden zu einem Bürgerdialog ein ...
(faz) - Sie reden über das Demokratieverständnis ihrer Partei und verteidigen die "Remigration". Unser Autor hat zugehört.

Nachruf auf den Popkritiker
oder das Ende von Pitchfork
(radio) - Michael Pilz hat dafür einen langen und sehr guten Beitrag geschrieben, den alle Musik interessierten lesen sollten. Pitchfork, das wichtigste Musikmedium der Gegenwart, wird abgewickelt. Was bedeutet das? Das Ende hat auch mit der Art des öffentlichen Schreibens und des Sprechens über Pop zu tun, mit unserem Musikkonsum - und den heutigen Kulturkämpfen.

Poet am Vibraphon
Der Norweger Karl Ivar Refseth
(radio) - Mit seinem unverkennbaren, persönlichen Sound begeistert der Norwegische Vibraphonist Karl Ivar Refseth seit jeher seine Fans. Egal ob als Sideman bei The Notwist, dem Tied & Tickled Trio oder als Bandleader mit seinem Trio mit Christian Weidner am Altsaxophon und Matthias Pichler am Kontrabass.
 
Verlagsübernahme des schönsten unabhängigen Kinderbuchverlage
Penguin Random House Verlagsgruppe kauft Tulipan
(bm) -Die Penguin Random House Verlagsgruppe hat mit Wirkung zum 1. Februar 2024 den gesamten Betrieb des Tulipan Verlags von der geschäftsführenden Alleingesellschafterin der Tulipan Verlag GmbH, Mascha Schwarz, erworben. Alle Mitarbeiterinnen von Tulipan werden übernommen, teilt das Unternehmen mit.

Wegbereiter der Aussöhnung
"Ich bin ein echter Franzose"
(dlfk) - Alfred Grosser galt als intellektueller Wegbereiter und kritischer Begleiter der deutsch-französischen Beziehungen - und als streitbarer Geist. Nun ist der Historiker und Politikwissenschaftler im Alter von 99 Jahren gestorben.

 Brasilianer Salgado wird 80
Fotografie ist seine Sprache
(mono) - Sebastião Ribeiro Salgado hat die Schrecken der Welt durch seine Linse dokumentiert. Den oft übersehenen Gemeinschaften verleiht er eine Stimme. Nun wird er auch für sein Lebenswerk geehrt
"Seine Bilder lassen niemanden unberührt"
(bb) - Der brasilianische Fotograf Sebastião Salgado, 2019 mit dem Friedenspreis geehrt, hat Geburtstag. Martin Schult blickt zurück auf Salgados Lebenswerk - und ein ganz besonderes Gespräch in der Frankfurter Paulskirche.

Schreib! Dein! Buch!  
Wie Künstliche Intelligenz helfen kann
(faz) - Künstliche Intelligenz (KI) kann dabei helfen, ein eigenes Buch zu schreiben. Vorausgesetzt, man ist so kritisch wie eine fiese Lektorin und ohne Nachsicht gegenüber dem kurzen Gedächtnis der Maschine. So geht's. 

AfD-Bürgerdialog in Niedersachsen
(faz) - Sie wollen hören, was die AfD zu sagen hat

Medienticker vom 08.02.2024 - Medien-News

Nachruf
Alfred Grosser ist tot
(dlfk-audio) - von Ursula Welter,
Wegbereiter der Aussöhnung
(dlf) - Jahren in Paris. Grosser gilt als einer der wichtigsten Wegbereiter der Aussöhnung zwischen Frankreich und Deutschland.

Wiener Festwochen

Neuer Intendant Milo Rau erlebt seinen ersten Eklat
(dlfk) - Milo Rau will die ukrainische Dirigentin Oksana Lyniv im Programm haben - aber auch den umstrittenen russisch-griechischen Dirigenten Teodor Currentzis. Daraus wird nun nichts. Selten gab es mehr Zurückrudern und Rumeiern, kommentiert Rainer Pöllmann.

ZDF
Zuschauer-Quartett auf der Leipziger Buchmesse
(bb) - Nachdem das ZDF im vergangenen Jahr Buchhändler eingeladen hat, ruft der Sender dieses Jahr erstmals Zuschauer:innen dazu auf, auf der Bühne mit Thea Dorn über Bücher zu diskutieren.

Affäre Föderl-Schmid 
"Süddeutsche" engagiert Ex-"Spiegel"-Chef Klusmann als Plagiatsprüfer
(faz)- Die "Süddeutsche" hat den einstigen "Spiegel"-Chefredakteur Steffen Klusmann engagiert, um die Artikel der stellvertretenden Chefredakteurin Alexandra Föderl-Schmid auf Plagiate hin zu prüfen. Klusmann ist inzwischen Fachmann.Von Michael Hanfeld

Ausflugsprotokoll, Ausstellung
Betriebsausflüge (4): "Kafka: 1924" in München
(kap) - Als florierende KunstArztPraxis haben wir ja Geld wie Heu, deshalb schließen wir hin und wieder die Patientenpforte und reisen komplett ins befreundete Ausland. Diesmal ging's schon wieder nach München, zu "Kafka" in die Villa Stuck. Hier das Ausflugsprotokoll unserer Schülerpraktikantin Mila.

