Martina Wildner

Der Himmel über dem Platz

Roman. Ab 11 Jahren
Cover: Der Himmel über dem Platz
Beltz und Gelberg Verlag, Weinheim 2021
ISBN 9783407758484
Gebunden, 218 Seiten, 13,95 EUR

Klappentext

Jolanda hat einen Traum - sie will die beste Fußballerin aller Zeiten werden. Das neue Training mit der Jungsmannschaft Blau-Weiß ist hart. Doch das größte Hindernis sind ihre Selbstzweifel, die nur sie allein überwinden kann. Das Schöne aber ist, dass Jo dabei so viele helfen - die kleine Schwester Katrina, eine Trainerin und irgendwie auch der Piranhas züchtende Kubitschek. Martina Wildner erzält in diesem Roman von einem leidenschaftlich kämpfenden Mädchen, für das es in diesem heißen Sommer um alles geht.

Rezensionsnotiz zu Deutschlandfunk, 22.02.2021

Rezensentin Karin Hahn sieht sich mit dem Buch von Martina Wildner bestätigt: Wenn die Berliner Autorin von einem jungen Mädchen erzählt, das in eine Jungenmannschaft wechselt, um richtig gut Fußballspielen zu lernen, dann geht es so übel zu, wie sich das die Rezensentin erwartet: Fiese Jungen und hysterische Väter machen dem sympathischen Mädchen das Leben zur Hölle. In Hahns Augen ist die Geschichte um Ausgrenzung und doppelte Standards auf dem Fußballplatz realitätsnah, aber zugleich auch eine Parabel auf die gesamte Gesellschaft: "Fair Play gilt nicht für Jo."

Rezensionsnotiz zu Deutschlandfunk, 20.02.2021

Rezensentin Karin Hahn fand diese Geschichte über die 13-jährige Jo, die Profifußballerin werden möchte und darum - wie vom DFB tatsächlich empfohlen - in eine Jungenmannschaft wechselt, authentisch und anrührend. In den temporeichen Szenen des Jugendromans werden die Geschlechterstereotype und die aus ihnen resultierenden Rollenzwänge greifbar, so die Kritikerin: Jo wird von ihren Mannschaftskameraden ausgegrenzt und wenn sie sich wehrt, ist in diesem männlich dominierten Feld sie diejenige, die bestraft wird. Beeindruckt hat die Kritikerin auch, wie unterhaltsam Martina Wildner Hintergrundwissen über Fußball einfließen lässt.