70 Jahre
Pixi-Bücher
(dlfk) - Literatur im 10x10cm-Format
(dlfk- audio) - von Magdalena Neubig

Politische Einstellung
Ist der Zeitgeist nicht mehr grün?
(zeit) - In den gesellschaftlichen Debatten schlägt das Pendel nun von links-grün nach rechts aus, sagt Andreas Rödder, konservativer Vordenker der Union. Der Soziologe Armin Nassehi kontert: Solche Thesen befeuern nur Kulturkämpfe
Interview: Jana Hensel und Tina Hildebrandt  

Nachruf
Der Architekt Peter Kulka ist tot
(dlfk) - Der 86-Jährige sei am Montag in seiner Geburtsstadt Dresden gestorben, bestätigte sein Büro am Mittwoch in der sächsischen Landeshauptstadt. Zu Kulkas bekanntesten Bauwerken gehören der sächsische Landtag und die Centrum-Galerie in Dresden. Auch der vor zehn Jahren eröffnete neue brandenburgische Landtag in Potsdam wurde nach Entwürfen von Kulka gestaltet. In Dresden schuf er unter anderem für den kleinen Hof des Residenzschlosses eine transparente Überdachung. Peter Kulka absolvierte eine Maurerlehre und eine Ausbildung zum Ingenieur. Er studierte in Berlin-Weißensee. Nach seiner Flucht aus der DDR war er von 1965 bis 1968 Mitarbeiter von Hans Scharoun in West-Berlin. 1979 gründete er sein eigenes Büro in Köln, dem 1991 eine Niederlassung in Dresden folgte
 
Musiktipps
Euro Jazz Media Charts Februar 2024
(radio) - Die Auswahl der Jazzredaktionen und Jazz Webseiten in Europa aus den neusten Veröffentlichungen und Musik von u.a. Bram De Looze, Carlos Bica, Treen, Mário Laginha, Julian Argüelles & Helge Andreas Norbakken, Liv Andrea Hauge Trio, Empirical.

Kohl-Protokolle vor Gericht
Ein Sieg für die Witwe
(faz) - Seit Jahren führt die Witwe des früheren Kanzlers Helmut Kohl gegen dessen Ghostwriter Heribert Schwan Prozesse. Jetzt hat sie vor Gericht einen Erfolg errungen.
Neues Urteil im Dauerstreit
(bb) - Seit Jahren läuft der juristische Dauerstreit zwischen der Witwe von Helmut Kohl und dessen Ghostwriter um ein Enthüllungsbuch zum ehemaligen Bundeskanzler. Jetzt hat sie einen erneuten Erfolg erzielt. Am 6. Februar hat das Oberlandesgericht Köln weitere Passagen im Buch untersagt.

Die verblendete Seite der Aufklärung
Die Auswahl des Theatertreffens der Berliner Festspiele 2024
(fk) - Mit einer Inszenierung zum Berliner Theatertreffen eingeladen zu werden, berechtigt zu den schönsten Hoffnungen. Die Jury hat entschieden, wer kommen darf. Und eine neue Leiterin, die das bis dahin amtierende Kollektiv ablöst, ist eingestellt. Die in Österreich geborene Nora Hertlein-Hull ist eine studierte Theater-, Film- und Medienwissenschaftlerin, leitete internationale Festivalproduktionen und arbeitete als Produktionsleiterin und Tournee-Regisseurin. Walter H. Krämer hat sich die Auswahl der Produktionen angesehen.

taz Talk mit Heinz Bude
Abschied von den Boomern?

Ein taz-Gespräch mit dem deutschen Soziologen Heinz Bude über seine Generation.
Die Boomer nehmen Abschied. Boom - das hieß einst: Aufbruch, Zukunftsperspektiven, Fortschritt. Aber: Wer zwischen 1955 und 1970 in der Zeit der geburtenstarken Jahrgänge zur Welt gekommen ist, hat den Ruhestand erreicht oder zählt zu den Älteren, die nach und nach ihre Posten freimachen.

 Demos gegen rechts
 Was der Protest bewegt
(taz) - Die Anti-rechts-Demonstrationen machen die AfD nervös. Was weiß die Forschung über den Zusammenhang von Protesten und Wahlergebnissen?

Die rechtsextreme Partei
will eine andere Gesellschaft
(tgs) So sähe Deutschland aus, wenn die AfD regiert -Hunderttausende demonstrieren seit zwei Wochen gegen die AfD. Doch wie würde unser Land sich verändern, käme sie an die Macht? Ein Ausblick.